Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Job & Karriere alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Telefónica Germany GmbH & Co. OHG, D-80992 München
Rubrik:Job & Karriere    Datum: 27.01.2021
Erfolgsfaktor Gleichheit der Geschlechter
Telefónica Deutschland / O2 zum zweiten Mal in Folge im Bloomberg Gender-Equality Index gelistet
Nicole Gerhardt © Telefónica Deutschland
Telefónica Deutschland / O2 ist eines von elf Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland, das in den viel beachteten Bloomberg Gender-Equality Index (GEI) aufgenommen wurde. Es liefert damit ein gutes Beispiel für die transparente, mit Kennzahlen belegte Förderung der Chancengleichheit von Frauen am Arbeitsplatz. Und wie wichtig dies für den Unternehmenserfolg ist zeigt eine internationale McKinsey & Company Studie aus dem Jahr 2020: Unternehmen mit hoher Geschlechter-Vielfalt haben eine um 25 Prozent höhere Wahrscheinlichkeit, überdurchschnittlich profitabel zu sein.

"Vielfalt fördert unseren Unternehmenserfolg. Der steigende Anteil von Frauen in Führungspositionen führt zu einem besseren Verständnis von Kundenbedürfnissen und steigert unsere Innovationsfähigkeit. Ich freue mich, dass unser Engagement für Geschlechter-Vielfalt zum wiederholten Male in den Bloomberg GEI Eingang findet. Ein solch sichtbares Zeichen macht uns als Arbeitgeber für Frauen noch attraktiver und damit perspektivisch noch erfolgreicher", erläutert Nicole Gerhardt, Personalvorständin von Telefónica Deutschland.

Der Einsatz für Diversität und Frauenförderung ist Teil der langfristig angelegten Corporate Responsibility Strategie von Telefónica / O2 und ist im Responsible Business Plan mit klaren Ambitionen und Zielen verankert. Dank verschiedenster Unternehmensprogramme bekommen Frauen die Flexibilität und das Rüstzeug, ihre Karrieren voranzutreiben. Mit der Steigerung des Anteils von Frauen in Führungspositionen von gut 23 Prozent im Jahr 2019 auf knapp 28 Prozent im Jahr 2020 konnte das Unternehmen einen wesentlichen Fortschritt erzielen. Der Anteil von Frauen im Vorstand beträgt mit zwei Vorständinnen knapp 29 Prozent. Das Unternehmen verknüpft seit 2019 Bonusregelungen mit der Steigerung des Anteils von Frauen in Führungspositionen.

Telefónica Deutschland / O2 ist eines von elf Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland, das in den viel beachteten Bloomberg Gender-Equality Index (GEI) aufgenommen wurde. © Telefónica Deutschland
Auch extern engagiert sich Telefónica / O2 für Frauen. Das Unternehmen ist in der Initiative "Chefsache" aktiv, die sich unter der Schirmherrschaft von Angela Merkel mit hochkarätiger Unterstützung aus Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Politik für Chancengerechtigkeit von Frauen und Männern einsetzt. Darüber hinaus unterstützt das Unternehmen die Initiative #SheTransformsIT, die sich für mehr Präsenz von Frauen in der Digitalisierung und in IT-Berufen engagiert.

Das GEI-Rahmenwerk definiert eine Reihe von Messwerten zur Beurteilung des Fortschritts im Sinne der Geschlechtervielfalt auf allen Organisationsebenen, dem Engagement für Gleichstellungsziele, der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie der positiven Einflussnahme auf Frauen außerhalb des eigenen Unternehmens. Insgesamt beinhaltet der Bloomberg GEI 2021 380 Unternehmen mit Hauptsitz in 44 Ländern und Regionen und einer kombinierten Marktkapitalisierung von 14 Billionen Dollar. Das GEI betrachtet die finanzielle Leistung von börsennotierten Unternehmen, die sich der Gleichstellung der Geschlechter verpflichtet haben. Er ist damit eine Informationsquelle für Investoren, die intensiv auf die Leistungen der Unternehmen im Nachhaltigkeitsbereich schauen.

Auch der Mutterkonzern des Unternehmens, Telefónica S.A., hat seine Position im Bloomberg GEI im vierten Jahr in Folge weiter verbessert.

Tanja Laube ist Pressesprecherin für alle Nachhaltigkeitsthemen, wie Umwelt und Klima, Corporate Digital Responsibility, Responsible Business Plan und CR Report. Sie hat rund 25 Jahre Kommunikationserfahrung, u.a. als Leiterin Unternehmenskommunikation/Marketing der VTG AG, stellv. Leiterin Unternehmenskommunikation und Pressesprecherin bei Tchibo, Senior Manager globale PR und Marketingkommunikation bei Philips Semiconductors sowie als selbständige Unternehmensberaterin und Coach.

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

26.02.2021
Schneller Rat: Neues EU-Energielabel & Ökodesign-Verordnungen Bayerisches Umweltministerium und VERBRAUCHER INITIATIVE mit neuen Broschüren


25.02.2021
Artenschutz von Vielen unterschätzt Mit diesen Tipps kann jede/r etwas tun

24.02.2021
H2-Leitfaden für Stadtwerke evety unterstützt Stadtwerke dabei, Marktchancen im Wasserstoffzeitalter zu nutzen. Kostenfreie Info-Webinare am 25. Februar und 25. März 2021


So schaffen Sie es, weniger Zucker essen Die VERBRAUCHER INITIATIVE gibt Tipps zum "Zucker-Fasten"


23.02.2021
Mit Pflanzaktionen Bienen retten "Deutschland summt!" wirkt mit vielen Teilnehmenden dem Insektensterben entgegen


Zapf Creation stellt auf plastikfreie Verpackungen um Vorreiter für nachhaltige Lösungen in der Puppenbranche


Decision Advisory Group (DAG) erhält Auftrag zur Erarbeitung deutschlandweiter Industriestudie zum Thema Wasserstoff Wasserstoff soll als alternativer Energieträger etabliert und als Grundstoff für die Industrie nachhaltig werden.


22.02.2021
Enkeltaugliche Lebensweise für alle Studierende der FH Münster präsentieren in Filmen die Ergebnisse aus einer Denkwerkstatt


Digitaler Branchentreff der Bio- und Naturkosmetik-Community inspiriert und überzeugt "Groß ist der Bedarf der internationalen Branche nach Austausch, Networking und einem Treffpunkt wie ihn BIOFACH / VIVANESS bieten"


  neue Partner