Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Umwelt & Naturschutz alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Umwelt & Naturschutz    Datum: 08.09.2021
BMU fördert "Superradwegenetz" in Tübingen mit 12,6 Millionen Euro aus der Nationalen Klimaschutzinitiative
Rita Schwarzelühr-Sutter überreicht zum Baustart den Förderscheck an Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer
Tübingen will bis 2030 klimaneutral werden. Dafür soll die Universitätsstadt mit tiefgreifenden Veränderungen im Stadtgebiet von der "Autostadt zur Fahrradstadt" verwandelt werden. Das "Superradwegenetz Tübingen" ist eines der Projekte, mit denen dieses Ziel erreicht werden soll. Das Bundesumweltministerium (BMU) fördert die Errichtung eines Radvorrangroutennetzes in Tübingen mit 12,6 Millionen Euro über die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI). Heute überreicht Rita Schwarzelühr-Sutter, Parlamentarische Staatssekretärin im BMU, anlässlich des 1. Spatenstichs den Förderscheck an den Oberbürgermeister von Tübingen, Boris Palmer.

Rita Schwarzelühr-Sutter: "Tübingens Mobilitätswende ist ein herausragendes Beispiel für kommunalen Klimaschutz. Mit dem durchgreifenden Umbau setzt die Stadt ein Zeichen, wie trotz topografischer Herausforderungen der Anteil am Radverkehr deutlich erhöht werden kann. Das ist ein Gewinn für alle: weniger Lärm, weniger Abgase, weniger Stau und weniger CO2. Durch das Projekt sollen bestehende Lücken im Radnetz geschlossen und mit Sonderbauwerken noch mehr Menschen vom Fahrradfahren überzeugt werden. Dass die Radbrücke Ost sich dabei gut in das unter Denkmalschutz stehende Stadtbild integriert, ist ein Vorbild auch für andere Städte."

Das Bundesumweltministerium unterstützt das Projekt Superradwegenetz mit insgesamt 12,6 Millionen Euro, davon fließen 2,5 Millionen in den Bau der 90 Meter langen und 4 Meter breiten Radbrücke Ost. Mit der neuen Neckarüberquerung sowie einer Unterführung am neuen Haltepunkt der Regional-Stadtbahn am Güterbahnhof werden zentrale Verbindungslücken für den Radverkehr in Nord-Süd-Richtung geschlossen und mit dem derzeitig entstehenden "Blauen Band" vernetzt. Die Brückenstraße nördlich des Neckar wird zur bevorrechtigten Fahrradstraße. So entsteht ein Rangvorrangroutennetz mit durchgängigen, leistungsfähigen Radachsen. Es wird damit gerechnet, dass mit dem neuen Netz der Radverkehrsanteil um 5 Prozent erhöht und so jedes Jahr rund 4.200 Tonnen CO2 eingespart werden.

Im Rahmen des Förderaufrufs "Klimaschutz durch Radverkehr" der NKI werden regional modellhafte, investive Projekte zur Verbesserung der Radverkehrssituation in konkret definierten Gebieten wie beispielsweise Wohnquartieren, Dorf- oder Stadtteilzentren gefördert. Seit 2016 hat das Bundesumweltministerium bundesweit bereits 59 Einzel- und 31 Verbundvorhaben zum Radverkehr im Rahmen des Förderaufrufs mit einem Fördervolumen in Höhe von rund 160 Millionen Euro bewilligt.

Der neue Förderaufruf "Klimaschutz durch Radverkehr" ist noch bis zum 31. Oktober 2021 geöffnet. Weitere Informationen finden Sie unter www.klimaschutz.de.

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

21.09.2021
Bundestagswahl ist Klimawahl Es geht um unsere Zukunft


Endspurt bis zur Wahl 100 Videos zeigen deutschlandweite Klimakrise


Die private Energiewende Grüner Strom fürs Elektroauto

20.09.2021
Klima-Killer BAYER Coordination gegen BAYER-Gefahren beteiligt sich am Klima-Streik

Zu vage, zu wenig Wahlprogramm-Check von Transparency Deutschland

Erzbistum Köln verleiht Nachhaltigkeitspreis Fünf Erstplatzierte und sieben Sonderpreise

Wie der Windausbau an Fahrt gewinnen kann Damit die Energiewende als Gemeinschaftswerk besser gelingen kann, bedarf es der breiten Einbindung der Bürgerinnen und Bürger

Globaler Klimastreik am 24.9.2021 Höchste Zeit zu handeln: Wir wählen Klima!


Wasser schützen, Zukunft sichern VERBRAUCHER INITIATIVE mit Wasseraktion in Bayern


19.09.2021
Hoch mit dem Wiesnmaß, runter mit der Kohle Wenn Münchens Klimaschützer*innen Dirndl tragen


Weltkindertag: Kinderrechte jetzt! Weichen stellen für das Aufwachsen künftiger Generationen und ein kinderfreundliches Deutschland

17.09.2021
Bergwerk Gorleben wird geschlossen Die Entscheidung zur Stilllegung des Bergwerks ist gefallen

16.09.2021
Weidetierhaltung und Wölfe in Bayern Lösungen statt Augenwischerei

Europäische Mobilitätswoche (16.-22.9.) Gesünder und sicherer durch nachhaltige Mobilität

Klage gegen EnBW zu Ladesäulen-Tarif für E-Autos erfolgreich Verbraucherzentrale NRW sorgt für Transparenz und Schutz vor Kostenfallen

Massentierhaltung hat keine Zukunft Für mehr Tierschutz nicht nur im Schweinestall

UN-Klimabericht Chance verpasst - Emissionen steigen wieder

EU-Parlament verpasst Chance auf bessere Antibiotika-Regeln Resistenzen gegen lebensrettende Antibiotika sind eine der größten Bedrohungen für die Gesundheit der Menschen

Kulinarik des 21. Jahrhunderts Nachhaltiges Ernährungssystem - von der Vision zur Realität

Deutsche Klimapolitik bedroht Zivilisation und Menschenrechte Appell an die Mitglieder des Bundestags

 

 
An unhandled exception occurred at 0x4BED8402 : EACCESSVIOLATION : Access violation 0x4BED8402 An unhandled exception occurred at 0x0045635E : EACCESSVIOLATION : Access violation 0x0045635E 0x004831EC