Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Umwelt & Naturschutz alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Umwelt & Naturschutz    Datum: 05.10.2021
Paraguay: Ayoreo appellieren an Interamerikanische Menschenrechtskommission, ihren Wald zu bewahren
Ihre unkontaktierten Angehörigen suchen in den wenigen verbliebenen Teiles des Waldes Zuflucht vor den allgegenwärtigen Bulldozern.
Angehörige der indigenen Ayoreo in Paraguay haben an die Interamerikanische Menschenrechtskommission appelliert, um ihren Wald zu retten, der eine der höchsten Abholzungsraten der Welt aufweist. Ihre unkontaktierten Angehörigen suchen in den wenigen verbliebenen Teiles des Waldes Zuflucht vor den allgegenwärtigen Bulldozern.

Die Ayoreo haben in der Vergangenheit bereits den Trans-Chaco Highway blockiert, um auf die Untätigkeit der Regierung aufmerksam zu machen. © GAT/ Survival
Die Ayoreo-Totobiegosode des paraguayischen Chaco-Waldes versuchen seit 1993 - als sie einen formellen Landanspruch einreichten - ihren Wald zu schützen. Doch Landwirtschaftsbetriebe dringen immer tiefer in das Gebiet vor. 2020 gerieten auch Konzerne wie BMW in die Kritik, davon zu profitieren.

Angesichts des fehlenden politischen Willens in Paraguay, das Gesetz einzuhalten und die Zerstörung ihres Landes zu stoppen, baten die Ayoreo 2013 die Interamerikanische Menschenrechtskommission (IACHR) um Intervention.

Auf Ersuchen der Regierung erklärten sich Angehörige der Ayoreo 2016 bereit, formelle Verhandlungen über Landansprüche aufzunehmen. Aber seit fünf Jahren und trotz 42 Treffen geht die Zerstörung ihres Waldes unvermindert weiter. Satellitenfotos zeigen, dass die Ayoreo heute nur noch auf einer Waldinsel leben, die von Monokulturen und Fleischproduktion umgeben ist.

Die Ayoreo haben nun angekündigt, dass sie sich aus den Verhandlungen mit der Regierung zurückziehen. Sie haben sich erneut schriftlich an die Interamerikanische Kommission gewandt, um die paraguayischen Behörden aufzufordern, ihnen endlich ihr Land zurückzugeben und die Agrarkonzerne, die es in Besitz genommen haben, auszuweisen.

Obwohl die meisten Ayoreo-Totobiegosode vor einigen Jahrzehnten von evangelikalen US-Missionaren gewaltsam kontaktiert wurden, lebt eine unbekannte Anzahl von ihnen weiterhin unkontaktiert in den verbliebenen Waldgebieten.

Anfang des Jahres nahm eine unkontaktierte Gruppe Kontakt zu einer sesshaften Ayoreo-Gemeinschaft auf, um ihre Angst vor der Zerstörung ihres Waldes auszudrücken, um anschließend in den Wald zurückzukehren.

Der Anführer der Ayoreo-Totobiegosode, Porai Picanerai, der 1986 von der amerikanischen New Tribes Mission gewaltsam kontaktiert wurde, sagte: "Meine unkontaktierten Verwandten leiden und sind in Gefahr, weil sie nur sehr wenig Platz haben, um sich zu bewegen und zu leben. Es gibt viele Außenstehende, die unser Land besetzen und den Wald für die Fleischproduktion niederbrennen."

Porai sagte auch: "Nachdem ich an den meisten der 42 Treffen teilgenommen habe, habe ich wieder einmal gesehen, dass der Staat den indigenen Gemeinschaften nicht entgegenkommt, dass er sein Wort nicht hält, dass er lügt und nicht gewillt ist, mein Volk zu schützen und uns das Land zurückzugeben, das wir immer bewohnt und gepflegt haben . Wir können die Regierung nur dann zum Handeln bewegen, wenn wir uns an externe Stellen wie die IACHR wenden."

Survival-Mitarbeiterin Teresa Mayo sagte heute: "Die Ayoreo-Totobiegosode haben den Verhandlungsprozess gestoppt, da die Regierung ihn nur in die Länge gezogen hat, während sie die ungezügelte Zerstörung des Waldes der Ayoreo weitergehen lässt. Der Staat weiß, dass er einfach nichts tun muss, um die unkontaktierten Ayoreo effektiv zum Tode zu verurteilen - und wenn eine Regierung die Lösung ihres 'Problems' in der Ausrottung eines Volkes sieht, sprechen wir von Völkermord."

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

20.10.2021
Gartenhäuser - Eine umweltfreundliche Lösung für ihren Garten! © Adriaan Greyling, pexels.com


Mit O2 Handyleben verlängern Verantwortungsvoll einkaufen, lange nutzen, recyclen


19.10.2021
Diese Alternativen zum E-Scooter lohnen sich


Raus aus der alten, hinein in die neue Wohnung Umzug umweltfreundlich gestalten

Virtueller Lebenslauf für den Bundesverband Kinderhospiz Beim diesjährigen Lebenslauf liefen über 60 KAISER+KRAFT Mitarbeitende mit. Der Stuttgarter B2B-Versandhändler engagiert sich bereits seit längerer Zeit für soziale Projekte in der Region und darüber hinaus.


Wohnungswirtschaft appelliert an die Politik: Fokus auf CO2-Einsparung, Technologie-Offenheit und weitere Förderung zum Erreichen der Klimaziele unverzichtbar


BUZZ! Consulting geht mit eigener Akademie an den Start Unter dem Motto 'Learning & Development for a Better World' bietet die Beratungsgesellschaft ab sofort Beratung und Qualifizierung aus einer Hand.


ÖKOLOGISCH ABHÖRBAR BIOFACH und VIVANESS 2022 fragen nach und präsentieren neuen Nachhaltigkeits-Podcast


Plastikärmer leben im Alltag VERBRAUCHER INITIATIVE gibt Tipps für die Umstellung


18.10.2021
Leere Regale müssen das Weihnachtsfest nicht trüben Falls Lieferengpässe den Weihnachtseinkauf vermiesen, gibt es gute Alternativen, die den Beschenkten oft lange in Erinnerung bleiben.

Besserer europaweiter Tierschutz in landwirtschaftlichen Betrieben Manuela Ripa freut sich über Erfolg im Umweltausschuss des EU-Parlaments


Umweltfreundlich gärtnern Vom Schottergarten zum Artenreichtum

INTERBODEN baut mit VILIS auf Nachhaltigkeit Startschuss für neues Maßnahmenpaket zum nachhaltigen und bezahlbaren Bauen und Wohnen


15.10.2021
Kreislaufwirtschaft stärken Hessisches Umweltministerium stellt neuen Abfallwirtschaftsplan vor

Fragwürdige Vergabe für die Entwicklung des digitalen Führerscheins durch Bundesregierung Statement von Transparency Deutschland

Zu den Verordnungsentwürfen der kommenden Förderperiode der GAP in Deutschland Die kommende GAP muss gerechter und ökologischer werden - Verordnungen anpassen!

Solarwirtschaft begrüßt geplanten EE-Booster der Ampel-Sondierer Jetzt müssen die Koalitionsverhandlungen für attraktive Investitionsbedingungen und ausreichend Energiewende-Beschleunigung sorgen

Artenhilfsprogramm Feuersalamander Gemeinsames Projekt für die bedrohte Amphibienart von BN, LBV und LARS gestartet

Welternährungstag 2021 Slow Food fordert integrierte Ernährungspolitik

BÖLW zum Ergebnis der Sondierungen "In Deutschland werden zu viele Pestizide gespritzt. Artenvielfalt, Böden und Gewässer leiden darunter."

 

 
An unhandled exception occurred at 0x4BED8402 : EACCESSVIOLATION : Access violation 0x4BED8402 An unhandled exception occurred at 0x0045635E : EACCESSVIOLATION : Access violation 0x0045635E 0x0049CB1C