Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Umwelt & Naturschutz alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Umwelt & Naturschutz    Datum: 29.11.2019
Klimaschutz ist religiöses Gebot
Die internationale Staatengemeinschaft steht in der Pflicht, klare und verbindliche Klimaziele zu definieren und Maßnahme einzuleiten
Im Vorfeld der Weltklimagipfel in Madrid rufen Bekir Altas, Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüs (IGMG), und Mesud Gülbahar, Vorsitzender der Hilfsorganisation Hasene International, Muslime zu mehr Umwelt- und Klimabewusstsein auf.

"Die internationale Staatengemeinschaft steht in der Pflicht, klare und verbindliche Klimaziele zu definieren und Maßnahme einzuleiten. Aber auch jeder Einzelne ist gefordert, seinen persönlichen Beitrag zu leisten. Das gilt auch für uns Muslime und unsere Moscheegemeinden. Die Umweltethik des Islams ist verankert im Koran, in der Tradition des Propheten Muhammad sowie einem breiten Konsens muslimischer Gelehrter und von daher verbindlich und verpflichtend", erklärt Bekir Altas.

So müssten Muslime alle Bereiche der Moscheegemeinden in den Blick nehme. Dazu gehöre die Heiztechnik genauso wie die Gebäudeisolierung. "Schließlich geht es um die Bewahrung der Schöpfung, was im islamischen Sinne eine fortlaufende Spende ist", erklärt Bekir Altas.

Vor diesem Hintergrund ruft der IGMG-Generalsekretär Moscheegemeinden dazu auf, bei Neubauten und Sanierungen darauf zu achten, umwelt- und klimafreundliche Lösungen zu bevorzugen. "Unser Ziel muss es sein, vor unserer eigenen Haustür zu kehren und unsere CO2-Emmissionen zu senken. Langfristig müssen wir klimaneutral leben und handeln", so Bekir Altas weiter. Seit 2013 habe sich bereits viel getan in den Gemeinden, es gebe aber noch viel ungenutztes Potenzial. Vor sechs Jahren war Umweltschutz Motto des "Tages der offenen Moschee" mit zahlreichen Informationsveranstaltungen.

Mesud Gülbahar macht auf die Folgen der globalen Klimaveränderung aufmerksam und warnt vor einem "Weiter so". "Als internationale Hilfsorganisationen erfahren wir aus erster Hand, welche Folgen der Klimawandel - insbesondere in den ohnehin armen Regionen der Erde - hat. Millionen Menschen weltweit kämpfen aufgrund von Dürren heute schon ums Überleben. Noch nie war die Zahl der Menschen, die wegen Klimakatastrophen fliehen müssen, so groß. Angesichts dessen, sind wir bereits im Verzug und müssen schnellstens die Weichen umstellen, um weiteren Schaden abzuwenden", erklärt der Hasene-Vorsitzender. Deshalb legen wir bei Hilfs- und Unterstützungsmaßnahmen großen Wert auf Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit.

In der islamischen Lehre gilt das Prinzip, dass das Abwenden von Schaden Vorrang vor dem Erringen des Vorteils hat. Dies gilt auch im Umgang mit der Natur. Im Koran heißt es: "Wir haben alles nach Maß erschaffen." Diesem Grundsatz folgend gehört auch das maßvolle Leben und Handeln mit der Erde zu den religiösen Geboten. Gülbahar weiter: "Das ökologische und ökonomische Ungleichgewicht auf der Erde ist extrem. Während die einen im Überfluss und verschwenderisch leben, fehlt es den anderen am Nötigsten. Wir stehen alle gemeinsam in der Pflicht, dies zu ändern."

Diskussion

Um in diesem Forum diskutieren zu können, benötigen Sie eine Zugangsberechtigung...   zur Anmeldung
BesitzerInnen einer gültigen ECO-Card oder Member-Card können gleich losdiskutieren.
User-ID:
Password:



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

28.01.2020
Artenschützer warnen: Tierhandel nach Europa ist Gesundheitsrisiko China ist größter Lieferant für lebende Reptilien in die EU


Die Umwelt im Fokus BDO und Kirchhoff Consult untersuchen die nichtfinanzielle Berichterstattung im DAX 30


Beflügelnde Wanderreisen: Neue Marke Activida geht an den Start


27.01.2020
SanLucar veröffentlicht neuen Bericht zur Unternehmensverantwortung auf der Fruit Logistika Die Sozial- und Umweltinitiativen der Premiummarke für Obst und Gemüse erstrecken sich weltweit an den verschiedenen SanLucar Standorten


Klimaschutz im Flecken Steyerberg: kein Verzicht, sondern mehr Freiheit Agentur für Erneuerbare Energien zeichnet im November die Gemeinde Flecken Steyerberg als Energie-Kommune des Monats aus

Fünf Schritte zur effizienten Heizung Der Frühling ist die beste Zeit, mit ineffizientem Heizen Schluss zu machen und mit der Planung einer neuen Heizung zu beginnen.

Klimawandel: erlassjahr.de und MISEREOR fordern Entschuldung für von Katastrophen betroffene Staaten Schuldenreport 2020 zeigt weitere Verschärfung der Schuldenkrise


Erstrangiger Einsatz für internationalen Klimaschutz YOKOHAMA-Umweltpolitik führt zur Aufnahme in die "A List 2019"


Neuer Lehrgang für eine neue Schönheit in Wirtschaft und Leben "Quintessenz 2020 - Meisterklasse für Transformations- und Nachhaltigkeitsmanagement" startet im März 2020.


  neue Partner
 
FORUM WASCHEN
Koordinationsbüro beim IKW