Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Gesundheit & Wellness alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Gesundheit & Wellness    Datum: 07.12.2021
Homöopathisch tätige Ärztinnen und Ärzte impfen
Homöopathische tätige Ärztinnen und Ärzte beteiligen sich an der Impfkampagne.
"Die Covid-19 Impfung ist eine wichtige Maßnahme in der Pandemiebekämpfung und muss anhand der wissenschaftlichen Datenlage zum Einsatz kommen", sagt Dr. med. Michaela Geiger, Hausärztin und 1. Vorsitzende des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte (DZVhÄ). "Wichtig aber sind in einer Pandemie auch ein bewusster Lebenstil und dazu gehören: Homöopathische Konsitutsionsmittel um den Organismus zu stärken, eine gesunde Ernährung, ein ausgewogener Schlaf-Wach-Rythmus, gelüftete Räume, genügend Bewegung an der frischen Luft - und natürlich das Einhalten der AHA-Regeln."

Homöopathisch tätige Ärztinnen und Ärzte stehen zu Wissenschaft und Impfung
Zunehmend wird aber eine Verbindung von Homöopathie-Nutzern oder Ärzten zu Impfverweigerern oder gar Querdenkern geschaffen. In der Wirtschaftswoche hieß es unlängst Corona und Wissenschaft: Stoppt endlich die Förderung der Homöopathie! oder im Spiegel wird kolportiert Schöner querdenken mit der AOK. Wer von seiner Krankenkasse Geld für Zuckerkugeln bekommt, glaubt womöglich auch, dass es keine Coronaimpfung braucht. Unterfüttert werden diese Geschichten mit einer Studie der OTH Regensburg, um der Homöopathie eine Mitschuld an der schleppenden Impfkampagne zu geben. "Wir haben uns diese Studie genau angesehen, unser Fazit: Sie ist an vielen Stellen nicht transparent, die Beschreibung der Methodik bleibt vage und Ergebnisse lassen sich nicht schlüssig nachvollziehen", urteilt Dr. med. Ulf Riker, 2. Vorsitzender des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte (DZVhÄ).

Die gängige Praxis sieht vor allem bei in der Primärversorgung tätigen homöopathischen Ärztinnen und Ärzte gänzlich anders aus. Im Donaukurier ist in diesen Tagen unter der Überschrift Auch Homöopathen rufen dringend zum Impfen auf ein Beitrag erschienen, in dem eine Ärztin und ein Arzt vorgestellt werden, die auch impfen. In der Badischen Zeitung wird über einen Kinderarzt berichtet, der Globuli verschreibt und trotzdem impft. "Homöopathisch tätige Ärztinnen und Ärzte stehen für Wissenschaft und appellieren an ihre Patientinnen und Patienten sich impfen zu lassen", sagt Michaela Geiger. "Wer auch mit homöopathischen Arzneimittel behandelt, schaut über den Tellerrand der konventionellen Medizin hinaus, arbeitet integrativ-medizinisch, um so Patientinnen und Patienten stets die beste Therapieoptionen anbieten zu können."

Homöopathisch tätige Ärzt*innen - die größtenteils Fachärzt*innen sind - beteiligen sich im ganzen Land an der Impfkampagne. Hier exemplarisch einige Stimmen:

Dr. med. Wolfgang Springer, München: "Die Covid-19 Impfung für Erwachsene und Jugendliche zu bewerben und die PatientInnen von der Dringlichkeit und der Notwendigkeit zu überzeugen,ist eine selbstverständliche Position aller homöopathischen ÄrztInnen,die ihre Kenntnisse und Fertigkeiten der Universitätsmedizin beherrschen und anwenden genauso wie jene der von ihnen aus guten Gründen, wo immer möglich, favorisierten homöopathischen Heilweise."

Dr. med. Gisela Gieselmann, Heiligenhaus: "Ich impfe: weil der Nutzen der in Deutschland zugelassenen und empfohlenen Impfungen die Risiken der entsprechenden Krankheiten deutlich überwiegt. Weil wir uns nicht nur als Individuen, sondern immer auch als Teil einer solidarischen Gemeinschaft verstehen sollten. Weil sich eine Pandemie nicht nach unseren Wünschen oder Ängsten richtet, sondern ein Naturereignis ist - mit mathematisch genauer Vorhersagbarkeit. Weil schon Samuel Hahnemann vor rund 200 Jahren die damalige Impfung gegen Kuhpocken befürwortete. Er wäre, wenn er heute noch lebte, sicherlich ein engagierter Befürworter der modernen Impfungen."

Dr. med. Frank-Werner Kirstein, Berlin: "Die Impfung, die uns seit Anfang des Jahres 2021 zur Prävention schwerer und schwerste Verläufe mit dem Corona-19 Virus zur Verfügung steht, ist ein fester Bestandteil der präventiven Maßnahmen in meiner internistischen hausärztlich geführten Kassenpraxis in Berlin-Charlottenburg. Auch wenn sich die Impfung gegenüber den neuen Virusvarianten nicht als so erfolgreich und nachhaltig darstellt wie von der Ärzteschaft erwartet, ist angesichts der hohen täglichen Infektionszahlen in Deutschland ersichtlich, dass das Ziel intensivmedizinischer oder krankhauspflichtiger Erkrankungsverläufe und deren Nachwirkungen als Long-Corona und Post-Corona reduziert wird."

Dr. med. Dominik Müller, Eichstätt: "Ich impfe, weil ich weiß, dass Ähnliches mit Ähnlichem zu heilen ist."

Dr. med. Ulf Riker, München: "Ich unterstütze die Covid-19-Impfkampagne ohne wenn und aber, weil schwere, intensivpflichtige Verläufe, Komplikationen im Sinne von Post-Corona-Syndrom oder Tod keine ernsthaft zu diskutierenden Alternativen sein können."

Friederike Kollewijn, Berlin: "Da ich glaube, dass wir ohne Impfungen nicht aus der Pandemie herauskommen, impfe ich seitdem die Impfstoffe vorhanden sind in meiner Praxis für Allgemeinmedizin gegen COVID- 19. Bislang habe ich keine auffälligen Impfnebenwirkungen erlebt."

Bereits im Frühjahr hat sich der DZVhÄ zu Homöopathie und Covid-19 geäußert: "Die Sicherheit der Patientinnen und Patienten steht für uns Ärztinnen und Ärzte mit der Zusatzbezeichnung Homöopathie im Mittelpunkt des Handelns. Hierin unterscheiden wir uns nicht im Geringsten von unseren ärztlichen Kolleginnen und Kollegen anderer Fachrichtungen. Wir bieten jedoch an Covid-19 erkrankten Patient*innen - wenn dies gewünscht wird und medizinisch sinnvoll erscheint - auch eine therapeutische Begleitung mit homöopathischen Arzneien an."

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

20.01.2022
CxO Sustainability Survey 2022: Nachhaltigkeitsbewusstsein weltweit gestiegen, aber Umsetzung stockt besonders in Deutschland


Signifikante Zeit-, Kosten- und Arbeitseinsparungen im E-Bus-Flottenmanagement Prädiktives Battery Health Package von ViriCiti und TWAICE steigert die Wirtschaftlichkeit von E-Bus-Flotten. Neues Whitepaper belegt Kosteneinsparungen von über 20.000 Euro.


19.01.2022
Nachhaltig reisen im Wohnmobil und Camper So können Sie möglichst umweltschonend mit dem Camper unterwegs sein

Biologische Agrarwende jetzt: Weniger Pestizide - Mehr Artenvielfalt Ein Kommentar von Franz Alt

18.01.2022
Energieimporte aus Sonnenstaaten Der Import von grünem Wasserstoff ist kein Selbstläufer

TÜV SÜD und RecycleMe entwickeln Standard für Recyclingfähigkeit von Verpackungen Erstes Zertifikat für Verpackung von Plukon


"Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!": Agrarwende jetzt! "Wir haben es satt!"-Bündnis fordert schnelle Schritte beim Umbau der Landwirtschaft

Erster Tag des Zweinutzungshuhnes: 22. Januar 2022 Ökologische und geschmackliche Alternativen stehen im Mittelpunkt

"Blauer Kompass" startet als neuer Bundespreis in erste Bewerbungsrunde Kommunen mit Klimaanpassungsprojekten können sich erstmals bewerben

Modibodi bringt die weltweit erste biologisch abbaubare Unterwäsche für Periode und Inkontinenz auf den Markt Die australische Marke für auslaufsichere Kleidung hat eine innovative Lösung für aufgetragene Perioden- und Inkontinenzwäsche entwickelt


Altreifenentsorgung: Kfz-Werkstätten können Vorreiter für Nachhaltigkeit sein Initiative ZARE stellt Kfz-Betrieben Aktionspaket zur Verfügung


17.01.2022
Nachhaltiges Wirtschaften bietet Unternehmen Vorteile

Umweltschutz, Landwirtschaft und Ernährung zusammen denken Echte Veränderung gelingt nur gemeinsam

Die CBG beteiligt sich an den "Wir haben Agrar-Industrie satt"-Protesten Glyphosat & Co. müssen vom Acker!

Hafer ist nur was für Pferde? Von wegen! Egal ob süße oder herzhafte Rezepte - Hafer ist vielfältig

Ökotipp: Wie Sie Kosmetik ohne Mikroplastik finden Produkt-Check "ToxFox" prüft auch auf Mikroplastik

Beitrag der EU zur Energieeffizienz in Unternehmen ist unklar EU-finanzierte Energieeffizienzprojekte leisten nur bescheidenen Beitrag zur Erreichung der EU-Ziele

Ausschreibung zum Deutschen Preis für Nature Writing 2022 Einreichung bis zum 6. März 2022 möglich

Die Landschaft als Ort der Transformation Stipendium für Künstler*innen in Zusammenarbeit mit Wissenschaftler*innen und Zeitzeug*innen. Deadline 21.02.2022

"Für Milliardäre gleicht die Pandemie einem Goldrausch" Oxfam veröffentlicht anlässlich der virtuellen "Davos Agenda" des Weltwirtschaftsforums den Bericht "Inequality kills" zur Verschärfung der sozialen Ungleichheit in der Pandemie