Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Familie & Kind alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Familie & Kind    Datum: 25.03.2019
Gähnend zur Schule: Zeitumstellung belastet Kinder am meisten
Geplante Abschaffung: 76 Prozent erwarten positiven Effekt für die Gesundheit
Eine Stunde früher aufstehen: Am 31. März 2019 wird wieder an der Uhr gedreht, denn die Abschaffung der Zeitumstellung innerhalb der Europäischen Union ist erst für 2021 geplant. Das wird dann vor allem viele Eltern freuen, denn eine aktuelle Forsa-Umfrage der KKH Kaufmännische Krankenkasse zeigt, dass das staatlich verordnete Hin und Her mit der Uhr vor allem den Nachwuchs stark belastet.

Das Marktforschungsinstitut Forsa hat im Auftrag der KKH 1.003 Personen im Alter von 18 bis 70 Jahren im März 2019 repräsentativ befragt. © KKH
Jede zweite aller befragten Familien mit Kindern bis zwölf Jahre spürt demnach in den Tagen nach der Zeitumstellung Auswirkungen auf das eigene Schlafverhalten - gerade, wenn wie jetzt, die Uhr um eine Stunde auf Sommerzeit vorgestellt wird. So sagten 39 Prozent der Mütter und Väter, dass ihr Kind abends schlechter einschlafen kann. Von den befragten Erwachsenen zwischen 18 und 70 Jahren gab dies nur jeder Siebte an. Laut 38 Prozent der Eltern hat der Nachwuchs in den Tagen nach der Zeitumstellung morgens Probleme aufzustehen. Bei den Erwachsenen sagten dies hingegen nur 30 Prozent. Jedes vierte Kind und jeder fünfte Erwachsene sind außerdem in Folge der Zeitumstellung tagsüber gereizt oder müde.

Um sich auf den neuen Rhythmus im Zuge der Zeitumstellung einzustellen, lassen es 37 Prozent der Umfrageteilnehmer langsam angehen und probieren, ihre Schlafens- und Essenszeiten nach und nach anzupassen. Jeder Dritte versucht, die Umstellung auf Sommerzeit mit mehr Bewegung und frischer Luft auszugleichen, um abends besser einschlafen zu können. Rund ein Viertel geht schlicht früher ins Bett als üblich, und 23 Prozent trinken tagsüber weniger koffeinhaltige Getränke, um abends müde genug zu sein.

Von der geplanten Abschaffung der Zeitumstellung erwarten drei Viertel der Befragten, die mit Schlafproblemen nach dem Dreh an der Uhr kämpfen, eine positive Auswirkung auf ihren Biorhythmus und ihr Wohlbefinden. Nur jeder Fünfte denkt, dass es keinen Einfluss auf das Schlafverhalten haben wird, wenn die Zeitumstellung künftig wegfällt.

Das Marktforschungsinstitut Forsa hat im Auftrag der KKH 1.003 Personen im Alter von 18 bis 70 Jahren im März 2019 repräsentativ befragt.

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

17.01.2020
ÖDP begrüßt Demonstration von Fridays for Future in Mainz Faule Kompromisse zum Braunkohletagebau werden auch von der ÖDP kritisiert


16.01.2020
Facility Management wird grüner - und digitaler WISAG veröffentlicht ersten Bericht zum Umweltengagement


15.01.2020
Umweltmanagement - eine wichtiger werdende Aufgabe in Unternehmen Job & Karriere sowie Umwelt & Naturschutz - passt das zusammen?


MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner (ÖDP) zum "European Green Deal" Buchner: "EU-Kommission hat jahrelang beim Klimaschutz geschlafen"


Feuer in Australien - ein Wendepunkt für den Klima- und Artenschutz? 2020 wird das entscheidende Jahr, um Klima und Artenvielfalt zu retten


Studie: Agrarwirtschaft und Menschenrechte Deutsche Unternehmen müssen Menschenrechte im Agrarbereich mehr achten


14.01.2020
B.A.U.M.-Jahrbuch 2020 nimmt die Zukunft urbaner Räume in den Blick Unternehmen als Akteure in der nachhaltigen Stadt


Gesunde Arbeit soll sich für Vorgesetzte lohnen VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. mit Idee zur Stärkung von "guter Arbeit"


Der saubere Haushalt - Fakten, Tipps und keine Mythen Das FORUM WASCHEN erarbeitet seit 2001 praktische Informationen zum nachhaltigen Waschen und Reinigen im Haushalt


  neue Partner
 
FORUM WASCHEN
Koordinationsbüro beim IKW