Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Die Verbraucher Initiative e.V., D-13088 Berlin
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 11.06.2024
Menü- und Lieferdienste: Essen kommt ins Haus
VERBRAUCHER INITIATIVE über die Mahlzeitenversorgung im Alter
Berlin, 11. Juni 2024. Mit zunehmendem Alter kann es schwerer fallen, ausgewogen und regelmäßig zu essen. Als Ursachen können eine eingeschränkte Beweglichkeit, das Alleine leben und fehlende Kochkenntnisse eine Rolle spielen. In diesen Fällen kann die Versorgung mit warmen Mahlzeiten und Lebensmitteln über Menü- und Lieferdienste sichergestellt werden. Im Portal www.verbraucher60plus.de stellt die VER-BRAUCHER INITIATIVE Tipps für die Auswahl geeigneter Anbieter bereit.

Mahlzeiten von Menüdiensten, auch als "Essen auf Rädern" bezeichnet, können einen Teil der täglich benötigten Nährstoffe und Energie liefern. "Wenn sie vollwertig und entsprechend der Bedürfnisse von älteren Menschen zusammengestellt sind, wirken sie sich positiv auf Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Lebensqualität aus", betont Georg Abel von der VERBRAUCHER INITIATIVE. Eine Orientierung für die Auswahl bietet der "DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung mit "Essen auf Rädern" und in Senioreneinrichtungen" von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE).

Betriebe, die von der DGE zertifiziert wurden, sind an dem Siegel "Fit im Alter - Gesund essen, besser leben - Essen auf Rädern" zu erkennen. Sie sind vor allem in größeren Städten zu finden. Aber auch, wenn der Anbieter nicht von der DGE ausgezeichnet wurde, lassen sich die Kriterien des Qualitätsstandards nutzen, um das Speisenangebot und weitere Leistungen zu beurteilen. Georg Abel rät: "Achten Sie beispielsweise auf eine ausgewogene Lebensmittelauswahl, nährstoffschonende Zubereitungsmethoden sowie einen abwechslungsreichen Speiseplan und prüfen Sie Bestell- und Lieferbedingungen." Idealerweise können Menüs zur Probe bestellt werden.

"Nutzen Sie Menüdienste zusammen mit Nachbarn oder Bekannten und treffen Sie sich regelmäßig zum gemeinsamen Essen. In Gesellschaft schmeckt es oftmals besser", empfiehlt Georg Abel.

Lieferdienste, z. B. von Supermärkten oder Bioläden, können den Vor-Ort-Einkauf von Lebensmitteln und anderen Waren des täglichen Bedarfs ersetzen. Sie ermöglichen ein selbstbestimmtes Auswählen trotz Einschränkungen, z. B. im Bereich der Mobilität. "Informieren Sie sich vorab über Konditionen wie Mindestbestellwert, Liefergebühr und -zeiten, Bestell- und Kontaktmöglichkeiten sowie Zahlungsmodalitäten", so Georg Abel.

Nähere Informationen bietet die VERBRAUCHER INITIATIVE in dem neuen Artikel "Menü- und Lieferdienste" (https://www.verbraucher60plus.de/wenn-durst-und-appetit-nachlassen/menue-und-lieferdienste). Er ist kostenlos unter www.verbraucher60plus.de in der Rubrik Ernährung verfügbar.


Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

18.07.2024
"Wir fahren ein Rennen für die Zukunft" Premiere der SailGP Impact Awards für Nachhaltigkeit


17.07.2024
Pioniere der nachhaltigen Landwirtschaft von Angela Merkel ausgezeichnet Drei internationale Projekte erhalten »Gulbenkian Preis für Menschlichkeit«


16.07.2024
Impulse für die Kreislaufwirtschaft müssen von allen Akteuren kommen - einschließlich der Bundesregierung. Die Nationale Kreislaufwirtschaftsstrategie ist dafür ein wichtiger Baustein. Der Verband der Deutschen Holzstoffindustrie (VHI) sieht in der Kreislaufwirtschaft einen wichtigen Hebel zur Erreichung der Transformationsziele.


Der Videonewsletter der Möbelmacher Nr. 207 Empfehlung im Feinschmecker; Ausstellungsküche mit Wurm; Esstisch höhenverstellbar; deutscher Nachhaltikgeitspreis die Dritte; Rückenschule;


15.07.2024
Geothermiebeschleunigungsgesetz: Erdwärme kann einen Gang hochschalten

Brauchen wir 30 % Ökolandbau? Zwischenbilanz der LVÖ nach fünf Jahren des erfolgreichen Volksbegehrens "Rettet die Bienen"

Solidarischer Protest gegen Wasserentnahme: Frauen aus Kruscica stärken albanischer Bewegung den Rücken


Ernsthaftes Engagement für die wichtigsten Ziele erforderlich Umfassende Bilanz des Volksbegehrens "Rettet die Bienen" nach fünf Jahren zeigt: Erste Erfolge sind erreicht, doch die größten Herausforderungen liegen noch vor uns


GROHE Team Ocean stellt Wasserschutz-Mission in Düsseldorf vor


Westlake Vinnolit-Kunden würdigen gemeinsame Fortschritte bei der Dekarbonisierung In diesem Jahr nahmen besonders viele Kunststoffverarbeiter an der jährlichen Bewertung der Polymerhersteller teil.


14.07.2024
Accessoires fürs Eigenheim, die sowohl schick als auch praktisch sind


13.07.2024
Das Paris-Ziel ist noch erreichbar Ein Weckruf für die ganze Welt: Wir brauchen jetzt eine solare Weltrevolution!


12.07.2024
BMEL fördert nachhaltigen und preiswerten Holzmodulbau Özdemir: Ländliche Räume stärken - Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit zusammenbringen

BÖLW erhebt Daten zur Struktur der Bio-Branche in Deutschland Bio als Wirtschaftsfaktor sichtbar machen

TARGOBANK Stiftung startet erste Förderrunde für Biodiversitäts-Projekte Anträge von gemeinnützigen Organisationen möglich bis zum 15. September


Grazer SOLID Solar Energy Systems wird Teil einer einzigartigen globalen Plattform für kostengünstige erneuerbare Wärme Innovatives Heat-as-a-Service-Modell wird saubere Energie für die Industrie und Fernwärme weltweit als One-Stop-Shop anbieten


11.07.2024
Start-ups geben Einblicke in ihre Innovationen Blick in die Zukunft am 18. Juli 2024 im Mannheimer MAFINEX-Technologiezentrum


Vom neuen Raumklima "geflasht" Erfolgreicher Auftakt von "Passivhaus on Tour": Vorteile der energetischen Sanierung erlebt


Katrin Eder: "Novelliertes Tiergesundheitsgesetz erleichtert die Bekämpfung von Tierseuchen wie der Afrikanischen Schweinepest" Neues Gesetz löst Landestierseuchengesetz aus dem Jahr 1986 ab - Novellierung soll Tierseuchenprävention stärken

Leitfaden zur wassersensiblen Stadtentwicklung vorgestellt: Unterstützung für Städte und Gemeinden bei der Klimaanpassung