Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Umwelt & Naturschutz alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Evangelische Akademie Loccum, D-31547 Rehburg-Loccum
Rubrik:Umwelt & Naturschutz    Datum: 21.11.2017
Natürlich Natur. Aber was ist Natur?
Interdisziplinäre Deutungsversuche und Handlungsoptionen. Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 8. bis 10. Dezember 2017

Natürlich Natur! Aber was ist Natur?
Interdisziplinäre Deutungsversuche und Handlungsoptionen

Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 8. bis 10. Dezember 2017

Das Programm als pdf >

Zum Thema

NATUR ist ein Dauerthema.
„Die Deutschen sind verrückt nach Natur“ (Zeit. online). Dabei ist in Deutschland natürliche Umwelt so gut wie nicht mehr vorhanden und „kulturelles Grün“ wird mit Natur verwechselt.

Wir reden alltäglich über Natur, ohne zu wissen, was genau wir damit eigentlich meinen. Eine eindeutige Definition des Begriffes „Natur“ gibt es nicht. Kann es dann aber einen eindeutigen Naturschutz geben?

Auf dieser Tagung wollen wir den Begriff Natur, seine Grenzen, Dynamik, das Verhältnis zu Nachbarbegriffen reflektieren.  Was folgt daraus für das Verhältnis des Menschen zur Natur? Folgende weitere Fragen sollen erörtert werden:

- Kann die Natur selber als Normengeber fungieren?

- Wie sieht unser aktuelles Naturverständnis aus?

- Schützen wir Natur um des Menschen willen?

- Welchen Wert hat Natur? Müssen wir ihr einen Wert zuweisen, damit sie schützenswert wird?

- Welche Natur wollen wir?

- Welche gesellschaftlichen Werte bestimmen den Umgang mit der Natur?

- Was ist Natur im Verhältnis zu Landschaft? Was ist Natur, was ist Kultur?

- Kann es überhaupt etwas jenseits von Natur geben?

- Können wir zu einer pragmatischen Naturauffassung gelangen, die dem Naturschutz dient?

Wir laden Sie herzlich ein, Ihre Vorstellungen und Erfahrungen in den Diskurs einzubringen und die Fragen mit zu diskutieren.

Dr. Monika C. M. Müller, Tagungsleiterin, Evangelische  Akademie Loccum
Dr. Stephan Schaede, Akademiedirektor


Das Programm

Freitag, 8. Dezember 2017
15:30 Uhr Anreise zum Nachmittagskaffee
16:00 Uhr Begrüßung und Eröffnung
Dr. Monika C. M. Müller, Ev. Akademie Loccum
16:15 Uhr Natur als normative Grundlage der Umweltpolitik?
Dr. phil. Florian Braun, M.A., Philosophisches Seminar, Christian-Albrecht-Universität, Kiel
Was verstehen wir unter Natur?
17:35 Uhr Was ist ein Modernes Naturverständnis?
Prof. Dr. Wolfgang W. Weisser, Terrestrische Ökologie, Technische Universität München (angefragt)

Gemeinsame Diskussion mit Referenten und Teilnehmenden
19:30 Uhr Natur als Prozess und die Idee von stabiler Landschaft
Prof. Dr. Hansjörg Küster, Geobotanik, Leibniz Universität Hannover
20:15 Uhr Was ist Natur, was Landschaft? Natur im Anthropozän?
Austausch in Kleingruppen, Sammlung erster Definitionen, Eindrücke, Fragen
21:15 Uhr Ausklang auf der Galerie
Samstag, 9. Dezember 2017
Natur erleben
09:30 Uhr Welche Erwartungen weckt die Natur-Zeitschriften-Idylle?
Manfred Kriener, freier Journalist, Berlin
10:20 Uhr Gibt es ein Natur-Bewusstsein?
Prof. Dr. habil. Fritz A. Reusswig, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, Potsdam
11:20 Uhr Die in ihren schönen Formen figürlich zu uns spricht.
Unser Interesse an der ästhetisch wahrgenommenen Natur
PD Dr. Magnus Schlette, FEST, Heidelberg
13:15 Uhr Parallele Angebote:
Besichtigung des Klosters Loccum oder
Gang in die Natur: Loccumer Klosterforst
Carsten Sierk, Forstamtsleiter, Kloster Loccum
Natur schützen
15:30 Uhr Hat Natur einen Eigenwert? Wertekonzepte und Bewertungsfragen in Bezug auf Naturschutz
Dr. Eugen Pissarskoi, Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften, Tübingen
16:10 Uhr Erfassung und Bewertung von Natur. Auf welchen Grundlagen geschieht das, was sind die Ziele?
Dr. Andreas Krüß, Leiter der Abt. Ökologie und Schutz von Fauna und Flora, Bundesamt für Naturschutz, Bonn
17:10 Uhr Menschliche Naturverbundenheit ernst nehmen: Plädoyer für eine inklusive Betrachtung
Dr. Uta Eser, Büro für Umweltethik, Tübingen
17:40 Uhr Gemeinsamer Austausch mit Referierenden und Teilnehmenden
19:30 Uhr Zum Verhältnis von Natur und Kultur
Dr. Dr. Jan Bretschneider, Biologe und Philosoph, Weimar
20:15 Uhr Natur. Verständigung über Definitionen, Schutz, Bedarfe, Verwässerungen …
Austausch in Kleingruppen, Sammlung von Ergebnissen
21:15 Uhr Ausklang auf der Galerie
Sonntag, 10. Dezember 2017
Was ist ein angemessener Umgang des Menschen mit der Natur?
09:30 Uhr Wie technisch soll das Natürliche sein?
Prof. Nicole C. Karafyllis, Seminar für Philosophie, Technische Universität Braunschweig

Wenn es um Naturschutz geht?
Prof. Hubert Weiger, Präsident, Bund für Umwelt und Naturschutz, Berlin

Wenn Natur als Schöpfung betrachtet wird?
Rolf Adler, Umweltbeauftragter, Ev.-luth. Landeskirche Hannovers / Braunschweig, Rullstorf

11:00 Uhr Gemeinsame Diskussion mit:
Prof. Nicole C. Karafyllis, Philosophie
Prof. Hubert Weiger, Naturschutz
Rolf Adler, Theologie
12:30 Uhr Ende der Tagung mit dem Mittagessen

Organisatorisches

Tagungsgeb?hr 170,- € für Übernachtung, Verpflegung, Kostenbeitrag. Für Schüler/innen, Studierende, Freiwilligendienstler und Arbeitslose Ermäßigung nur gegen Bescheinigung auf 85,- €. Eine Reduzierung der Tagungsgebühr für eine zeitweise Teilnahme ist nicht möglich. Ein Drittel des Teilnehmerbeitrages wird als institutioneller Beitrag für die Evangelische Akademie Loccum erhoben. 
Anmeldung an die Evangelische Akademie Loccum
Postfach 2158
D-31545 Rehburg-Loccum

Münchehäger Straße 6
D-31547 Rehburg-Loccum

Tel. 0 57 66 / 81-0
Fax 81-99-116

Oder im Internet
> zur online-Anmeldung

Oder Anmeldeformular (pdf) ausdrucken
> zum Anmeldeformular (pdf)

Sollten Sie Ihre Anmeldung nicht aufrechterhalten können, teilen Sie uns das bitte umgehend mit. Bei einer Absage nach dem 27. November 2017 müssen wir 25% der Tagungsgebühr in Rechnung stellen.  Falls Sie eine Bestätigung wünschen, teilen Sie uns bitte Ihre E-Mail-Adresse mit.

Überweisung erbitten wir auf ein Konto der Kirchlichen Verwaltungsstelle Loccum unter Angabe Ihres Namens und der Buchungsnummer 10818  

Evangelische Bank eG Kassel
IBAN: DE36 5206 0410 0000 0060 50 
BIC: GENODEF1EK1

Postbank Hannover 
(BLZ 250 100 30) Kto.-Nr. 208687-302  
IBAN: DE89 2501 0030 0208 6873 02 
BIC: PBNKDEFFi

Tagungsleitung Dr. Monika C.M. Müller , Tel. 0 57 66 / 81-1 08
E-Mail: Monika.Mueller@evlka.de
Tagungs-
Sekretariat
Ilse-Marie Schwarz,  Tel. 0 57 66 / 81-116
E-Mail: Ilse-Marie.Schwarz@evlka.de
Pressereferat Florian Kühl,  Tel. 0 57 66 / 81-1 05
E-Mail: Florian.Kuehl@evlka.de
Bahnanfahrt Via IC-Bhf. Hannover nach Wunstorf (23 km bis Loccum), via IC-Bhf. Bielefeld nach Minden (25 km) oder Stadthagen (20 km), via IC-Bhf. Hamburg über Rotenburg/W. nach Leese-Stolzenau (6 km) oder via IC-Bhf. Bremen nach Nienburg (25 km). Nicht immer gibt es Busverbindungen von den Bahnhöfen Wunstorf, Stadthagen und Nienburg. Anreise-Info >
Zubringerbus Am 8. 12. 2017 ab Bahnhof Wunstorf um 14:50 Uhr direkte Verbindung mit Zubringerbus zur Akademie. Abfahrt des Busses: Ausgang ZOB.
Am 10. 12. 2017 auch zurück; Ankunft Wunstorf ca. 13:30 Uhr.
Bitte unbedingt anmelden; die Plätze sind begrenzt!
Autoanfahrt Von Norden über Nienburg/Weser; von Westen über A2, Abfahrt Porta Westfalica/Minden, B482 in Richtung Minden-Nienburg; von Osten über A2 Hannover, Abfahrt Wunstorf-Luthe, B441 Wunstorf in Richtung Stolzenau-Nienburg. Die Einfahrt in das Akademiegelände liegt an der B441. Anreise-Info >
Feste Zeiten
im Haus
  8:15 Uhr Morgenandacht
  8:30 Uhr Frühstück
12:30 Uhr Mittagessen
Nachmittagskaffee
18:30 Uhr Abendessen.


Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

12.12.2017
Rinn ist Preisträger für "Deutschlands nachhaltigstes mittelgroßes Unternehmen 2018" Damit wird Rinn für seine konsequent umgesetzte Nachhaltigkeitsstrategie und für seine Vorreiterrolle in der Betonsteinbranche ausgezeichnet.


ÖDP: Rodung des Hambacher Waldes endgültig beenden! "Waldgebiet schützen!"


STADTLANDBIO 2018: Ernährungswende durch kommunale Ernährungspolitik? Kongress STADTLANDBIO, NürnbergConvention Center, 15.-16.02.2017


In der Weihnachtszeit auch an die Umwelt denken Die VERBRAUCHER INITIATIVE mit Tipps für einen nachhaltigeren Advent


11.12.2017
"StadtGrün naturnah" Neues Label für Vorreiter unter den Kommunen


Finanzen und Investitionen entscheidend für Umsetzung des Pariser Klimaabkommens Germanwatch erwartet beim Gipfel in Paris konkrete Ankündigungen von Regierungen, Banken und Unternehmen

Kneten, Rühren und Schnibbeln für den Klimaschutz 50 Kitas nahmen am "Klimafreundlichen Frühstück" teil!


DAW zählt zu den nachhaltigsten Unternehmen Deutschlands Erste Top 3-Platzierung beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis für ein Unternehmen der Baufarbenindustrie


Gut durch die Adventszeit VERBRAUCHER INITIATIVE mit Tipps zu Siegeln in der Vorweihnachtszeit


  neue Partner