Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Energie & Technik alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  aventron AG, CH-4142 Münchenstein
Rubrik:Energie & Technik    Datum: 08.01.2019
aventron verstärkt seine Position in der Wasserkraft in Europa
aventron bestätigt seine Wachstumsambitionen im Bereich der Wasserkraft und verkauft seine Minderheitsbeteiligung an dem französischen KMU und Familienunternehmen UNITe.
Die Wasserkraft ist eine von drei erneuerbaren Ressourcen der aventron AG zur Stromgewinnung in Europa und der Ursprung des Unternehmens. Die Firma setzt ihre Entwicklungsinitiative zum weiteren Ausbau der Wasserkraft im Rahmen ihrer Diversifikationsstrategie konsequent fort. Ende 2017 verfügte das zwischen Norwegen, Frankreich, der Schweiz und Italien aufgeteilte Portfolio an Wasserkraftwerken über eine Gesamtleistung von 32 Anlagen mit 74 MW. Bis Ende 2018 steigerte aventron die kumulierte Leistung des Wasserkraftportfolios bereits auf 105 MW mit 39 Anlagen, einschliesslich Anlagen im Bau bzw. kurz vor der Bauphase. So wurde Ende 2018 in Italien am Fluss Parma ein neues 1,4-MW-Kraftwerk in Betrieb genommen. In Norwegen befinden sich eine Reihe genehmigter Bauprojekte in der Umsetzung, darunter das 9,3-MW-Projekt Kjerringnes, das bis dato grösste Wasserkraftprojekt der Gruppe. In der Schweiz wurden Ende 2018 Verträge über die Beteiligung der aventron am zukünftigen Kraftwerk Palanggenbach (2,8 MW) im Kanton Uri unterzeichnet. Bis Ende 2020 soll die aventron-Gruppe ihr Wasserkraft-Portfolio in den genannten Ländern voraussichtlich auf rund 120 MW ausbauen. Damit werden die Ressourcen Wasser, Wind und Sonne ausgewogener im Portfolio vertreten sein.

In Frankreich hat die aventron-Gruppe ihre Minderheitsbeteiligung am auf erneuerbare Energien spezialisierten französischen Familienunternehmen UNITe verkauft, um sich noch stärker auf die direkte Verwaltung von Kraftwerksanlagen im Mehrheitsbesitz zu konzentrieren. Zu diesem Zweck wurde in Frankreich ein auf die Erzeugung von Wasserkraft spezialisiertes Betriebsteam eingerichtet, das den Betrieb der Bestandsflotte intern steuert und die Entwicklung und Akquisition weiterer Kleinwasserkraftwerke unterstützt. Ziel ist es, die Leistung des Portfolios zu optimieren und gleichzeitig die internen Fähigkeiten zu stärken.

aventron AG, mit Sitz in Münchenstein, Schweiz, ist eine etablierte Produzentin von Strom aus erneuerbaren Energien. Die Gesellschaft akquiriert und betreibt Kraftwerke in den Bereichen Wasser-, Sonne- und Windkraft in der Schweiz und in ausgewählten Ländern Europas. Das Unternehmen plant mittelfristig ein diversifiziertes und ausgewogenes Portfolio an erneuerbaren Energien mit einer installierten Gesamtleistung von 1000 Megawatt aufzubauen und somit ein führender Betreiber von dezentralen Kraftwerken in der Schweiz und Europa zu werden. Die aventron AG bietet eine attraktive Investitionsmöglichkeit in Energie-Infrastruktur für langfristig orientierte Investoren. Die Gesellschaft ist an der Berner Börse BX Berne Exchange kotiert (ISIN CH0023777235).

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

18.01.2019
Nachhaltige Aktien - Jahresrückblick: Öko-Baustoffhersteller bieten Einstiegschancen! ECOreporter.de analysiert 2018-Kursentwicklung und Chancen nachhaltiger Aktien.


Nachhaltigere Ski-Ausrüstung bevorzugen Die VERBRAUCHER INITIATIVE über Umwelt- und Sozialsiegel


17.01.2019
Johanniskraut: Heilpflanze 2019 vertreibt den Winterblues Qualität der pflanzlichen Arznei entscheidend


Einsatz von Pestiziden reduzieren Deutsche Umwelthilfe und Aurelia Stiftung stellen Strategiepapier vor

Grüne Woche: Herausragende agrarökologische Projekte des globalen Südens ausgezeichnet Ehrung "Outstanding Practice in Agroecology 2019"


Preis des World Future Council für Wiederaufforstungsmethode FMNR als "Best Practice" ausgezeichnet


Kaffee in der Krise Wie die Marktgiganten auf Kosten der Bäuer*innen profitieren


Deutschland droht die solare De-Industriealisierung Ein Kommentar von Franz Alt

16.01.2019
Vier Jahre Textilbündnis Was sich 2019 ändern muss

  neue Partner
 
Aktion Deutschland Hilft e. V.
Bündnis deutscher Hilfsorganisationen