Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Einrichten & Wohnen alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Einrichten & Wohnen    Datum: 01.08.2022
Hitzeschutz in der Wohnung
Effiziente Abkühlung durch energiesparende Ventilatoren
Ventilatoren energieeffizienter als mobile Klimaanlagen / Durch Zirkulation wird feuchte Luft verdrängt und Abkühlungsprozess beschleunigt / Geräte schon ab 20 Euro in der Anschaffung

Um sich vor der sommerlichen Hitze zu schützen, sind Ventilatoren kosteneffizienter und besser geeignet als mobile Klimaanlagen. Darauf weist die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online (www.co2online.de) hin.

Mit Modellen ab 20 Euro sind Ventilatoren in der Anschaffung um ein Vielfaches günstiger als mobile Klimageräte. Im laufenden Betrieb sind Ventilatoren ebenfalls kosteneffizienter als die mobilen Anlagen, da sie mit rund 50 Watt deutlich weniger Strom benötigen: Während die monatlichen Stromkosten bei Tisch-, Decken-, Turm- und Standventilatoren bei nur 4 Euro liegen, fallen für Klimaanlagen schnell Kosten um die 80 Euro im Monat an. "Aufgrund ihrer meist schlechten Energieeffizienz zählen letztere zu den Spitzenverbrauchern im Haushalt", sagt co2online-Geschäftsführerin Tanja Loitz. "Mit der Nutzung von Ventilatoren dagegen kann der eigene CO2-Fußabdruck verkleinert werden."

Ventilator beschleunigt Abkühlungsprozess und sorgt für Wohlbefinden
Im Gegensatz zu mobilen Klimageräten senken Ventilatoren die Raumtemperatur nicht ab. Vielmehr erzeugen sie Luftverwirbelungen und kühlen durch den Luftzug, der über der Haut entsteht. Auch wenn die Raumtemperatur über 36 Grad liegt, kann ein Ventilator sehr effizient kühlen - und schneller als eine Klimaanlage. Denn er beschleunigt unmittelbar die Verdunstung von Schweiß auf der Haut, indem er die umgebende feuchte Luft durch trockene ersetzt. Dabei ist er oft deutlich leiser als ein mobiles Klimagerät. Die effizientesten Geräte sind auf www.topeffizient.de gelistet. Dort gibt die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online Tipps zum Kauf eines Ventilators inklusive Angaben zum Energieverbrauch und zu den anfallenden Kosten.

Effizienter Hitzeschutz immer relevanter
Klimaexpert*innen erwarten, dass Perioden mit extremer Hitze künftig zunehmen und länger anhalten werden. Um das eigene Zuhause kostengünstig und klimafreundlich vor sommerlicher Hitze zu bewahren, ist ein effizienter Hitzeschutz empfehlenswert. Wer dabei auf eine Klimaanlage nicht verzichten möchte, sollte nach Möglichkeit auf ein sparsames Klima-Splitgerät zurückgreifen. Dieses besteht aus einer Außen- und einer Inneneinheit und verbraucht weniger Strom als eine mobile Klimaanlage. Hitzeschutz kann ebenfalls durch ganzheitliche Planung wie Dämmung, richtiges Lüften, die Vermeidung von Wärmebrücken und die Installation von Rollos erreicht werden. Zudem können auch Wärmepumpen beim Kühlen der Wohnung unterstützen.

Über das Projekt "Heating And Cooling Know-how and Solutions (HACKS)" und co2online
Die Kampagne HACKS führt Fachkenntnisse und Produktinformationen zu Lösungen aus der Heizungs-, Kälte- und Klimatechnik zusammen und kommuniziert sie an Verbraucher*innen und Multiplikatoren. Es werden energieeffiziente Produktlösungen vorgestellt sowie deren ökonomische und ökologische Potenziale. Hierzu werden vorab Markt- und Produktdaten im Rahmen einer umfassenden Marktanalyse gesammelt, die die Wissensgrundlage für die Arbeit der Kampagne darstellen. Darüber hinaus werden Multiplikatoren, wie Handwerker*innen oder Energieberater*innen, aber auch Großhändler*innen, auf energieeffiziente Merkmale und Marktentwicklungen hingewiesen.

Die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online steht für Klimaschutz, der wirkt. Mehr als 40 Energie- und Kommunikationsexperten machen sich seit 2003 stark dafür, den Strom- und Heizenergieverbrauch in privaten Haushalten auf ein Minimum zu senken. Unterstützt wird co2online von der Europäischen Kommission, vom Bundesumweltministerium sowie von Medien, Wissenschaft und Wirtschaft.


Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

18.08.2022
Umweltfreundliche Büroauflösung - es ist gar nicht so schwer


17.08.2022
greenbox für nachhaltige Kleidersammlung Heinrich GLAESER präsentiert Weltneuheit


Weniger Lebensmittel wegwerfen VERBRAUCHER INITIATIVE mit Tipps gegen Lebensmittelverschwendung


Planen Sie eine Aufräumkampagne zum Cleanup Day 2022! Wir helfen Ihnen dabei, Ihr Team zum World Clean Up Day zu mobilisieren.


WiWo plappert ZDF und Foodwatch nach Stimmungsmache durch Inkompetenz in Sachen Klimaneutralität schadet freiwilligem Klimaschutz und untergräbt Engagement deutscher Unternehmen.


16.08.2022
Bürgerbegehren Grünflächen-erhalten.de knackt 55.000-Marke Unterschriften werden bis in den Herbst gesammelt


Die großen Stromfresser im Haus Die Energiepreise steigen. Wo liegen im eigenen Heim die Einsparpotentiale?

15.08.2022
Gesunde Ernährung bleibt wichtig Inflationsbedingter Umsatzrückgänge bei Bio-Produkten bereiten Sorgen

Rettet den Hering! Aktionstag zum Tag der Fische 2022 am 22. August in Hamburg

Zukunftsfähige Landwirtschaft braucht weniger Pestizide, nicht mehr! Kommentar zur Traktoren-Demo der Landwirt*innen vor dem Bundeslandwirtschaftsministerium in Bonn

Der Nachhaltigkeitskodex "Zukunft Feiern!" geht auf Tour Clubliebe e.V. und BUND Berlin e.V. starten bundesweites Projekt für klimafreundliches Nachtleben

Die wohl positivste Meldung des Jahres! Kein Zweifel: In Australien ist die letzte konservative Regierung abgewählt worden, weil sie Klimaschutz abgelehnt hat und die Sozialdemokraten sind gewählt worden, weil sie mehr Klimaschutz versprachen.

12.08.2022
Neue Kooperation zwischen Hochschule Merseburg und Umweltbundesamt Aufbau des Nationalen Zentrums für Umwelt- und Naturschutzinformationen


Neuer Rekord: 4538 Bewerbungen für den Zayed-Nachhaltigkeitspreis Einreichungen aus 152 Ländern für die mit 3 Millionen US-Dollar dotierte Auszeichnung der Vereinigten Arabischen Emirate - Preisverleihung im März 2023 in Abu Dhabi


11.08.2022
5-Punkte-Plan fürs Wasser einsparen im Garten und auf dem Balkon Lassen Sie den Rasensprenger aus: Die Deutsche Wildtier Stiftung bittet, Trinkwasser beim Gießen sparsam einzusetzen und nach Alternativen zu suchen

Massives Fisch-Sterben in der Oder: politische Aufarbeitung der Umweltkatastrophe erforderlich Antje von Broock zum massiven Fischsterben in der Oder

Atomenergie und Grüne: Die eigenen Ansprüche der Grünen zerfließen wie Weichkäse in der Sonne Michael Müller zuder verqueren Debatte über die Energiepolitik und die Atomenergie in Deutschland

Umweltverbände: Laufzeitverlängerung ist gefährlich und unnötig BUND Naturschutz in Bayern, Greenpeace und Umweltinstitut München warnen vor unkalkulierbaren Risiken - Weiterbetrieb ist aus rechtlicher Sicht nicht zulässig

Dienstwagen: CO2-Emissionen durch nachhaltige Unternehmensstandards verringern Drei Schritte zu für einer klimafreundlichen Dienstwagenflotte

Das Feilschen um den Bio-Rohwarenpreis stoppen AöL fordert: wahre Preise etablieren