Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Politik & Gesellschaft alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Politik & Gesellschaft    Datum: 07.09.2022
Entlastungspaket: Belastung für das Klima - Hilfen für Bedürftige zu gering
"Es ist eine herbe Enttäuschung, wenn im Entlastungspaket steht, dass die Folgen der Energiekrise für die Gesellschaft als Ganze nicht vollständig kompensiert werden können."
Anlässlich der heutigen Beratungen im Kabinett zum Entlastungspaket fordert der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) erhebliche Nachbesserungen. Die von der Bundesregierung geplanten Hilfen fallen zu gering aus für die am stärksten von Preissteigerungen Betroffenen. Zudem schaden die Maßnahmen des Paketes dem Klimaschutz. Ein echtes Not- und Hilfspaket gegen die drohenden Härten des kommenden Winters ist aber nötig, um eine existenzielle gesellschaftliche Krise zu verhindern.

Olaf Bandt, BUND-Vorsitzender: "Bei der Gasumlage will die Ampel-Koalition die Kriseneffekte für Unternehmen vollständig ausgleichen. Für die Menschen gilt das offenbar nicht: Es ist eine herbe Enttäuschung, wenn im Entlastungspaket steht, dass die Folgen der Energiekrise für die Gesellschaft als Ganze nicht vollständig kompensiert werden können. Auch wurde abermals die Chance verpasst, Deutschland künftig von fossilen Energien unabhängig zu machen und damit kommenden Krisen vorzubeugen."

Die Abschöpfung von sogenannten Zufallsgewinnen am Strommarkt wird erst in der Zukunft wirksam. Die Extraprofite der Gasversorger werden demnach völlig außen vor gelassen. Die Debatte um eine Übergewinnsteuer ist damit nicht vom Tisch. Grundsätzlich unterstützt der BUND das Ziel, Energie bezahlbar zu halten. Die Bundesregierung muss aber dringend darlegen, wie sie in Zukunft trotz Strompreisbremse Besserverdienende zum Energiesparen bringen will. Eine pauschale Senkung der Umsatz- und Mehrwertsteuer ist unnötig und nicht zielführend. Sie durchkreuzt das Ziel, den Gasverbrauch insgesamt zu senken.

Das Aussetzen der CO2-Bepreisung ist ein klimapolitisch bedauerliches Symbol. Zudem wurde erneut die Chance verpasst, die Einführung eine Energieeffizienzgesetzes und die Umsetzung des Klimageldes voranzubringen. Es bedarf keiner neuen Förderprogramme für das Energiesparen in Unternehmen. Stattdessen müssen endlich gesetzliche Energiesparziele für die Industrie definiert werden. Die für den Klimaschutz nötigen Energiesparvorgaben werden nur erreicht, wenn über die Krise hinaus langfristig wirksame Sektorziele festgelegt werden.

Mit Blick auf ein ÖPNV-Ticket kommentiert Bandt: "Wir begrüßen es sehr, dass sich die Ampel-Koalition jetzt als Ganze zu einer Nachfolge-Regelung für das 9-Euro-Ticket bekannt hat. Die monatlichen Kosten zwischen 49 und 69 Euro wären aber zu hoch, um den ÖPNV weiter für alle Teile der Bevölkerung zugänglich zu machen. Der BUND plädiert deshalb weiterhin für ein weitgehend aus Bundesmitteln finanziertes 365-Euro-Ticket, das aus sozialen Gründen um ein 9-Euro-Ticket für bestimmte gesellschaftliche Gruppen ergänzt wird. Eine Erhöhung der Pendlerpauschale ist weder ökologisch noch sozial angemessen."

Mehr Informationen

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

22.09.2022
Herzgesund und cholesterinbewusst essen VERBRAUCHER INITIATIVE mit Tipps zum Welt-Herz-Tag am 29.09.2022

16.09.2022
Pascoe Naturmedizin auf dem Weg zur Klimaneutralität Neues Mehrwegsystem spart zusätzlich 13 Tonnen Kartonmüll pro Jahr


15.09.2022
Koffein ist nicht alles

Commown: Die Kooperative für nachhaltige Elektronik Commown bietet eine revolutionäre und zugleich innovative Version von "Hardware as a Service": ein hybrides Leistungsbündel zur Vermietung und Instandhaltung von Elektronik.


Mit Kreativität gegen Zukunftssorgen: OBI Kinder- und Jugendstudie belegt Mehrwert von DIY


14.09.2022
GROHE präsentiert Recycling-Dusche als innovative Lösung gegen globale Wasserknappheit


13.09.2022
Wieselflink unter Wasser Auf der Kläranlage in Schönebeck (Elbe) kam erstmals eine Unterwasserdrohne zum Einsatz - mit vielversprechenden Erkenntnissen


Mit gesunden Tampons die Ozeane retten Eine neue wissenschaftliche Studie zeigt: 'Tangpons' aus Meeresalgen haben gesundheitliche Vorteile und helfen dem Meer.


ADLER unterstützte die Loki Schmidt Stiftung beim regionalen Natur- und Artenschutz "Es ist schön zu sehen, was man gemeinsam an einem Nachmittag leisten kann"!


12.09.2022
Die Mischung macht's: Miscanthus und Wildblumen für nachhaltige Bioenergie vom Acker Studie zeigt positive Effekte einer Beimischung von Blühpflanzen zu Miscanthus bei der energetischen Nutzun


FDP will Rechtsschutz für Bürger*innen aushebeln BUND gegen Pläne des Justizministers zur Planungsbeschleunigung

Pestizidexportverbot: Rechtsgutachten zeigt Weg für umfassende Regulierung "Wir sind es den Menschen im globalen Süden schuldig, sie vor giftigen Pestizidexporten aus unserem Land zu bewahren."

Schnelle finanzielle Unterstützung für Bauernhöfe Renate Künast und Dr. Anne Monika Spallek zur Auszahlung der sogenannten Anpassungsbeihilfe für landwirtschaftliche Betriebe

Rotorblattverwertung von A bis Z Überblicksstudie über verfügbare und umweltfreundliche Techniken

10.09.2022
So profitieren Unternehmen von einer Workforce Management Lösung Vorteile des Workforce Managements


RhineCleanUp 2022: Regen verhindert Rekord-Ergebnis Top-Model Anna Hiltrop trotzdem tapfer dabei

09.09.2022
"Aktion RhineCleanUp setzt wichtiges Zeichen gegen Vermüllung" Rheinland-pfälzische Klimaschutzministerin hilft den Rhein bei Bendorf von Müll zu befreien um Zeichen gegen achtloses Wegwerfen von Müll zu setzen

Mehrweg ist Klimaschutz Molkerei Berchtesgadener Land erhält Mehrweg-Innovationspreis 2022

"Der Wald und Holzprodukte sind wichtiger Beitrag zum Klimaschutz" Rheinland-pfälzische Klimaschutzministerin Katrin Eder eröffnet Westerwälder Holztage und weist auf Dringlichkeit einer Materialwende zu mehr Holz statt Beton im Baugewerbe hin

"Wir dürfen uns der Ohnmacht nicht hingeben!" Sustainability Days in Südtirol