Ein Beitrag aus dem ECO-News Presseverteiler, der Ihnen von ECO-World.de zur Verfügung gestellt wird.
In der Rubrik:   
Umwelt & Naturschutz   
Paraguay: Ayoreo appellieren an Interamerikanische Menschenrechtskommission, ihren Wald zu bewahren
Ihre unkontaktierten Angehörigen suchen in den wenigen verbliebenen Teiles des Waldes Zuflucht vor den allgegenwärtigen Bulldozern.
Angehörige der indigenen Ayoreo in Paraguay haben an die Interamerikanische Menschenrechtskommission appelliert, um ihren Wald zu retten, der eine der höchsten Abholzungsraten der Welt aufweist. Ihre unkontaktierten Angehörigen suchen in den wenigen verbliebenen Teiles des Waldes Zuflucht vor den allgegenwärtigen Bulldozern.

Die Ayoreo haben in der Vergangenheit bereits den Trans-Chaco Highway blockiert, um auf die Untätigkeit der Regierung aufmerksam zu machen. © GAT/ Survival
Die Ayoreo-Totobiegosode des paraguayischen Chaco-Waldes versuchen seit 1993 - als sie einen formellen Landanspruch einreichten - ihren Wald zu schützen. Doch Landwirtschaftsbetriebe dringen immer tiefer in das Gebiet vor. 2020 gerieten auch Konzerne wie BMW in die Kritik, davon zu profitieren.

Angesichts des fehlenden politischen Willens in Paraguay, das Gesetz einzuhalten und die Zerstörung ihres Landes zu stoppen, baten die Ayoreo 2013 die Interamerikanische Menschenrechtskommission (IACHR) um Intervention.

Auf Ersuchen der Regierung erklärten sich Angehörige der Ayoreo 2016 bereit, formelle Verhandlungen über Landansprüche aufzunehmen. Aber seit fünf Jahren und trotz 42 Treffen geht die Zerstörung ihres Waldes unvermindert weiter. Satellitenfotos zeigen, dass die Ayoreo heute nur noch auf einer Waldinsel leben, die von Monokulturen und Fleischproduktion umgeben ist.

Die Ayoreo haben nun angekündigt, dass sie sich aus den Verhandlungen mit der Regierung zurückziehen. Sie haben sich erneut schriftlich an die Interamerikanische Kommission gewandt, um die paraguayischen Behörden aufzufordern, ihnen endlich ihr Land zurückzugeben und die Agrarkonzerne, die es in Besitz genommen haben, auszuweisen.

Obwohl die meisten Ayoreo-Totobiegosode vor einigen Jahrzehnten von evangelikalen US-Missionaren gewaltsam kontaktiert wurden, lebt eine unbekannte Anzahl von ihnen weiterhin unkontaktiert in den verbliebenen Waldgebieten.

Anfang des Jahres nahm eine unkontaktierte Gruppe Kontakt zu einer sesshaften Ayoreo-Gemeinschaft auf, um ihre Angst vor der Zerstörung ihres Waldes auszudrücken, um anschließend in den Wald zurückzukehren.

Der Anführer der Ayoreo-Totobiegosode, Porai Picanerai, der 1986 von der amerikanischen New Tribes Mission gewaltsam kontaktiert wurde, sagte: "Meine unkontaktierten Verwandten leiden und sind in Gefahr, weil sie nur sehr wenig Platz haben, um sich zu bewegen und zu leben. Es gibt viele Außenstehende, die unser Land besetzen und den Wald für die Fleischproduktion niederbrennen."

Porai sagte auch: "Nachdem ich an den meisten der 42 Treffen teilgenommen habe, habe ich wieder einmal gesehen, dass der Staat den indigenen Gemeinschaften nicht entgegenkommt, dass er sein Wort nicht hält, dass er lügt und nicht gewillt ist, mein Volk zu schützen und uns das Land zurückzugeben, das wir immer bewohnt und gepflegt haben . Wir können die Regierung nur dann zum Handeln bewegen, wenn wir uns an externe Stellen wie die IACHR wenden."

Survival-Mitarbeiterin Teresa Mayo sagte heute: "Die Ayoreo-Totobiegosode haben den Verhandlungsprozess gestoppt, da die Regierung ihn nur in die Länge gezogen hat, während sie die ungezügelte Zerstörung des Waldes der Ayoreo weitergehen lässt. Der Staat weiß, dass er einfach nichts tun muss, um die unkontaktierten Ayoreo effektiv zum Tode zu verurteilen - und wenn eine Regierung die Lösung ihres 'Problems' in der Ausrottung eines Volkes sieht, sprechen wir von Völkermord."
 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München
http://www.survivalinternational.de
presse@survivalinternational.de
    

Artikel drucken   Fenster schließen
An unhandled exception occurred at 0x4BED8402 : EACCESSVIOLATION : Access violation 0x4BED8402 An unhandled exception occurred at 0x0045635E : EACCESSVIOLATION : Access violation 0x0045635E 0x0047E6CC