Ein Beitrag aus dem ECO-News Presseverteiler, der Ihnen von ECO-World.de zur Verfügung gestellt wird.
In der Rubrik:   
Politik & Gesellschaft   
10 Jahre Fairtrade-Schools
Mehr als 850 Schulen engagieren sich in Deutschland
Die Kampagne "Fairtrade-Schools" feiert in diesem Jahr runden Geburtstag: Seit zehn Jahren können sich Schulen in Deutschland für den Titel bewerben und so ihr Engagement für den fairen Handel sichtbar machen. Sie thematisieren den fairen Handel beispielsweise im Unterricht und bieten Fairtrade-Produkte am Schulkiosk an.

"Aus der Idee, Schülerinnen und Schüler für den fairen Handel zu begeistern, ist in den vergangenen zehn Jahren eine bundesweite Bewegung geworden. Eine Bewegung, die weit über den Schulhof hinaus geht und junge Menschen in ganz Deutschland von der Grund- bis zur Berufsschule miteinander vernetzt", sagt Claudia Brück, Vorständin von Fairtrade Deutschland. "Das zeigt, dass junge Menschen alles andere als unpolitisch sind. Wir müssen ihre Stimme nur ernst nehmen." Inzwischen tragen mehr als 850 Schulen in Deutschland den Titel "Fairtrade-School". Bundesweit unterstützen damit über 650.000 Schülerinnen und Schüler die Kampagne.

Ralph Caspers wird neuer Schirmherr
Rechtzeitig zum Jubiläum gibt es prominente Unterstützung für Fairtrade: Ab diesem Jahr wird Journalist und Moderator Ralph Caspers Schirmherr der Kampagne. "Die Zukunft lässt sich nur schwer vorhersagen. Aber wir können sie uns vorstellen - und das bleibt nicht ohne Folgen. Je mehr Menschen sich mit Menschenrechten, Handelsgerechtigkeit und intakter Umwelt beschäftigen, umso wahrscheinlicher ist es, dass sich diese Ideen weiter verbreiten und zur Wirklichkeit werden. Deswegen unterstütze ich die Fairtrade-Schools", so Caspers.

Jubiläumsfeier und Schülerakademie in einem
Die große Jubiläumsfeier findet im Rahmen der Schülerakademie Nordrhein-Westfalen statt. Gemeinsam mit 175 Schülerinnen und Schülern aus ganz NRW feiert Fairtrade Kampagnenjubiläum im Wissenschaftspark Gelsenkirchen. Einen Tag lang können sich die Teilnehmenden intensiv mit dem fairen Handel beschäftigen und über Zoom mit Fairtrade-Produzenten ins Gespräch kommen. Zu den Teilnehmenden gehört unter anderem das Erzbischöfliche Suitbertus-Gymnasium in Düsseldorf - die erste Fairtrade-School in Deutschland.

Fünf Schritte zur Fairtrade-School
Seit 2012 zeichnet der gemeinnützige Verein Fairtrade Deutschland Schulen aus, die sich nachweislich für eine bessere Welt einsetzen. Um den Titel "Fairtrade-School" zu bekommen, müssen die Schulen fairen Handel und damit Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) im Unterricht und darüber hinaus im Schulalltag verankern. Dafür können sie beispielsweise Infoabende, eine faire Modenschau oder andere kreative Veranstaltungen rund um das Thema organisieren. Schulmensen oder -kioske bieten zudem Produkte aus fairem Handel an. Alle zwei Jahre wird der Titel erneuert. Mehr Infos unter: www.fairtrade-schools.de

2014 wurde die Kampagne als offizielles Projekt der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet. 2015 erhielt sie das Qualitätszeichen "Werkstatt-N" des Rates für Nachhaltige Entwicklung.
 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München
http://www.fairtrade.net
presse@fairtrade-deutschland.de
    

Artikel drucken   Fenster schließen
An unhandled exception occurred at 0x4BED8402 : EACCESSVIOLATION : Access violation 0x4BED8402 An unhandled exception occurred at 0x0045635E : EACCESSVIOLATION : Access violation 0x0045635E 0x0047E3AC