Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Politik & Gesellschaft alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  fritz-kulturgüter GmbH, D-20097 Hamburg
Rubrik:Politik & Gesellschaft    Datum: 09.09.2019
Koffeinhaltige Nachhaltigkeit
fritz-kola haucht alten Werbemitteln neues Leben ein
Spätsommer in Hamburg: Abermals sendet die Marke fritz-kola ein vorbildhaftes Signal im Zeichen der Nachhaltigkeit. Im fritz-Lager befanden sich noch ungenutzte fritz-spritz Werbemittel. Aus Nachhaltigkeitsgründen wurden diesen Kommunikationsträgern neue und kreative Botschaften zugewiesen. Dafür lud fritz-kola ausgewählte KünstlerInnen ein, um die Werbemittel wieder ins Wach zu führen.

Mit Sprühschablonen, Dosen, Pinseln oder Markern stellten sich fünf in Hamburg ansässige Kunstschaffende der Herausforderung, 1.400 Werbemittel innerhalb von 48 Stunden neu zu gestalten.
© fritz-kulturgüter GmbH
Mit Sprühschablonen, Dosen, Pinseln oder Markern stellten sich fünf in Hamburg ansässige Kunstschaffende der Herausforderung, 1.400 Werbemittel innerhalb von 48 Stunden neu zu gestalten. Nach der Kreation kehren die neugeschaffenen Kunstwerke zurück in die Gastronomie. Der Gedanke der Wiederverwertung soll auch andere Unternehmen dazu inspirieren, den Umgang mit Ressourcen jeglicher Art zu hinterfragen.

Die von Island Collective konzipierte Aktion fand in einer alten Industriehalle in Hamburg statt und wurde durch einen Projektfilm dramaturgisch inszeniert. Innerhalb von drei Tagen setzten der Hamburger Filmemacher Daniel Priess und der Regisseur Philipp Lee Heidrich den Film um. Beide sind etablierte Fachmänner auf ihrem Gebiet.

Philipp Lee Heidrich kommentierte bereits vorab seine Teilnahme an dem Projekt mit den Worten: "Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein sind längst nicht mehr irgendwelche Floskeln oder Marketing-Tools eines Unternehmens. Wer authentisch sein will, muss dem nachkommen, was er verspricht. Anstatt die Unmengen an Werbemitteln hinter verschlossenen Türen verschwinden zu lassen, möchte fritz-kola die Extrameile gehen und alle Werbemittel einsammeln, re-designen und wieder unter die Leute bringen."

Die von Island Collective konzipierte Aktion fand in einer alten Industriehalle in Hamburg statt und wurde durch einen Projektfilm dramaturgisch inszeniert. © fritz-kulturgüter GmbH
Angekündigt wurde die Aktion bereits durch diverse Publikationen auf den sozialen fritz-Netzwerken. Unter diesem Link stehen Materialien zur gesamten Aktion bereit. Mehr zu den teilnehmenden KünstlerInnen gibt es hier:
@Russlan_visual, @xulididit, @m.i.r.u.e.l, @dave.davina und @bobbie.serrano.

Bei Fragen freuen wir uns, Dir unter sprachrohr@fritz-kola.de weitere Informationen geben zu dürfen.

Über fritz-kulturgüter
fritz-kola wurde 2002 von zwei Studenten in Hamburg gegründet. Die erste Kola kam 2003 auf den Markt, zahlreiche safthaltige Limonaden und Schorlen folgten. Der Umwelt zuliebe setzt fritz-kola seit der Gründung auf Glasmehrwegflaschen und baut die dezentrale und verbrauchernahe Abfüllung stetig aus. Darüber hinaus engagiert sich fritz-kola mit der Initiative "Pfand gehört daneben" und in zahlreichen Projekten für eine soziale Gesellschaft. Mirco Wolf Wiegert und Winfried Rübesam sind Geschäftsführer des Unternehmens, das seit 2014 fritz-kulturgüter heißt.


Mehr zur Kampagne und fritz-kola:
www.fritz-kola.de und #ausaltwachneu

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

21.11.2019
Kann die Blockchain-Technologie helfen, die Ozeane zu reinigen und die Abfallwirtschaft zu verbessern? Ein in Slowenien ansässiges Unternehmen namens Carbon Offset Initiative (COI) will die Kraft der Blockchain nutzen, um Abfälle zu reduzieren.


20.11.2019
Für das Baby nur das Beste Taschenbuch-Sonderausgabe des erfolgreichen Still-Ratgebers von Vivian Weigert


Hamburger Start-Up travellair kompensiert kostenlos reisebedingte CO2-Emissionen travellair pflanzt pro Reisebuchung im Durchschnitt 20-25 Bäume, die der Atmosphäre pro Jahr 250 bis 325 Kilogramm CO2 entziehen.


Nachhaltig Weihnachten feiern Neue Geschenktipps für bewusste Konsumenten


18.11.2019
STADTLANDIBO 2020 Mehr Bio, mehr Region, mehr Zukunft - kein Öko-Landbau ohne landwirtschaftliche Flächen


Ökologie trifft Ökonomie Öko-Hersteller nehmen eigene Zukunftsfähigkeit unter die Lupe

Abfallvermeidung ist Klimaschutz Neuer Höchststand von Verpackungsabfällen ist erreicht

Compacts with Africa Der Kaiser ist nackt


Verpackungsabfall auf Rekordhoch Deutsche Umwelthilfe fordert verbindliches Ziel zur Abfallvermeidung und mehr Mehrweg


  neue Partner