Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Haus & Garten alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Haus & Garten    Datum: 12.02.2021
Energie sparen im Haushalt
5 Tipps die nicht jeder kennt
Noch immer wird das Thema Energie nicht ernst genug genommen. Dabei kommt das Sparen von Energie nicht nur unserer Umwelt, sondern auch unserem Geldbeutel zugute. Es gibt also allen Grund dazu, Maßnahmen durchzuführen, um den Energieverbrauch zu senken. Viele Deutsche wissen jedoch gar nicht, wie sie das am besten angehen. Oftmals werden Fehler begangen, die unnötigerweise Energie verschwenden.

Energie-Sparen kommt nicht nur unserer Umwelt, sondern auch unserem Geldbeutel zugute. © Christian Oehlenberg, pixabay.com
Tatsächlich ist es so, dass der Energieverbrauch in Deutschland seit den 1990er Jahren kaum gesunken ist. Bei privaten Haushalten ist er sogar gestiegen, wobei gerade hier einfache Maßnahmen helfen, den Energieverbrauch zu reduzieren. Um Ihnen dabei etwas unter die Arme zu greifen, haben wir in diesem Artikel 5 Tipps zum Energie sparen im Haushalt zusammengetragen. Über den ein oder anderen haben Sie sich womöglich noch nie Gedanken gemacht.

Rollläden können Heizkosten senken
Die meisten von uns denken bei Rollläden eher an Schutz vor Sonneneinstrahlung oder ungestörten Schlaf. Zugegebenermaßen sind Rollläden diesbezüglich kaum zu toppen, aber sie können auch zur Senkung der Heizkosten beitragen. Schließlich handelt es sich bei Rollläden um eine zusätzliche Form von Dämmung und gerade im Winter kann das von Nutzen sein, da sich der Wärmeverlust verringern lässt. Der Grund hierfür liegt darin, dass sich zwischen dem Fenster und den Lamellen eine Luftschicht bildet, welche isolierend als Kälteschutz wirkt. Das Einsparpotenzial hängt jedoch maßgeblich von den Fenstern ab. Gerade bei älteren und unsanierten Fenstern - unter anderem bei Altbauwohnungen - kann das Anbringen von Rollläden Wunder wirken. Neugierig geworden? Außenrollläden finden Sie hier!

Waschen muss nicht viel Energie kosten
Viele von uns verschwenden beim Waschen zu viel Energie, was eigentlich nicht nötig wäre. So ist es beispielsweise bei modernen Waschmaschinen nicht erforderlich, eine Vorwäsche zu nutzen oder heiß zu waschen. Im Normalfall wird die Wäsche - außer bei sehr starken Verschmutzungen - auch ohne Nutzung der besagten Funktionen sauber. Zudem muss nicht zwangsweise ein Trockner her. Es reicht vollkommen aus, seine Wäsche an der frischen Luft zu trocknen. Das braucht zwar etwas länger, spart aber langfristig eine Menge Energie.

Klimaanlagen sind echte Stromfresser
Es ist nachvollziehbar, dass viele von uns an heißen Tagen eine Klimaanlage nutzen möchten. Allerdings ist eine solche im Hinblick auf den Energieverbrauch kritisch. Die Geräte gehören zu den größten Stromfressern überhaupt und sind zudem umweltschädlich. Bei regelmäßiger Nutzung wird schließlich kiloweise CO2 ausgestoßen. Sofern es nicht zwingend notwendig sein sollte, lassen Sie die Klimaanlage also besser aus, denn damit helfen Sie auch dem Umwelt- und Naturschutz.

Wechsel des Stromanbieters ist oft nahezulegen
Der Anteil an Deutschen, die noch in der Grundversorgung stecken und infolgedessen zu viel für ihren Strom bezahlen, ist erschreckend hoch. Dabei ist ein Wechsel unkompliziert und in der Regel mit attraktiven Boni verbunden. Ein Umstieg auf Ökostrom und ähnliche Optionen kann sich lohnen. Führen Sie also am besten einen Vergleich der Stromanbieter durch. Sie werden sich wundern, wie hoch das Sparpotenzial sein kann.

Digitale Unterstützung macht das Sparen leichter
Energie sparen, ist nicht immer einfach und das hängt auch damit zusammen, dass wir keinen Überblick bezüglich unseres Verbrauchs haben. Digitale Unterstützung in Form von Apps oder Webseiten kann hier Abhilfe schaffen. Die Nutzung von solchen Hilfsmitteln kann dazu beitragen, unseren Verbrauch besser zu koordinieren und den Energieverbrauch gezielt zu senken.

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

01.03.2021
Kennzeichnung von Elektrogeräten: Auch Lebensdauer und Reparierbarkeit erkennbar machen! Dr. Bettina Hoffmann und Tabea Rößner zur Einführung der EU-Kennzeichnung für den Energieverbrauch von Elektrogeräten

"Die Klimakrise treibt immer mehr Menschen um. Die Forderungen der Klimaallianz kommen also aus der Mitte der Gesellschaft." Lisa Badum zu den Forderungen der Klimaallianz

Klimaschutz gestalten - Wir haben noch eine Wahl! Klima-Allianz Deutschland legt rund sieben Monate vor der Bundestagswahl ihre Forderungen vor

Europäische Agrarförderung muss echten Systemwechsel bringen Friedrich Ostendorff zum Entwurf des BMEL für die nationale Umsetzung der Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik

Klimaschutzstiftung Baden-Württemberg: Julia Kovar-Mühlhausen übernimmt Leitung "Frau Kovar wird gemeinsam mit ihrem Team Programme zum Klimaschutz in den Bereichen Bildung und Forschung aufsetzen".


Basischemikalie mit verringertem CO2-Fußabdruck: Vinnolit bietet "grüne" Natronlauge an Dieses Produkt ermöglicht es den Kunden, ihren eigenen CO2-Fußabdruck zu vermindern und ihrerseits klimafreundliche Produkte zu entwickeln.


"Refill the Good": Das erste Nachfüllsystem von P&G Beauty für Shampoos von Pantene Pro-V, Head & Shoulders und Herbal Essences


26.02.2021
Schneller Rat: Neues EU-Energielabel & Ökodesign-Verordnungen Bayerisches Umweltministerium und VERBRAUCHER INITIATIVE mit neuen Broschüren


25.02.2021
Neues Energielabel für Elektrogeräte Ab dem 1. März 2021 werden eine Reihe neuer Verordnungen der Europäischen Union wirksam.

  neue Partner