Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Energie & Technik alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Energie & Technik    Datum: 20.06.2022
Gebrauchte Lithium-Ionen-Akkus nach Afrika spenden?
Klare Regeln dringend nötig
Der Export von gebrauchten Lithium-Ionen-Batterien für Second-Life-Anwendungen aus Europa nach Afrika muss klaren Regeln folgen und besser kontrolliert werden. Das fordern Forschende und Umweltschützende des Öko-Instituts (Deutschland), von PAN-Ethiopia (Äthiopien), dem Centre for Sustainable Cycles (Ghana), dem Center for Justice Governance and Environmental Action (Kenia) und von SRADev (Nigeria).

© Öko-Institut
Das zweite Leben von Lithium-Ionen-Akkus: In Afrika oder in Europa?

Angesichts der aktuell rasant wachsenden Zahl gebrauchter Batterien aus Elektrofahrzeugen, Bussen und E-Scootern wird die Frage nach einem ordnungsgemäßen End-of-Life-Management immer dringlicher (siehe Infografik). In der Europäischen Union werden zwar Recyclingkapazitäten aufgebaut, die Logistik- und Recyclingprozesse sind jedoch in der Regel mit erheblichen Kosten verbunden.

"Derzeit sehen wir einen Trend, gebrauchte Batterien an andere Länder zu 'spenden'", sagt Batterieforscher Dr. Johannes Betz vom Öko-Institut. Viele Hersteller argumentieren, dass gebrauchte Batterien noch eingesetzt werden können - zum Beispiel bei Solarprojekten in Afrika. Immer mehr Projekte und Pressemitteilungen loben diesen sogenannten Repurposing-Ansatz als Lösung. "Die Wiederverwendung gebrauchter Lithium-Ionen-Batterien kann sicherlich viele Vorteile für die Umwelt bringen", sagt Betz. "Aber angesichts des großen Bedarfs an Stromspeichern in Deutschland und der EU ist schwer zu verstehen, warum der Fokus auf dem Transport alter Batterien in Länder mit niedrigem und mittlerem Einkommen liegt."

Hochwertige Batterien für Solarprojekte in Afrika
"Wir haben hier in Äthiopien einen sehr hohen Bedarf an Stromspeichern - vor allem in den kommenden Jahren", sagt der Gründer und Geschäftsführer der äthiopischen NGO "PAN-Ethiopia", Dr. Tadesse Amera. "Kleine und mittlere Solarlösungen mit Batteriespeichern spielen in vielen ländlichen Gemeinden eine entscheidende Rolle für saubere Energie. Wir benötigen jedoch keine minderwertigen Batterien mit begrenzter Restlebensdauer. Wir haben im Jahr 2000 das Basler Übereinkommen zur Kontrolle der grenzüberschreitenden Verbringung gefährlicher Abfälle unterzeichnet und wollen nicht als Mülldeponie für die giftigen Abfälle des Nordens missbraucht werden."

Klare Regeln für Batterieexporte erforderlich
"Wir müssen klare Regeln für den Versand gebrauchter Batterien in Länder mit niedrigem und mittlerem Einkommen festlegen", sagt Phyllis Omido vom Center für Justice Governance and Environmental Action in Kenia. "Die Fehler, die beim Export alter Computer gemacht wurden, dürfen sich nicht wiederholen", ergänzt Dr. Sampson Atiemo von der ghanaischen NGO SCYCLES. Noch vor 20 Jahren hieß es, dass alte IT-Geräte zur Entwicklung in Afrika beitragen würden. Doch die ökologischen und sozialen Folgen des unkontrollierten Elektroschrotthandels waren enorm. Und - genau wie IT-Geräte - enthalten Batterien zahlreiche gefährliche Stoffe, die am Ende des Produktlebenszyklus zum Problem werden können.

Mindeststandards basierend auf vier Säulen
Erstens müssen Altbatterien qualitativ gleichwertig mit den Batterien sein, die in den Zielländern üblich sind. Generell sollen nur hochwertige Batterien, die noch mindestens 80 Prozent ihrer ursprünglichen Energiespeicherkapazität aufweisen, exportiert oder gespendet werden können - nachgewiesen durch Tests unter realen Bedingungen.

Wenn die Altbatterien zweitens von gleicher Qualität sind wie neue Batterien, die üblicherweise in den Zielländern verwendet werden, sollten sie zudem einen Preisvorteil für die Akteure im Empfängerland aufweisen.

Drittens sollten die Batterien den internationalen Verfahren für den Handel mit gebrauchten Waren entsprechen. So muss beispielsweise vor dem Versand gebrauchter Batterien deren volle Funktionsfähigkeit nachgewiesen werden.

Als vierte Säule sollten alle Akteure, die Batterien - neu oder gebraucht - in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen auf den Markt bringen, verpflichtet werden, entsprechende Mengen im selben Land zu sammeln und fachgerecht zu recyclen. Angelehnt an die Systeme der erweiterten Herstellerverantwortung in EU-Ländern.

Aufbau einer Recyclingstruktur in Afrika
"Anstatt alte Batterien nach Afrika zu schicken, brauchen wir eigene umweltgerechte Recyclingkapazitäten für Lithium-Ionen-Batterien", sagt Dr. Leslie Adogame von SRADev Nigeria. "Die Nachfrage nach Batterien wird sich vervielfachen, aber die Rücknahmelogistik, die Wiederverwendung und das Recycling vor Ort sind noch nicht geklärt." Es bedarf weiterer konzertierter Anstrengungen, um die Qualität importierter Batterien zu überwachen, inländische Rücknahmesysteme einzurichten und spezielle Wiederverwendungs- und umweltverträgliche Recyclingzentren für Batterien aus dem heimischen Gebrauch zu schaffen. "Aber bitte hört auf, den Export von Altbatterien nach Afrika überhaupt in Erwägung zu ziehen."

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

24.06.2022
Essity macht Alltag nachhaltiger: Erstes Toilettenpapier mit Stroh auf dem Markt


Genussvoll grillen ohne Fleisch VERBRAUCHER INITIATIVE über vegetarischen Ersatz auf dem Rost


23.06.2022
Nachhaltigkeit auf der letzten Meile Nachhaltigkeit auf der letzten Meile

21.06.2022
Concrete Sustainability Council (CSC) vergibt Zertifizierung in Gold für Rinn Die CSC-Zertifizierung führt zu einer kontinuierlichen Steigerung im nachhaltigen Wirtschaften der Zement-, Rohstoff und Betonindustrie.


Corporate Social Responsibility - don't be late to the party! Warum soziales Engagement für Ihr Unternehmen in Zukunft den entscheidenden Unterschied machen wird


fritz-kola: Das Gute spricht Klartext Kompakter Nachhaltigkeitsbericht 2020/21 des Hamburger Getränkeunternehmens


Vorteile des Internets im Alter sicher nutzen VERBRAUCHER INITIATIVE gibt Tipps für Verbraucher 60+

20.06.2022
30 Jahre hartnäckiger Einsatz für nachhaltiges Wirtschaften Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft e.V. (BNW) feiert 30-jähriges Jubiläum


Imker erhält Schadensersatz für Glyphosat im Honig Stiftung begrüßt das Urteil mit Signalwirkung

RichterInnen machen schwere Fehler bei der Risiko-Bewertung aus US-Gericht kassiert Glyphosat-Zulassung

Der Siebenschläfer (Glis glis) - ein ganz besonderes Wildtier Der heimische Bilch pflanzt sich nur fort, wenn genügend Futter für den Nachwuchs zu erwarten ist, andernfalls schläft er einfach weiter

Gerecht geht anders! Breites Bündnis ruft zu Großdemonstration in München anlässlich des G7-Gipfels auf

Gebrauchte Lithium-Ionen-Akkus nach Afrika spenden? Klare Regeln dringend nötig


Deutschland geht Waldbaden Entspannen im Wald für einen guten Zweck

Unser Wasser ist massivem Stress ausgesetzt Jan-Niclas Gesenhues zur nationalen Wasserstrategie

Verkehrsverbände und Bahnbranche bilden "Brancheninitiative Fahrrad und Bahnen" Gemeinsames Positionspapier gibt verkehrspolitischen Impuls


18.06.2022
1. SpreeCleanUp mit großer Beteiligung und vielen Prominenten Erfolgsinitiative RhineCleanUp säubert die Hauptstadt

17.06.2022
Die Alternative heißt Solarzeitalter Kriege um Öl und Gas oder Frieden durch Sonne und Wind

Blick in die Zukunft: BIOFACH Kongress beleuchtet Szenarien und Möglichkeiten auf dem Weg zur Klimaneutralität Politik, Verarbeiter und Handel: neue Weichen für die Ernährungswende

Gut geschützt die Sonne genießen VERBRAUCHER INITIATIVE zum Tag des Sonnenschutzes am 21. Juni


 

 
An unhandled exception occurred at 0x4BED8402 : EACCESSVIOLATION : Access violation 0x4BED8402 An unhandled exception occurred at 0x0045635E : EACCESSVIOLATION : Access violation 0x0045635E 0x0047D7FC