Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Umwelt & Naturschutz alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Umwelt & Naturschutz    Datum: 10.09.2022
RhineCleanUp 2022: Regen verhindert Rekord-Ergebnis
Top-Model Anna Hiltrop trotzdem tapfer dabei
RhineCleanUp - das war diesmal eine oft feuchte Angelegenheit: 100 Prozent Regen in Düsseldorf, 100 Prozent in Essen, 90 Prozent in Mainz, 90 Prozent in Frankfurt, 90 Prozent in Mannheim, 90 Prozent in Friedrichshafen. Doch nicht alle Vorhersagen stimmten - Dauerregen gab es lediglich im Großraum Düsseldorf.

Viele waren bestens mit wetterfester Kleidung ausgestattet - und trotzten so der Witterung. Allerdings keine 40.000 Helferinnen und Helfer wie im Vorjahr, sondern bundesweit an 14 Flüssen insgesamt rund 35.000. Für RhineCleanUp-Initiator Joachim Umbach ist das aber kein Rückschlag für seine Organisation: "Wenn sich rund 50.000 Menschen anmelden und bei bundesweiten Regen sich immerhin 35.000 Menschen auf den Weg machen, die Ufer der Flüsse sauber zu machen, dann ist das ein starkes Zeichen. Die Einsicht wächst, dass man gegen die Vermüllung unserer Flussufer etwas tun muss." RCU-Botschafterin Anna Hiltrop, die mit einer Gruppe des Hyatt-Hotels im Düsseldorfer Medienhafen aktiv war, ergänzt: "Ein paar Regentropfen werden uns da nicht aufhalten." Das gilt auch für die Deutschen Postcode Lotterie. Der Hauptförderer war wie in jedem Jahr mit einem eigenen Team am Düsseldorfer Rheinufer unterwegs.

Joachim Umbach dankt den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die sich und ihren Gruppen zum Teil seit Wochen auf den großen Tag vorbereitet haben: "Das Wetter war natürlich eine Enttäuschung. Aber der nächste RhineCleanUp kommt bestimmt." Mittlerweile ist RhineCleanUp in den letzten Jahren zu einer Bewegung geworden, die nicht nur an einem Tag im Jahr aktiv ist. Dazu Joachim Umbach: "Viele unserer Gruppen sind eh das ganze Jahr über unterwegs. Der zweite Samstag im September ist allerdings immer der Jahreshöhepunkt."

Das soll im Jahr 2023 wieder so sein: Am Samstag, 9. September 2023, steigt der nächste große RhineCleanUp. "Bei 100 Prozent Sonne", ist sich Joachim Umbach ganz sicher.

Hier noch einige Einzelberichte:

Düsseldorf litt offensichtlich besonders unter dem Regen. Umso erstaunlicher, wie viele Menschen trotzdem aktiv wurden. In der Summe der rund 30 Gruppen waren es über 3000 Teilnehmer, die sich bei guter Laune besonders engagierten. Unter Ihnen auch Bürgermeister Josef Hinkel, der das Engagement von RhineCleanUp und der vielen ehrenamtlicher Helfer lobte.

Duisburg hatte gleichfalls Dauerregen. Deshalb gab es zum Beispiel an der Rhein-Orange nur 100 Teilnehmer, die allerdings 70 Müllsäcke gefüllt haben. Besonderheit: mehrere große Metallstücke.

Essen war auch starkem Regen ausgesetzt. Deshalb war die Teilnehmerzahl etwas geringer als im Vorjahr (800), was aber auch damit zusammenhängt, dass einige Wassersportvereine ihre Aktion aufgrund der Wetterlage spontan um eine Woche verschoben haben.

Köln war nicht wasserscheu. Rechtsrheinisch waren am Vormittag rund 300 Helferinnen und Helfer der K.R.A.K.E. unterwegs, die 1,5 Tonnen Müll gesammelt haben. Linksrheinisch stand dann noch am Nachmittag an. Dieses Ergebnis wird nachgemeldet.

Bruttig-Fankel (Mosel) hatte sogar eine Königin zu Gast - die Weinkönigin Sarah Röhl. Das Sammelergebnis war besonders gut: 3,5 Tonnen!

Riedstadt am Rhein ist von Anfang dabei. Diesmal mit 110 Teilnehmern und 2,8 Tonnen Sammelergebnis.

Mannheim hatte am Vormittag Starkregen, danach blieb es trocken. Unter diesen Umständen ist eine stabile Teilnehmerzahl schon ein Erfolg. Da hier die Veranstaltung erst am Nachmittag startete, werden die konkreten Ergebnisse nachgereicht.

Mainz im Glück: Der große Regen war vor dem CleanUp: Trotzdem gab es weniger Teilnehmer als in den Vorjahren.

Kehl am Rhein hatte Besuch aus Straßburg: Eine Schulklasse aus dem Nachbarland unterstützte Laura Caferra und ihr Team.

Sulina (Rumänien) war zum ersten Mal dabei - beim DonauCleanUp. 35 Teilnehmer - das war für den Start im Bereich der Donau-Mündung ein ordentliches Ergebnis. Einhellige Meinung: Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei!

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

22.09.2022
Herzgesund und cholesterinbewusst essen VERBRAUCHER INITIATIVE mit Tipps zum Welt-Herz-Tag am 29.09.2022

16.09.2022
Pascoe Naturmedizin auf dem Weg zur Klimaneutralität Neues Mehrwegsystem spart zusätzlich 13 Tonnen Kartonmüll pro Jahr


15.09.2022
Koffein ist nicht alles

Commown: Die Kooperative für nachhaltige Elektronik Commown bietet eine revolutionäre und zugleich innovative Version von "Hardware as a Service": ein hybrides Leistungsbündel zur Vermietung und Instandhaltung von Elektronik.


Mit Kreativität gegen Zukunftssorgen: OBI Kinder- und Jugendstudie belegt Mehrwert von DIY


14.09.2022
GROHE präsentiert Recycling-Dusche als innovative Lösung gegen globale Wasserknappheit


13.09.2022
Wieselflink unter Wasser Auf der Kläranlage in Schönebeck (Elbe) kam erstmals eine Unterwasserdrohne zum Einsatz - mit vielversprechenden Erkenntnissen


Mit gesunden Tampons die Ozeane retten Eine neue wissenschaftliche Studie zeigt: 'Tangpons' aus Meeresalgen haben gesundheitliche Vorteile und helfen dem Meer.


ADLER unterstützte die Loki Schmidt Stiftung beim regionalen Natur- und Artenschutz "Es ist schön zu sehen, was man gemeinsam an einem Nachmittag leisten kann"!


12.09.2022
Die Mischung macht's: Miscanthus und Wildblumen für nachhaltige Bioenergie vom Acker Studie zeigt positive Effekte einer Beimischung von Blühpflanzen zu Miscanthus bei der energetischen Nutzun


FDP will Rechtsschutz für Bürger*innen aushebeln BUND gegen Pläne des Justizministers zur Planungsbeschleunigung

Pestizidexportverbot: Rechtsgutachten zeigt Weg für umfassende Regulierung "Wir sind es den Menschen im globalen Süden schuldig, sie vor giftigen Pestizidexporten aus unserem Land zu bewahren."

Schnelle finanzielle Unterstützung für Bauernhöfe Renate Künast und Dr. Anne Monika Spallek zur Auszahlung der sogenannten Anpassungsbeihilfe für landwirtschaftliche Betriebe

Rotorblattverwertung von A bis Z Überblicksstudie über verfügbare und umweltfreundliche Techniken

10.09.2022
So profitieren Unternehmen von einer Workforce Management Lösung Vorteile des Workforce Managements


RhineCleanUp 2022: Regen verhindert Rekord-Ergebnis Top-Model Anna Hiltrop trotzdem tapfer dabei

09.09.2022
"Aktion RhineCleanUp setzt wichtiges Zeichen gegen Vermüllung" Rheinland-pfälzische Klimaschutzministerin hilft den Rhein bei Bendorf von Müll zu befreien um Zeichen gegen achtloses Wegwerfen von Müll zu setzen

Mehrweg ist Klimaschutz Molkerei Berchtesgadener Land erhält Mehrweg-Innovationspreis 2022

"Der Wald und Holzprodukte sind wichtiger Beitrag zum Klimaschutz" Rheinland-pfälzische Klimaschutzministerin Katrin Eder eröffnet Westerwälder Holztage und weist auf Dringlichkeit einer Materialwende zu mehr Holz statt Beton im Baugewerbe hin

"Wir dürfen uns der Ohnmacht nicht hingeben!" Sustainability Days in Südtirol