Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Geld & Investment alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  RITTERSHAUS Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB, D-80333 München
Rubrik:Geld & Investment    Datum: 06.02.2020
RITTERSHAUS bildet Beratungsschwerpunkt Sustainable Investment and Finance
"Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, unsere interdisziplinären Kompetenzen in einem Expertenteam zu vereinen, um diese weiterzuentwickeln und eine den Anforderungen des Marktes gerecht werdende fokussierte Beratung zu bieten."
Die Wirtschaftskanzlei RITTERSHAUS Rechtsanwälte hat ihre auf nachhaltige Investitionen und Finanzierungen spezialisierten Experten in einer fachübergreifenden Kompetenzgruppe, bestehend aus sieben Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten, zusammengeführt und den neuen Beratungsschwerpunkt Sustainable Investment and Finance gebildet.

Jens Magers ist spezialisiert auf das Gesellschaftsrecht mit dem Schwerpunkt Private Equity und Venture Capital und leitet den Italian Desk von RITTERSHAUS.
© RITTERSHAUS

Dr. Christina Eschenfelder berät börsen- und nicht börsennotierte Unternehmen sowie deren Aufsichtsrats- und Vorstandsmitglieder vornehmlich im Aktien- und Gesellschaftsrecht sowie in Fragen der Corporate Governance.
© RITTERSHAUS
Impact-Investoren, institutionelle Anleger, Family Offices, Kapitalverwaltungsgesellschaften mit einem wirkungsorientierten Investitionsansatz sowie Unternehmen, die ihre Corporate Governance im Sinne der Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) transformieren möchten, erhalten umfassende und integrale Beratung durch ein Fokus-Team, das die komplexen Themen seit Jahren kennt. Aufgrund des persönlichen Engagements der Teamleiter für die zugrundeliegenden Problemfelder ist die Expertengruppe tief im Impact-Investing-Ökosystem verwurzelt und unterhält enge Beziehungen zu internationalen Schlüsselfiguren und führenden Autoritäten auf diesem Gebiet.

Das Team unter der Federführung von Jens Magers und Dr. Christina Eschenfelder bündelt das Know-how zu den spezifischen gesellschafts- und finanzierungsrechtlichen Themen sowie zu Corporate Governance, Compliance und CSR-Berichtspflichten. Es besteht aus Experten aus den Fachgebieten Gesellschaftsrecht/M&A, Bank- und Finanzierungsrecht, Öffentliches Recht & Regulierung sowie Marken- und Wettbewerbsrecht.

"Viele von uns beschäftigen sich seit langem fachlich mit nachhaltigen Investitionen und Finanzierungen. Das reicht von einem Kollegen, der im Umweltrecht vertieft zu Fragen der ökologischen Nachhaltigkeit geforscht hat, bis zu der Begleitung klassischer Impact-Investing-Transaktionen wie in meinem Fall", erklärt Jens Magers von RITTERSHAUS in München, Initiator der Expertengruppe. "Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, unsere interdisziplinären Kompetenzen in einem Expertenteam zu vereinen, um diese weiterzuentwickeln und eine den Anforderungen des Marktes gerecht werdende fokussierte Beratung zu bieten", ergänzt die Aktien- und Gesellschaftsrechtsspezialistin Dr. Christina Eschenfelder von RITTERSHAUS in Mannheim.

Jens Magers ist spezialisiert auf das Gesellschaftsrecht mit dem Schwerpunkt Private Equity und Venture Capital und leitet den Italian Desk von RITTERSHAUS. Er ist als juristischer Berater bei Impact Investments und Finanzierungen anerkannt. Mandanten bestätigen, dass "er das Business kennt, über ein großes und bemerkenswertes Fachwissen auf diesem Gebiet verfügt und daher erstklassige Rechtsberatung leistet." Im Handbuch "The Future of the UN Sustainable Development Goals - Business Perspectives for Global Development in 2030" hat Jens Magers über die rechtliche Implementierung von Nachhaltigkeitsstandards veröffentlicht.

Dr. Christina Eschenfelder berät börsen- und nicht börsennotierte Unternehmen sowie deren Aufsichtsrats- und Vorstandsmitglieder vornehmlich im Aktien- und Gesellschaftsrecht sowie in Fragen der Corporate Governance. Sie begleitet Investoren und Gesellschaften bei Unternehmenskäufen und -verkäufen sowie in Finanzierungsprozessen und hat sich hierbei unter anderem auf nachhaltige Investitionen spezialisiert. Frau Dr. Eschenfelder zählt zu den regelmäßig von JUVE empfohlenen Rechtsanwältinnen ("Häufig empfohlen im Gesellschaftsrecht", JUVE-Handbuch 2019/2020).

Beide sind Mitglied der Benefit Corporation Bar Association(TM).

Über RITTERSHAUS:
Mit 60 Rechtsanwälten an den Standorten Frankfurt/Main, Mannheim und München hat sich RITTERSHAUS auf die Beratung von weltweit agierenden mittelständischen Unternehmen spezialisiert. Der Schwerpunkt der 1969 gegründeten Wirtschaftskanzlei liegt im Gesellschaftsrecht mit besonderer Ausrichtung auf Umstrukturierungen, M&A-, Private-Equity- und Venture-Capital-Transaktionen, ferner auf Unternehmensfinanzierungen sowie Unternehmens- und Vermögensnachfolge. Weitere Tätigkeitsschwerpunkte sind Bank- und Kapitalmarktrecht, Arbeitsrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Öffentliches Recht und IT-Recht. RITTERSHAUS wurde von der Wirtschaftswoche als TOP Kanzlei für Gesellschaftsrecht 2019 ausgezeichnet.
Mehr Informationen im Internet unter www.rittershaus.net

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

18.02.2020
Moderne Arbeit bedeutet, nachhaltig zu arbeiten! Sustainability as a Service: Aluxo und bb-net starten Nachhaltigkeitsinitiative


17.02.2020
Der BUND Naturschutz nimmt mit großer Betroffenheit Abschied von Karl Ludwig Schweisfurth Trauer um den Pionier des Ökolandbaus Karl Ludwig Schweisfurth


Vorfrühling im Hochwinter: die ersten Amphibien gehen bereits auf Wanderschaft Die ersten Frösche und Kröten unterwegs zu ihren Laichplätzen


BIOFACH-Bilanz Bio-Branche als Impulsgeber für den Umbau von Ernährung und Landwirtschaft


Widerstand der Wissenschaftsgemeinde gegen Ver-Dammung der Vjosa in Albanien 776 Wissenschaftler verlangen in einer Petition ein Ende der Staudammprojekte an der Vjosa in Albanien


EU-Kommission im Kreuzfeuer der Pestizid-Lobby Pestizidkonzerne und die USA üben massiv Druck auf die EU-Kommission aus und untergraben europäische Ziele für eine umwelt- und sozialgerechte Landwirtschaft


Keine Giftimporte in die EU Harald Ebner, Sprecher für Gentechnik- und Bioökonomiepolitik zu den Plänen der EU-Kommission

16.02.2020
UNO-Konferenz zum Schutz von Wildtieren startet in Indien Forderung nach Aufwertung der Zivilgesellschaft im internationalen Entscheidungsprozess, um verheerende Artenverluste abzuwenden

15.02.2020
BIOFACH und VIVANESS 2020 Globaler Branchentreff begeistert über 47.000 Fachbesucher


  neue Partner