Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Energie & Technik alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Umweltbundesamt für Mensch und Umwelt, D-06844 Dessau-Roßlau
Rubrik:Energie & Technik    Datum: 14.10.2019
Züge umweltfreundlich klimatisieren
Klimaanlagen in Zügen ohne klimaschädliche Kältemittel sind umweltfreundlich und kostengünstig
Bahnklimaanlagen, die Außenluft zur Kühlung nutzen, sind schon heute eine umweltfreundliche sowie wirtschaftliche Lösung und machen deshalb klimaschädliche Kältemittel überflüssig. Durch Einsparmaßnahmen bei der Wartung oder durch innovative Konstruktionen zum Beispiel können die Kosten für umweltfreundliche, luftgestützte Zugklimasysteme weiter gesenkt werden.

Im Auftrag des Umweltbundesamtes wurde eine aufwändige, zweijährige Felddatenmessung in einem Intercity-Express ICE 3, 2. Bauserie im normalen Linieneinsatz in Deutschland durchgeführt. Untersucht wurden die energetische Effizienz der Kühlung im Passagierbetrieb und die Wirtschaftlichkeit der Anlagen.

Die Auswertung der erfassten Daten belegt, dass bei den eingesetzten Air-Cycle Anlagen im Mittel der Kühl-Jahresenergiebedarf bis zu 28 Prozent geringer ist als der von herkömmlichen Anlagen mit dem fluorierten Kältemittel R134a. Beim Jahresenergiebedarf für den Kühlbetrieb sind die luftgestützten Klimasysteme klar im Vorteil. Im modellierten Vergleich von optimierten Anlagenversionen ergab sich ein Vorteil von 16 Prozent im mittleren Jahreskühlbedarf für die Air-Cycle Anlagen gegenüber optimierten Systemen mit R134a.

Auch bei der Analyse der Lebenszykluskosten schneidet das luftgestützte Klimasystem trotz etwas höherer Anschaffungskosten durch die niedrigeren Betriebskosten gut ab. Durch die genaue Untersuchung konnten Einsparpotentiale bei der Wartung identifiziert werden, deren Umsetzung eine deutliche Kosteneinsparung erwarten lässt. Die Potentiale der luftgestützten Klimatisierungstechnik für Eisenbahnfahrzeuge sind bei weitem noch nicht ausgeschöpft, zukünftige Anlagenentwicklungen lassen weitere Einsparungen erwarten.

Heutige Bahnklimasysteme kühlen vorrangig mit fluorierten Kältemitteln. Aufgrund ihrer klimaschädlichen Wirkung müssen diese Kältemittel seit 2016 in der Europäischen Union und bald auch weltweit schrittweise durch alternative Stoffe oder Verfahren ersetzt werden.

Luftgestützte Klimaanlagen für Züge, sogenannte Air-Cycle Anlagen, werden schon länger in einigen Intercity-Zügen in Deutschland eingesetzt. Obwohl die Anlagen den Vorteil haben, ohne fluorierte Kältemittel auszukommen, war ihre Einführung bisher nicht weiter betrieben worden. Im Rahmen der Modernisierung von älteren ICE3-Zügen ergab sich die Gelegenheit, eine neue Generation dieser luftgestützten Klimaanlagen genauer zu testen.

Weiterführende Informationen finden Sie auf der UBA-Website.

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

13.11.2019
Nachhaltig Weihnachten feiern Neue Geschenktipps für bewusste Konsumenten


GROHE goes Zero CO2-neutrale Produktion ab 2020


12.11.2019
800 neue Bäume im Gemeindewald Hafenlohr Für das nächste Jahr plant die DEVK weitere Aktionen


Mais - Ein ökologischer "Hidden Champion" auf dem Feld? Maisanbau steht in der Kritik, aber die positive Wirkung des Getreides auf die Bodenqualität und seine CO2-Bilanz wird unterschätzt


Insekten, Fischbratwurst und Wasserbüffelburger Kreative Food Trends für Events in Bremerhaven


Lebensmittel wertschätzen schont das Klima Die VERBRAUCHER INITIATIVE mit Tipps gegen Verschwendung


Eine Klasse für sich: Neues Radisson Blu in Zakopane setzt auf nachhaltiges Wassermanagement Dezentraler Wasserspezialist GreenLife baut mit Partner Green Water Solutions Polens größte Grauwasseranlage in Luxushotel am Tatra Nationalpark


11.11.2019
Der beste Müll ist der, der gar nicht erst entsteht Einkaufen ohne Verpackungsmüll: Das Münchner Label "Einmal ohne, bitte" erobert Deutschland


Europäische Investitionsbank muss grün werden Das Zeitalter der Fossilen ist zu Ende

  neue Partner