Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Haus & Garten alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Die Verbraucher Initiative e.V., D-13088 Berlin
Rubrik:Haus & Garten    Datum: 10.03.2019
Die VERBRAUCHER INITIATIVE mit Tipps für mehr "Bio" im Garten
Umweltbewusst gärtnern
Berlin, 10. März 2019. Mildere Temperaturen geben den Startschuss, Gärten, Balkone, Beete und Blumenkästen frühlingsfein herzurichten. Terrassen und Wege werden gereinigt, erneuert oder erweitert. Neben anderen Materialien sind Natursteine hierfür zunehmend beliebter. Die VERBRAUCHER INITIATIVE rät, mit naturnahen Methoden zu gärtnern und für die Gartengestaltung sozialverträglich gewonnene Steine zu bevorzugen.

Auf organische Düngemittel, schonende Bodenbearbeitung und gezielte Bodenpflege zu setzen, sind wichtige Schritte, die für mehr "Bio" im Garten sorgen. Mit Mulchen und Gründüngung lassen sich beispielsweise das natürliche Bodenleben, die Qualität und Fruchtbarkeit des Bodens verbessern. Widerstandsfähige Sorten, deren Bedürfnisse zum Standort passen, und das Anlegen von Mischkulturen fördern zusätzlich Gesundheit und Wachstum der Pflanzen. Beipflanzungen, z. B. von Kräutern, und das Ansiedeln von Nützlingen beugen Schädlingen vor. Zu den Nützlingen zählen Vögel, Insekten, kleine Säugetiere und andere Tiere. Sie fühlen sich dort wohl, wo sie Nahrung und Unterschlupf finden.

Der Frühling ist ein guter Zeitpunkt, Terrassen oder Wege anzulegen, zu vergrößern oder in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Natursteine sorgen für besondere Akzente und erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Wer sozialverträglich gewonnene und verarbeitete Steine wählt, fördert bessere und gerechtere Arbeitsbedingungen in den Steinbrüchen und verarbeitenden Betrieben der Herkunftsländer. Aktuell stehen die Siegel XertifiX, XertifiX Plus und Fair Stone für faire Natursteine. Sie wurden von dem Verbraucherportal Siegelklarheit.de als "Gute Wahl" eingestuft, da sie die Anforderungen in den Bereichen Glaubwürdigkeit und Soziales erfüllen. Welche Händler zertifizierte Natursteine anbieten, erfahren interessierte Verbraucher auf den Webseiten der Zeichen.

Mehr Informationen über die Zeichen für nachhaltigere Natursteine und andere Produktgruppen bietet das Portal www.siegelklarheit.de. Es beschreibt und bewertet Anspruch und Glaubwürdigkeit von gängigen Umwelt- und Sozialsiegeln. Verbraucher finden hier Links zu den Webseiten der Zeichen, um sich über Hersteller und Bezugsquellen zu informieren. Neben der Möglichkeit, die verschiedenen Siegel direkt miteinander zu vergleichen, gibt es eine App für die schnelle Bewertung unterwegs


Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

26.03.2019
Frühjahrsputz, aber richtig Weniger ist mehr, schont die Umwelt und den Geldbeutel


25.03.2019
Mindestabstände bei Windenergieanlagen schaden der Energiewende Besser wäre eine standortspezifische Prüfung der Gesundheits- und Umweltschutzbelange

Plastiksünder Coca-Cola, Nestlé und Danone Deutsche Umwelthilfe fordert wiederverwendbare Mehrwegflaschen und Pfandsysteme statt umweltschädlichem Einwegirrsinn

Rückhalt für die Zeitumstellung auf neuem Tiefpunkt 26 Prozent hatten gesundheitliche Probleme nach dem Dreh an der Uhr

Sozialökologische Verkehrswende jetzt! Pressemitteilung von Andreas Wagner, Sprecher der Fraktion DIE LINKE für ÖPNV und Fahrradmobilität

22.03.2019
Welt-Tuberkulose-Tag Dringend mehr Investitionen nötig

Europäischer Rat macht halbherzigen Schritt bei langfristigem Klimaschutz EU-Mitgliedsstaaten streben zwar Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas an, vermeiden aber noch konkreten Zeitplan. Germanwatch fordert Klimaneutralität vor 2050 und ein starkes Bekenntnis zum Klimaschutz als zentrale Ausrichtung der EU auf Gipfel im M

Ab sofort verfügbar: Der erste Rolltop-Rucksack von Feuerwear! Eddie ist der einzige Rolltop-Rucksack aus gebrauchtem Feuerwehrschlauch mit original Einsatzspuren


Bosal startet in die Messesaison Mit dabei ist auch 2019 wieder der Austausch-Katalysator mit dem Blauen Engel


  neue Partner