Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Politik & Gesellschaft alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Politik & Gesellschaft    Datum: 13.11.2023
Prominente und Politiker*innen stellen sich gemeinsam gegen die AfD
Motto "Mensch ärgere die AfD"
Unter dem Motto "Mensch ärgere die AfD" positionieren sich Prominente, Politiker*innen, Unternehmer*innen und Aktivist*innen gegen die AfD. Mit einer öffentlichkeitswirksamen Kampagne und einem eigens entwickelten Brettspiel wird darauf aufmerksam gemacht, welche Auswirkungen eine Regierungsbeteiligung der AfD hätte und ein Augenmerk auf die notwendige überparteiliche Zusammenarbeit demokratischer Parteien gelegt.

Arne Friedrich, ehemaliger Fußballnationalspieler und ein Gesicht der Kampagne, positioniert sich gegen die AfD, weil ihm "die Demokratie sehr am Herzen liegt". Die Bundestagsabgeordnete der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Nyke Slawik, stellt den Schutz queerer Menschen und die geschlechtliche Vielfalt in ihrer Botschaft in den Vordergrund. "Ich ärgere die AfD, weil sie eben nicht nur ein ostdeutsches Problem ist und weil sie denjenigen, die sie wählen, am meisten schadet", fügt Jakob Springfeld (Autor und Aktivist) hinzu. Und Clara Bünger, Bundestagsabgeordnete der Fraktion Die Linke will "für die Gleichheit aller Menschen und menschenrechtsbasierte Politik in Deutschland streiten".

Zu den Gesichtern der Kampagne gehören unter anderem außerdem die Musiker*innen Chefket und Maryam FYI, Unternehmer und Viva con Agua Mitgründer Micha Fritz, Schauspielerin Luisa-Celina Gaffron, Moderator Fabian Grischkat u.v.m.

Initiiert wurde die Kampagne von der zivilgesellschaftlichen Organisation Brand New Bundestag, die für progressive und zukunftsweisende Politik in Deutschland kämpft.

In einer Großversion wird das Spiel überall dort gespielt, wo Politik gemacht wird: zum Kampagnenstart vor dem Bundestag und nächstes Jahr in den Orten, in denen die AfD die größten Erfolgsaussichten hat - auf kommunaler Ebene in Städten wie Sonneberg oder Nordhausen und im Wahlkampf für die kommenden Landtagswahlen. Dabei ist es das Ziel, mit Leuten ins Gespräch zu kommen und mit Hilfe des Spiels über die Bedrohung von Rechts zu informieren. Zudem gibt es das Spiel als hochwertig produziertes Brettspiel zu bestellen und als Print-and-Play Version zum kostenlosen Download. Mit der Kampagne will Brand New Bundestag spielerisch politische Gespräche am WG-Küchtentisch, auf dem Marktplatz mit Fremden oder unter dem Weihnachtsbaum mit der Familie fördern und Wahlentscheidungen und ihre Konsequenzen darstellen.

Brand New Bundestag ist eine unabhängige und überparteiliche Graswurzel-Organisation, die sich für eine progressive, zukunftsorientierte Politik einsetzt. Zu diesem Zweck werden zum einen Menschen auf ihrem Weg in politische Ämter unterstützt, die mit progressiven Ideen frischen Wind in die Parlamente bringen. Zum anderen baut BNB eine Brücke zwischen Zivilgesellschaft und Politik, damit die Stimmen der Bewegungen in die politische Entscheidungsfindung einbezogen werden. Zu diesem Zweck werden Orte der Vernetzung zwischen unterschiedlichen Akteur*innen geschaffen, damit gemeinsam, innovativ und pragmatisch eine lebenswerte Zukunft gestaltet werden kann.

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

01.12.2023
Vorteile beim Bauen und Sanieren nutzen: Warum nachhaltiges Holz der ideale Baustoff ist


Re-Fresh Global und SOEX Textile Recycling Company bündeln ihre Kräfte, um den ersten kompletten Recyclingkreislauf für Textilabfälle aufzubauen Erste Produktmuster für den Volkswagen-Konzern produziert


Vorreiter in der Energiewende: OBI investiert in Clean-Tech-Start-up 42watt und erweitert Portfolio-Angebot für seine Kund:innen


Lebensmittelhandel fordert klare Regeln für Neue Gentechnik Offener Brief an EU-Kommission und Europaparlament: Wahlfreiheit, Bio-Landwirtschaft und Preisstabilität bei Lebensmitteln sichern! Scharfe Warnung vor Patenten auf NGT-Pflanzen als Preistreiber.


Nachhaltig wohnen - weit mehr als eine bessere Dämmung


Roca Gruppe nimmt weltweit ersten, CO2-freien elektrischen Tunnelofen für Sanitärkeramik in Betrieb Die Roca Gruppe ist damit weltweit der erste Akteur, der eine Netto-Null-Produktionsanlage für Sanitärkeramik betreibt, was weitreichende Auswirkungen auf die gesamte Branche haben wird.


28.11.2023
Für die Kreislaufwirtschaft ALL IN: Ministerpräsident Wüst verkündet Interzero als Sieger im Transformationsfeld "Ressourcen"


Fünf Tipps, damit Ihre Spenden gut ankommen VERBRAUCHER INITIATIVE rät Spendenwilligen, sich vorab zu informieren


27.11.2023
Deutscher Nachhaltigkeitspreis: Doppelsieg für SCHOTT Bei der Preisverleihung wurde das energieintensive Unternehmen als wichtiger Vorreiter der Transformation in der Deutschen Wirtschaft gewürdigt.


Bevölkerungswachstum - ein Schlüsselproblem unserer Zeit Erklärung der Initiative Bevölkerungspolitik anlässlich der UN-Klimakonferenz in Dubai (COP 28)

Weltklimakonferenz muss weltweiter Polarisierung und Angriff fossiler Lobby trotzen Germanwatch zur COP28


Studie: Was bringt ein "Wassercent"? Gutachter zeigen die Möglichkeiten zur Einführung in Hessen auf

"Es gibt nichts Vergleichbares!" AöL postuliert: Ein konturiertes und umfassendes Kontrollsystem sichert die Bio Qualität

CORRECTIV verlässt Onlineplattform Twitter, jetzt X Verantwortung als gemeinwohlorientiertes Medienhaus

"Ein ausschließliches Verbot wirkt nicht!" Ampel einigt sich auf Cannabis-Gesetz

26.11.2023
Jedes 4. Kind kommt ohne Frühstück in die Schule Bündnis gegen Ernährungsarmut formiert sich

25.11.2023
BUND: Europawahl zur Umweltwahl machen Wählen gehen für ein demokratisches, ökologisches und soziales Europa

NABU-Delegierte machen Druck für verbindliche Flächensparziele Landesvertreterversammlung verabschiedet Resolution und begrüßt mit Katrin Heer und Cornelia Wiethaler zwei neue Mitglieder im Landesvorstand

24.11.2023
Greenpeace-Berechnung: Öl-Verbrauch im Verkehr müsste zehnmal schneller sinken als bisher Mit derzeitigem Tempo wird der Öl-Ausstieg im Straßenverkehr erst in 100 Jahren erreicht

Mehr Glyphosat, mehr Pestizide! EU-Kommission will 10 Jahre Verlängerung