Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 01.11.2019
Hygiene in der Weihnachtsbäckerei
Vorweihnachtszeit ist Plätzchenzeit
Vorweihnachtszeit ist Plätzchenzeit, um bei und nach dem Backen die Zeit genießen zu können, sollten ein paar Dinge beachtet werden.

Das Wichtigste in Kürze
  • Roher Keksteig mit Ei sollte nicht verzehrt werden
  • Cookie Dough Rezepte sind etwas anders als normale Keksrezepte
  • Eischnee-Zuckerguss kann ohne Bedenken gegessen werden
  • Überzählige Ei-Bestandteile können gut weiterverwendet werden


Das Haus vom Nikolaus
Lebkuchenhäuser werden besonders gerne von Kindern gebastelt und sorgfältig dekoriert. Für die Stabilität der bunten Häuschen ist eines ganz besonders wichtig - ein guter "Zement". Hierfür wird eine Masse aus Eischnee und Puderzucker verwendet. Dabei wird der Eischnee aus rohem Eiweiß hergestellt. Doch hier kann Entwarnung gegeben werden. Durch die große Menge an Zucker können Salmonellen hier nicht überleben, deshalb kann ohne Bedenken "gemauert" und auch genascht werden.

Keksteig essen, oder lieber nicht?
Cookie Dough ist ein Trend aus Amerika, bei dem roher Keksteig mit verschiedenen Toppings verzehrt wird. Er ist unbedenklich und hat einige Unterschiede zu normalem Keksteig. Er wird ohne Backpulver und häufig auch ohne Eier oder mit pasteurisierten Eiern zubereitet, um die Gefahr durch Salmonellen zu vermeiden. Auch das Mehl kann in seltenen Fällen krankmachende Erreger enthalten, deshalb wird es bei diesen Produkten hitzebehandelt.

Um beim Backen den rohen Teig "normaler" Plätzchen essen zu können, sollte auf Teige mit Eiern besser verzichtet werden. Außerdem sollten nur geringe Mengen genascht werden. Sonst kann es zu Bauchschmerzen und Durchfall kommen. Wer ganz auf der sicheren Seite sein möchte, erhitzt auch das Mehl kurz.

Tipps für überzählige Eiweiße und Eigelbe
Reste von Eiweiß und Eigelb können vermieden werden, indem zwei Rezepte, die sich bei den Ei-Bestandteilen gut ergänzen, gleichzeitig gebacken werden. Im Kühlschrank können Eigelb und Eiweiß auch zwei bis drei Tage, in einem verschlossenen Gefäß, gelagert werden. Wer keine passenden Rezepte hat, kann aus dem überzähligen Eiweiß Baiser backen. Verziert mit Schokolade, Nüssen, oder Mandeln sind diese kleinen Köstlichkeiten ebenfalls ein hübscher Anblick auf dem Keksteller. Wenn Eigelb übrig ist, kann daraus zusammen mit Milch und Gewürzen Rührei als Stärkung für die fleißigen Bäcker zubereitet werden.

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

15.11.2019
Warum im Alltag jeder sein eigenes Klimapaket schnüren sollte Serviceanbieter heizung.de veröffentlicht interaktive Klimakarte und CO2-Spartipps


Im Herbst günstig ein neues Fahrrad kaufen Die VERBRAUCHER INITIATIVE gibt Tipps für die Auswahl


13.11.2019
Nachhaltig Weihnachten feiern Neue Geschenktipps für bewusste Konsumenten


GROHE goes Zero CO2-neutrale Produktion ab 2020


12.11.2019
800 neue Bäume im Gemeindewald Hafenlohr Für das nächste Jahr plant die DEVK weitere Aktionen


Mais - Ein ökologischer "Hidden Champion" auf dem Feld? Maisanbau steht in der Kritik, aber die positive Wirkung des Getreides auf die Bodenqualität und seine CO2-Bilanz wird unterschätzt


Insekten, Fischbratwurst und Wasserbüffelburger Kreative Food Trends für Events in Bremerhaven


Lebensmittel wertschätzen schont das Klima Die VERBRAUCHER INITIATIVE mit Tipps gegen Verschwendung


Eine Klasse für sich: Neues Radisson Blu in Zakopane setzt auf nachhaltiges Wassermanagement Dezentraler Wasserspezialist GreenLife baut mit Partner Green Water Solutions Polens größte Grauwasseranlage in Luxushotel am Tatra Nationalpark


  neue Partner