Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

  Letzte Meldungen:
Der smarte Wasserhahn-Tracker VLOW schont Umwelt und Geldbeutel
"Grünes" Smart-Device auf Kickstarter via Crowdfunding unterstützen
Wie viel Wasser haben Sie in dieser Woche bisher verbraucht? - Die Antwort liefert demnächst VLOW, ein vom VOSS Incubator in Aachen entwickeltes Smart-Home-Gerät. Unkompliziert an Wasserhahn, Dusche & Co. angebracht, misst VLOW das Wasser- und Temperaturprofil pro Wasserquelle - auch in Miethaushalten ohne Zugang zum Hauptwasserhahn. Die angebundene App zeigt den persönlichen Wasserverbrauch und das Einsparpotenzial auf. Diese Transparenz führt zu einem bewussteren Umgang - und schont sowohl die Umwelt als auch den eigenen Geldbeutel. Damit der bisherige Prototyp bald in Produktion gehen kann, bittet das Entwicklerteam um Unterstützung. Erhältlich ist VLOW ab sofort auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: VOSS Gruppe, D-51688 Wipperfürth Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Neuer nachhaltiger Renten-Publikumsfonds der CSR Beratungsgesellschaft nach SDG-Kriterien
Der CSR Bond Focus SDG Fonds kann ab sofort sowohl von institutionellen als auch von privaten Anlegern über alle gängigen Plattformen gezeichnet werden.
Die CSR Beratungsgesellschaft hat am 15.10.2020 mit dem CSR Bond Focus SDG Fonds einen neuen nachhaltigen Renten-Publikumsfonds aufgelegt. Zielsetzung des Fonds ist eine Investition in höherverzinsliche Anleihen, die nach strengen ESG-Kriterien ausgewählt werden und deren Emittenten sich mit ihrem Geschäftsmodell der Erreichung eines oder mehrerer SDG* verschrieben haben. Die Einhaltung dieser Kriterien wird regelmäßig von der auf nachhaltige Investments spezialisierten Ratingagentur imug geprüft.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: CSR Beratungsgesellschaft mbH, D-65719 Hofheim/Ts. Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Angebote mit fairem Fußabruck
Dank Gutscheinen von ethicDeals in ein nachhaltiges Leben starten
Wo kommt eigentlich mein Pulli her? Schadet mein Putzmittel der Umwelt? Und musste für die Produktion meiner Body Lotion ein Tier leiden? Immer mehr Menschen sind daran interessiert, ökologisch, sozial und ökonomisch Verantwortung zu übernehmen. Auf der neuen Internet-Plattform www.ethicdeals.de treffen bewusste Verbraucher auf nachhaltige Anbieter. Im Webshop können sie günstig Gutscheine einkaufen und zu einem höheren Gegenwert einlösen.   ... [weiterlesen]

 
Quelle: hesse und hallermann PR, D-20148 Hamburg Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Warum vegetarisches Hundetrockenfutter eine echte Alternative ist
Green Petfood präsentiert VeggieDog, das Alleinfuttermittel, das ganz ohne Fleisch auskommt
Vegetarisches Hundefutter? Wir von Green Petfood sagen Ja! Der Hund stammt zwar ursprünglich vom Wolf ab, hat sich aber im Laufe der Evolution stark entwickelt und den Lebensweisen des Menschen angepasst. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass der heutige Hund stärkehaltige, pflanzliche Nahrung gut verdauen kann. Im Gegensatz zum Wolf besitzt er eine bessere Ausstattung an Enzymen zur Verdauung stärkereicher Kost. Somit ist es möglich, dem Vierbeiner vegetarisches oder sogar veganes Futter anzubieten. Und dieser Aufgabe nehmen wir uns bei Green Petfood gerne an.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: Green Petfood foodforplanet GmbH & Co. KG, D-63924 Kleinheubach Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Dokumentarfilm-Premiere
Die Rolle von Exxon und der Weltbank in einem der größten Ölfunde unserer Zeit
Während die Weltbank ihre Jahrestagung virtuell abhält, beleuchtet eine investigative Dokumentation der Menschenrechts- und Umweltorganisation urgewald die Rolle der Bank bei der Ausbeutung einer der größten Entdeckungen fossiler Brennstoffe unserer Zeit durch Ölkonzern ExxonMobil.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
ForestFinance Green Bond 20/30 - ForestFinance Capital startet den Vertrieb für erste Öko-Anleihe
Green Bond von ForestFinance
Wie Mitte des Jahres angekündigt startet ForestFinance Capital ab sofort den Vertrieb des ForestFinance Green Bond 20/30 mit zehnjähriger Laufzeit und einer Verzinsung von 5,1%. "Diese Anleihe ist das erste grüne Kapitalmarktprojekt und wir freuen uns sehr, dass der Vertrieb jetzt losgehen kann", freut sich ForestFinance Capital GmbH Geschäftsführer Bernhard Engl.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: Forest Finance Service GmbH, D-53119 Bonn Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Entfremdung von Mensch und Natur: zentraler Faktor für Hunger- und Umweltkrisen
Brot für die Welt und FIAN legen Jahrbuch zum Recht auf Nahrung vor
Welternährung, Klimagerechtigkeit, Menschenrechte und der Schutz der Biodiversität gehören zusammen. Das evangelische Hilfswerk Brot für die Welt und die Menschenrechtsorganisation FIAN legen zum Welternährungstag (16.10.) das "Jahrbuch zum Recht auf Nahrung" vor. Darin beleuchten sie die Ursachen von Umweltzerstörung, Hunger und Ausbeutung und stellen Handlungsalternativen vor. Gleichzeitig fordern sie von der Bundesregierung, ihre Anstrengungen bei der Bekämpfung von Hunger und Mangelernährung zu intensivieren.   ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Immer noch unterschätzt: Die Rolle des Waldes in der Armutsbekämpfung
Studie: Wald als Faktor im Kampf gegen Armut
Der Kampf gegen die Armut ist eine der größten Herausforderungen für die Menschheit. Weltweit lebt jede/r Zehnte in extremer Armut, muss also laut Weltbankdefinition mit weniger als 1,60 EUR pro Tag auskommen. Viele dieser Menschen leben in ländlichen Regionen, wo die Armutsquote bei 17,2 Prozent liegt - das ist mehr als dreimal so viel wie in städtischen Räumen. Und wenn sich der aktuelle Trend fortsetzt, so wird die Zahl der Menschen, die Hunger leiden, bis 2030 laut Welternährungsprogramm auf 840 Millionen oder ein Neuntel der Weltbevölkerung ansteigen.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: IUFRO, Gerda Wolfrum, A-1030 Wien Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Blockade der BER-Eröffnung geplant
Klimaaktivist*innen fordern Reduktion des Flugverkehrs
Die Klimagerechtigkeitsgruppe 'Am Boden bleiben' plant in einer Aktion zivilen Ungehorsams die Eröffnung des BER am 31.10. zu blockieren. In Zeiten der sich beschleunigenden Klimakrise sei kein Platz für neue Flughäfen, so 'Am Boden bleiben'. Die Initiative fordert eine drastische Reduktion der Luftfahrt, die Einstellung von Inlandsflügen, ein Ende der Subventionen für die Flugindustrie sowie den Ausbau von klimagerechten Alternativen. Parallel zur Blockade-Aktion sind vielfältige Proteste geplant, unter anderem eine Demonstration von BUND Jugend, Fridays for Future und anderen.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Great Barrier Reef: Wenn es zu spät ist
Eines der größten Naturwunder der Welt stirbt. Lange wurde davor gewarnt, dass das Great Barrier Reef vor Australiens Küste bedroht ist. Jetzt sind bereits die Hälfte seiner Korallen tot.
Ein neue Studie, die im Fachmagazin "Proceedings of the Royal Society B" erschienen ist, geht davon aus, dass es für eine Rettung oder auch nur für eine Erholung zu spät ist.
  ... [weiterlesen]

 
Quelle: Dr. Franz Alt Journalist, D-76530 Baden-Baden Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Prognose über die Zunahme emobiler Camping-Gäste
Für 70 Prozent der deutschen Campingurlauber*innen sind Nachhaltigkeitsaspekte im Urlaub sehr wichtig. So steigt nicht nur die Anzahl der e-mobil Reisenden, sondern auch ihre Erwartungen an die Campingplätze in Hinsicht auf deren emobilen Angebote.   ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECOCAMPING e.V. Thomas Reimann, D-78467 Konstanz Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Welterbe in Flammen
GNF und Living Lakes protestieren gegen Brandstiftung im brasilianischen Pantanal
Unser Hunger nach billigem Fleisch als Brandbeschleuniger: Im Feuchtgebiet Pantanal, artenreiches Naturparadies Südamerikas, wüten Feuer. Die brasilianische Bundesregierung leugnet, was unübersehbar ist: Dass Brandstiftung Platz für den Sojaanbau schafft. Ein internationales Netzwerk erhebt nun die Stimme und fordert Maßnahmen von der Politik vor Ort, aber auch von uns als Verbraucherinnen und Verbrauchern.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Novelle des Elektrogesetzes: Deutsche Umwelthilfe fordert flächendeckende Sammlung und mehr Wiederverwendung
Umweltministerin Schulze muss Handel und Hersteller zur flächendeckenden Rücknahme verpflichten
Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) kritisiert den vom Bundesumweltministerium (BMU) vorgelegten Entwurf eines neuen Elektrogesetzes (ElektroG) als ungeeignet, um das Problem immer größer werdender Elektroschrottberge und viel zu geringer Sammelmengen zu lösen. Die Gesetzesvorlage gewährleistet keine flächendeckenden Sammelmöglichkeiten für Elektroschrott und entlässt vor allem den Onlinehandel weitestgehend aus der Verantwortung. Gleichzeitig fehlen Impulse zur Förderung der Reparatur, Wiederverwendung und einem verbesserten Öko-Design. Zur Lösung der Elektroschrottprobleme hat die DUH nun einen Maßnahmenplan veröffentlicht und fordert das BMU zur Nachbesserung des vorgelegten Gesetzentwurfs auf.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
MilcherzeugerInnen fehlen über 15 ct/kg zur Kostendeckung
Aktuelle vierteljährliche Milcherzeugungskosten in Deutschland publiziert
Laut der vierteljährlich aktualisierten Kostenstudie des Büros für Agrarsoziologie und Landwirtschaft (BAL) sind die Milcherzeugungskosten - mit aktuellem Stand Juli 2020 - weiter gestiegen, während für den gleichen Zeitraum der durchschnittliche Auszahlungspreis gesunken ist. Im Vergleich zu Januar 2020 gingen die Produktionskosten um über einen Cent nach oben und betrugen im Juli 46,95 ct/kg. Der Milchpreis sank um genau zwei Cent und lag Mitte 2020 bei nur 31,24 ct/kg. Die aktuellen Ergebnisse zeigen eine deutliche Unterdeckung von 33 Prozent.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Von Algenwurst bis Quallenschnitzel
Was in Zukunft auf unseren Tellern landet
Die neue Ausgabe des "forscher"-Magazins fragt, wie unser Essen nachhaltiger und
umweltfreundlicher werden kann. Das Magazin für Kinder und Jugendliche, herausgegeben vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, ist ab sofort kostenfrei erhältlich - als Einzelausgabe, im Klassensatz oder im Abo.   ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Eine Dekade nach Hermann Scheer
Der Kampf für das Regenerative Zeitalter beginnt
Ein Jahrzehnt ist vergangen seit Eurosolar-Gründer Dr. Hermann Scheer starb. Noch immer ist er in der Organisation und weit darüber hinaus präsent. Mit seiner mutigen Vision, seinem kompromisslosen Engagement für die Energiewende und seiner Überzeugungskraft hat er die Politik verändert.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Obst und Gemüse - Bunte Schatzkiste der Natur
Der bundesweite Schulwettbewerb "Echt kuh-l!" des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) startet in die neue Runde.
Der bundesweite Schulwettbewerb 'Echt kuh-l!' des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) startet in die neue Runde. Im Internationalen Jahr für Obst und Gemüse dreht sich auch bei 'Echt kuh-l!' alles um die bunten Vitamin-Lieferanten. Unter dem Motto "Obst und Gemüse - Bunte Schatzkiste der Natur" sollen Kinder und Jugendliche die Zusammenhänge von nachhaltiger Landwirtschaft und umweltgerechter Ernährung entdecken und verstehen.   ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Stromversorgung in Belgien auch ohne umstrittene Reaktoren Doel 1 und 2 gewährleistet
Noch vor Jahren ließ vor allem die angespannte Situation auf dem belgischen Strommarkt einen Atomausstieg in Belgien unmöglich erscheinen. Doch die Rahmenbedingungen haben sich verändert, was in der Öffentlichkeit bisher kaum bekannt ist.
Die Sicherheit der Stromversorgung in Belgien wäre durch eine sofortige Abschaltung der Atomreaktoren Doel 1 und 2 nicht beeinträchtigt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse des Umweltinstitut München. Unter Beibehaltung der bisherigen Importstromkapazitäten ist sogar ein vollständiger Atomausstieg Belgiens machbar.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
13 Millionen Soforthilfe für den Fairen Handel in Zeiten von Covid-19
Die Initiative ist ein wichtiges Beispiel für eine gelungene Kooperation von zivilgesellschaftlichen Akteuren und dem BMZ
Zusammen mit seinen Partnern Fairtrade International und dem Forum Fairer Handel investiert das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) in einen Hilfsfonds über 13 Millionen Euro, um nachhaltig produzierende kleinbäuerliche Betriebe in Entwicklungsländern zu unterstützen, in der Corona-Krise Jobs zu erhalten.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Der Weltzukunftsrat ruft zum Ausbau von Agrarökologie in Zeiten einer globalen Hungerkrise auf
Am Welternährungstag warnte der World Future Council Staats- und Regierungschef vor einer Verschlimmerung der globalen Hungerkrise.
Überproduktion, Verschwendung, ungleiche Verteilung und mangelnde Widerstandsfähigkeit sind die Merkmale unseres globalisierten Ernährungssystems. Daher drängen Expertinnen und Experten des Weltzukunftsrats darauf, Agrarökologie jetzt auszubauen, um Hunger und Armut zu bekämpfen, Resilienz aufzubauen und BürgerInnen, KleinbäuerInnen und Kinder zu stärken.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Umfrage in der Gastronomie
Institut für Nachhaltige Ernährung der FH Münster thematisiert digitale Lösungen und Lebensmittelabfälle
Die Gastronomiebranche zählt zu den Bereichen, die sehr stark von den Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffen sind. Anfangs mussten Betriebe ganz schließen, derzeit gilt es Schutzmaßnahmen umzusetzen. Die Regelungen greifen stark in gewohnte Abläufe ein, verschieben Prioritäten und erfordern andere Wege. Welche digitalen Lösungen nutzen Betriebe, um den Absatz trotz aller Beschränkungen zu fördern? Und wie hat sich der Umgang mit Lebensmittelabfällen in der Pandemie verändert?  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Jeden Tag stirbt ein Stück Natur in Bayern
Der Flächenverbrauch ist weiter angestiegen, trotz jahrelanger anderslautender Absichtserklärungen der Staatsregierung
Heute hat das Bayerische Landesamt für Statistik die aktuellen Zahlen für den Flächenverbrauch in Bayern bekannt gegeben. Demnach lag 2019 der durchschnittliche Flächenverbrauch in Bayern bei 10,8 ha pro Tag. Damit ist der Flächenverbrauch weiter angestiegen, trotz jahrelanger anderslautender Absichtserklärungen der Staatsregierung. 2018 lag der Wert noch bei 10,0 ha pro Tag. "Obwohl sich die Bayerische Staatsregierung das Ziel gesetzt hat, den Flächenverbrauch auf 5 Hektar pro Tag zu senken, steigt dieser in den letzten Jahren stetig an", erläutert der Vorsitzende des LBV, Dr. Norbert Schäffer. "Ich bin tief besorgt über den weiter zunehmenden Flächenverbrauch in Bayern."  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
GAP und Farm to Fork-Strategie zusammenbringen: Nur so lassen sich Klimakrise, Arten- & Höfesterben stoppen
25 Prozent Bio- und 50 Prozent weniger Pestizid-Ziel müssen Teil der GAP werden / 70 Prozent des EU-Agrarbudgets in Umweltleistungen von Bauern investieren
In Brüssel stehen kommende Woche richtungsweisende Entscheidungen zur Zukunft der europäischen Landwirtschaft an. "Wer bei der GAP jetzt nicht handelt, nimmt Arten- und Höfesterben sowie die Klimakrise wissentlich in Kauf. Das muss der deutschen Ratspräsidentschaft, den Europa-Abgeordneten und EU-Staaten klar sein", sagt Felix Prinz zu Löwenstein, Vorsitzender des Bio-Spitzenverbandes Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) mit Blick auf die Abstimmungen von EU-Staaten und -Parlament zur Reform der Gemeinsamen EU-Agrarpolitik (GAP).  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Klimawende und Umweltschutz ade! - Bioland zur GAP-Position der EU
Die Gemeinsame Europäische Agrarpolitik (GAP) startet im Rückwärtsgang in die finale Runde
Mitte/Ende Oktober legen sich die EU-Agrarminister auf eine Position zur GAP fest. Noch am selben Tag stimmt das Europäische Parlament seine Änderungsanträge zum Kommissionsentwurf ab. Mit Beginn der Trilog-Verhandlungen ist anschließend die EU-Kommission wieder am Zug. Bioland warnt vor einer rückwärtsgewandten GAP, bei der Landwirtschaft und Umwelt in eine ökologische und ökonomische Sackgasse steuern.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Atommülllagersuche
BUND fordert Beteiligungsmöglichkeiten und Transparenz im Suchprozess zu verbessern
Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) begrüßt, dass mit der Vorlage des Zwischenberichts Teilgebiete die Auseinandersetzung bei der Suche nach einem Atommülllager nun auf Basis von wissenschaftlich begründeten Erkenntnissen geführt werden kann. Der BUND hat seit Jahrzehnten die geologischen Unzulänglichkeiten des Standortes Gorleben in Studien und Gutachten nachgewiesen und sich für einen Neustart der Suche eingesetzt. Das Ausscheiden des Salzstockes ist ein erster Schritt zu einer vergleichenden und wissenschaftsbasierten Suche.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Kämpfer gegen Monsantos Gentechnikstrategie verstorben
BUND Naturschutz gedenkt an Percy Schmeisers Verdienste um Saatgutrechte weltweit
Mit großem Bedauern nimmt der BUND Naturschutz Abschied von Percy Schmeiser, Vorkämpfer gegen die Patente auf gentechnisch verändertes Saatgut, der am Dienstag im Alter von 89 in seinem Heimatort in der kanadischen Provinz Saskatchewan verstorben ist. Der Kampf mit Monsanto machte Louise und Percy Schmeiser mit zu den weltweit bekanntesten Kämpfern für eine gentechnikfreie Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Autobauer mindern CO2-Emissionen nur auf dem Papier
CO2-Regulierung meist ohne Wirkung für den Klimaschutz
Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) kritisiert die offiziellen CO2-Flottenwerte von Pkw als irreführend. Eigene Messungen und eine aktuelle Studie von Transport & Environment (T&E) bestätigen die Kritik der DUH. Die in der ersten Jahreshälfte 2020 gesunkenen offiziellen CO2-Werte, beruhend auf Herstellerangaben, seien demnach auch durch die Ausnutzung von Schlupflöchern in der CO2-Regulierung zurückzuführen und tragen nicht zum Klimaschutz bei. Die DUH fordert daher einen raschen Umstieg auf realitätsnahe Verbrauchsmessungen sowie eine Verschärfung der CO2-Regulierung für Pkw.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Klimaneutral leben im Alltag
Ein klimaneutrales Deutschland ist möglich
Je nach Lebensstil kann der persönliche CO2-Fußabdruck sehr unterschiedlich sein. Die wichtigsten Stellschrauben liegen im Bereich Mobiliät, Wohnen und Ernährung. Mit dem aktualisierten CO2-Rechner lässt sich der persönliche Abdruck berechnen - und zeigt, wie wir weniger CO2 im Alltag verursachen.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: Umweltbundesamt für Mensch und Umwelt, D-06844 Dessau-Roßlau Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Wohin mit dem Elektroschrott?
Mit der neuen Fassung des ElektroG wird die umweltgerechte Entsorgung von Elektroschrott einfacher.
Egal ob Waschmaschine, Fernseher oder Handy - alle Elektroaltgeräte können Sie umweltschonend entsorgen und kostenlos an Ihrem Wertstoffhof abgeben. Auch der Handel nimmt alte Geräte kostenlos zurück. Denn das Recycling der Rohstoffe, die in den Geräten stecken, schont Umwelt und Klima. Der "International E-Waste Day" macht am 14. Oktober auf die richtige Entsorgung von Elektrogeräten aufmerksam.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: Umweltbundesamt für Mensch und Umwelt, D-06844 Dessau-Roßlau Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Feldmausbekämpfung bedroht den Feldhamster
Der Feldhamsterschutz muss ernst genommen werden
Wenn sich Feldmäuse auf den Äckern ausbreiten, können Saat und Jungpflanzen erheblich geschädigt werden. Durch Bodenbearbeitung oder Gift sollen die Mäuse bekämpft werden. Dabei muss eine Gefährdung des vom Aussterben bedrohten Feldhamsters vermieden werden. Aktuell ist dies durch Notfallbestimmungen für Gifte und und deren Umsetzung nicht gewährleistet.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: Umweltbundesamt für Mensch und Umwelt, D-06844 Dessau-Roßlau Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Waldgärten statt artenarmer Monokulturen
Neues Projekt in Brandenburg erprobt modellhaft Waldgartensysteme
Eine Fläche, die mit Kräutern, Stauden, Sträuchern und Bäumen bewachsen ist und gleichzeitig Gemüse, Obst und Nüsse liefert - das ist die Idee von Waldgärten. Noch ist diese naturnahe Anbauweise in Deutschland nicht etabliert. Ein neues Projekt im Bundesprogramm Biologische Vielfalt untersucht jetzt, wie man die arten- und strukturreichen Waldgärten gestalten kann, damit sie auch für die Landwirtschaft eine ökonomisch attraktive Alternative zur monokulturellen Bewirtschaftung darstellen. Dazu werden bei Kyritz in Brandenburg fünf verschiedene Waldgartensysteme getestet. Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) fördert das zukunftsweisende Projekt bis 2025 aus Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit in Höhe von 777.000 Euro.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Bundesregierung verfehlt dramatisch das Klimaziel!
Studie des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie zeigt düstere Konsequenzen der verfehlten Klimapolitik auf
Die aktuellen Klimaziele der Bundesregierung sind nicht vereinbar mit einer Begrenzung der Erderwärmung auf 1,5 Grad. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie. Für die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) Nordrhein-Westfalen ist dies eine äußerst besorgniserregende Entwicklung. Sie fordert die Bundes- und die Landesregierung NRW zu entschiedenem Handeln auf.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Corona-Stresskiller Fahrrad
Forsa: Deutsche radeln viel - Radfahren hält gesund, macht schlau und glücklich
42 Prozent der Deutschen zwischen 18 und 70 Jahren gaben in einer forsa-Umfrage im Auftrag der KKH vor der Corona-Krise an, in der Freizeit viel Fahrrad zu fahren - die Mehrheit darunter nahezu täglich (69 Prozent). Das dürften inzwischen deutlich mehr sein. Denn nach dem Lockdown setzte ein wahrer Fahrradboom ein. Laut Zweirad-Industrie-Verband wurden etwa 3,2 Millionen Fahrräder und E-Bikes allein im ersten Halbjahr 2020 verkauft und damit 9,2 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Mehr als jedes dritte in diesem Jahr verkaufte Fahrrad ist mit einem Elektromotor ausgestattet. Die Pandemie hat den Trend zum Radfahren beschleunigt. Etliche steigen aufs Rad, da sie wegen des Infektionsrisikos öffentliche Verkehrsmittel meiden, andere entdecken die Freude am Radeln wegen eingeschränkter Reisemöglichkeiten.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 


 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

27.10.2020
Nachhaltig Weihnachten feiern Neue Geschenktipps für bewusste Konsumenten


26.10.2020
BIOFACH und VIVANESS Messe-Duo findet 2021 digital statt

23.10.2020
Nachhaltige Infrarotheizungen - Gute Heizungsalternative?

Natürliche Mundgesundheit das Rezept für gesunde Zähne Natürliche Mundgesundheitsprodukte behandeln das Hauptproblem und nicht nur die Symptome.


Solardachmiete Dach vermieten und sichere Mieteinnahmen generieren.

Solartaschen: Praktische Solarmodule für Reisen Solartaschen können völlig unabhängig vom Stromnetz betrieben werden. So ist es möglich, sich immer und überall mit Energie zu versorgen.

Verkaufstricks erkennen Bewusst und selbstbestimmt konsumieren


21.10.2020
Signifikant steigende Stromeffizienz O2 wird spätestens 2025 klimaneutral


DHL Express ist einer der besten Arbeitgeber der Welt DHL Express investiert jedes Jahr einen zweistelligen Millionen-Euro-Betrag in seine in über 220 Ländern und Territorien tätigen Mitarbeiter.


  neue Partner