Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Umwelt & Naturschutz alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Umwelt & Naturschutz    Datum: 10.09.2021
Verbandsklagerecht in Gefahr
Sieben Umweltverbände kritisieren die Regierungsparteien
"Das Verbandsklagerecht steht massiv unter Beschuss", stellt der ÖDP-Bundesvorsitzende Christian Rechholz fest und pflichtet damit den Umweltverbänden bei. Diese wehren sich zurzeit gegen Vorwürfe aus der Politik, sie würden mit Klagen gegen Bauprojekte den Ausbau der Infrastruktur in Deutschland blockieren. Unterstützung finden sie dabei jetzt bei der Ökologisch-Demokratischen Partei. "Die Regierungsparteien wollen demokratische Grundprinzipien opfern, um von eigenen Versäumnissen abzulenken. Das ist durchsichtig und unverschämt", so Rechholz. Bestes Beispiel dafür sei die Tesla-Baustelle bei Berlin. Immer noch nicht endgültig genehmigt, wächst die Gigafabrik - obwohl sie neben Anwohnern vor Ort auch Millionen Bürgern in Berlin das Trinkwasser abgräbt!" Der ÖDP-Bundesvorsitzende setzt sich seit langem gegen diese Fehlentwicklung ein. Umso mehr begrüßt Rechholz den Vorstoß der Verbände, die nun ihrerseits den Regierungsparteien Augenwischerei attestieren.

DNR, BUND, DUH, Greenpeace, NABU, WWF und VCD prangern Wahlkampfparolen zur Planungsbeschleunigung an. Sie werfen den Parteien Scheinheiligkeit vor. Vor allem wenn sie den mangelnden Fortschritt bei der Energie- und Verkehrswende mit zu langfristigen Planungsverfahren begründen. Das sieht die ÖDP genauso: "Die Beteiligung der Bürger an Planungsverfahren ist ein unverhandelbares Element einer Demokratie. Auch das Klagerecht der Umweltverbände darf niemals ausgehöhlt werden", wirft Rechholz der Parteikonkurrenz vor. "Schon oft konnte damit Schlimmeres verhindert werden, weshalb die ÖDP immer wieder Umweltverbände bei Klagen finanziell unterstützt," erläutert der ÖDP-Bundesvorsitzende.

Der Fall Tesla liefert den Beweis: Die ÖDP macht sich mit Umweltverbänden dafür stark, dass der Bau ohne Genehmigung nicht allzu rücksichtslos Wald vernichtet und geschützten Arten den Lebensraum raubt. Vor allem aber will die Partei in Zeiten der Klimakrise das ohnehin gefährdete Grundwasser rund um Berlin nicht rücksichtslos wirtschaftlichen Einzelinteressen opfern lassen. "Wasser muss für alle da sein", unterstreicht Rechholz die Position der ÖDP: "Dafür kämpfen wir."

Projekte zur Energie-und Verkehrswende würden stattdessen häufig von den Regierungsparteien selbst blockiert, betonen die sieben Umweltverbände: durch den Lobbyismus der Großkonzerne, durch Missstände wie Personalmangel in den Planungsbehörden, unübersichtliche Gesetzeslagen und ständige Änderungen der rechtlichen Voraussetzungen. "Diese Schwächen im System nutzt Tesla für sich. Der US-Konzern reicht immer wieder geänderte Planungsunterlagen bei den überlasteten Behörden ein. Die rot-grüne Landesregierung winkt sie durch, auf Kosten der Menschen vor Ort und zum Schaden der Natur sowie des Klimas. Wer das weltgrößte Elektroauto-Batterien-Werk bauen will, reicht den Antrag dafür sicher nicht ohne Grund erst Monate nach dem Beginn der Bauarbeiten im Wald ein!" gibt Christian Rechholz zu bedenken. Tesla jedoch werde für diese Art der Bauplanung im Nachgang mit Milliarden aus Steuermitteln auch noch belohnt.

Die Regierungsparteien argumentieren bewusst mit falschen Zahlen, lautet der Vorwurf der Umweltverbände. Nach ihren Angaben lag zwischen 2017 bis 2020 der Anteil der Urteile, die Umweltschützer gegen Infrastrukturvorhaben durchsetzen konnten, bei lediglich 0,0004 Prozent aller Verfahren vor Verwaltungsgerichten. Für die ÖDP ist allein dies Grund genug, den Verbänden beizustehen: "Die ÖDP wird sich einer weiteren Aushöhlung der Verbandsklagerechte entschieden entgegen stellen. Darauf können sich alle Wählerinnen und Wähler verlassen!" bekräftigt der ÖDP-Bundesvorsitzende Christian Rechholz. Die ÖDP lehnt zudem sämtliche Firmen- und Verbandsspenden konsequent ab, weil sie den Einfluss der Lobbyverbände und Konzerne auf die Politik für demokratisch äußerst bedenklich hält. "Wir bleiben unabhängig und unbestechlich", so Rechholz.

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

28.09.2021
SUSTAYN ist Start-up of the Year 2021 und verhilft Unternehmen zu mehr Nachhaltigkeit Das grüne Tech-Start-up aus Essen wurde von der Ruhr Community mit dem Award Start-up of the Year 2021 im Rahmen der ruhrSTARTUPWEEK ausgezeichnet.


Die Pandemie recodiert unsere Gesellschaft. Warum wir mehr emotionale Intelligenz statt Effizienz brauchen, um zukunftsfähig zu bleiben. Start des Online-Programms FUTURE READY am 10.10.2021


Neues Energie-Label für Lampen Kostenfreie Energieberatung unterstützt bei der Lampenauswahl


Zusammenhang zwischen Umweltbedingungen und psychischer Gesundheit Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. begrüßt Aktivitäten von Fridays for Future

Welttierschutztag (4.10.) nach der Bundestagswahl Es braucht endlich eine Tierschutz-Koalition

Wie ernst ist es den Staaten mit der Dekarbonisierung des Verkehrs? Neuer "Transport NDC Tracker" dokumentiert, wie Verkehr und Mobilität in nationalen Dekarbonisierungsplänen vorkommen


Deutschland braucht Klimapolitik - jetzt! Ein Kommentar von Franz Alt

Zu schade zum Wegwerfen - Nachhaltigkeit kreativ erlernen und erleben Mit den Zauberecken von Planet JUNKO verwandeln Kinder Verpackungsmüll in einzigartige Kunstwerke


Import Promotion Desk (IPD): Internationaler Handel mit Entwicklungs- und Schwellenländern Sozial- und Umweltstandards sind Basis für nachhaltige Handelsbeziehungen


27.09.2021
3 technologische Chancen für die Klimabilanz Ihres Unternehmens

Probleme mit dem Schlaf? Natürliche Behandlungsmethoden


Bundestagswahl: Das Bürgertum kämpft die Schlacht von gestern Die Klimafrage erfordert einen grundlegenden sozial-ökologischen Umbau der Gesellschaft


Bundestagswahl hat politisches Koordinatensystem zugunsten des Klimaschutzes verschoben Gestaltung ernsthaften und sozial gerechten Klimaschutzes steht erstmals im Zentrum einer sich neu bildenden Bundesregierung


AMK und neue Bundesregierung müssen GAP Verordnungen anpacken AbL macht Vorschläge!

Jetzt bewerben: Zu gut für die Tonne! - Bundespreis 2022 Das Bundesernährungsministerium startet neue Runde des Wettbewerbs.

BÖLW zu neuer Bundesregierung "Wer regiert, muss umbauen"

"Eine gesunde und nachhaltige Ernährung ist wichtig und hilft dem Klima" Rheinland-Pfälzisches Förderprogramm für gesundheitsfördernde und nachhaltige Gemeinschaftsverpflegung gestartet. Förderung von bis zu 5.500 Euro möglich.

Wahlauftrag Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit Wir brauchen jetzt eine Klima-Koalition


Bundestagswahl: BN hofft auf starke Koalition für effektiven Klimaschutz Sozial-ökologische Transformation muss wichtigste Aufgabe der zukünftigen Bundesregierung werden.

Gemüse des Monats - die Schwarzwurzel Schwarzwurzeln sind gute Lieferanten für Vitamin E und werden auch "Winterspargel" genannt

 

 
An unhandled exception occurred at 0x4BED8402 : EACCESSVIOLATION : Access violation 0x4BED8402 An unhandled exception occurred at 0x0045635E : EACCESSVIOLATION : Access violation 0x0045635E 0x0048396C