Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2014 - jetzt bestellen! European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

Aktuelle Pressemeldungen von Agentur Martin Fütterer Martin Fütterer

   1 - 10     von 24
  1. (Artikel Zeitung/Magazin vom 16.03.2003) Essen u. Trinken:
    Frau Künast am Verbrauchertelefon
    Am 4.3. stand Verbraucherministerin Renate Künast (Grüne) den Leser des Naturkostmagazins Schrot&Korn (www.schrot-und-korn.de ) am Telefon Rede und Antwort. Die Fragen bezogen sich auf Gentechnik und die Sicherheit der Bio-Qualität.
    [Quelle: Agentur Martin Fütterer Martin Fütterer, D-78166 Donaueschingen]
    Berlin-Schaafheim. Am 4.3. stand Verbraucherministerin Renate Künast (Grüne) den Leser des Naturkostmagazins Schrot&Korn am Telefon Rede und Antwort. Die Fragen bezogen sich auf Gentechnik, die Sicherheit der Bio-Qualität und die Frage, wie sich der Bioanbau in Zukunft entwickeln wird. Gentechnik erfüllt viele Leser von Schrot&Korn mit Besorgnis.  ... [weiterlesen]
  2. (Artikel Zeitung/Magazin vom 16.03.2003) Essen u. Trinken:
    Ministerin Künast beantwortete Verbraucherfragen
    Am 4.3.2003 stellte sich Verbraucherministerin Renate Künast am Telefon den Lesern des Naturkostmagazins Schrot&Korn. Die Leser zeigten sich besorgt über Gentechnik, die Sicherheit von Bioprodukten und Lebensmittelskandale.
    [Quelle: Agentur Martin Fütterer Martin Fütterer, D-78166 Donaueschingen]
    Rund 100 Anrufer nutzten die Gelegenheit, mit Ministerin Künast persönlich über Lebensmittelqualität und Agrarwende zu sprechen. Sie forderten ein Verbot jeglicher Gentechnik auch im Versuchsanbau, ein Grundrecht auf naturreine Lebensmittel und strengere Richtlinien für Bioprodukte. Sie begrüßten aber auch durchgängig die Aktivitäten des Ministeriums, den Bioanbau zu fördern.  ... [weiterlesen]
  3. (Artikel Verbandsorgan vom 16.03.2003) Gesundheit:
    Ministerin Künast: Acrylamid ist kein Lebensmittelskandal
    Acrylamid sei keine Verunreinigung von Lebensmitteln, sondern entstehe bei der Erhitzung auch von naturreinen Lebensmitteln, seit der Mensch das Feuer benutze. Dies antwortete die Ministerin auf Fragen von Lesern der Zeitschrift Schrot&Korn.
    [Quelle: Agentur Martin Fütterer Martin Fütterer, D-78166 Donaueschingen]
    Dies antwortete die Verbraucherministerin im Rahmen einer Telefonaktion des Naturkostmagazins Schrot&Korn auf Leserfragen, die sich besorgt wegen der Auswirkung der Skandale um Nitrofen und Acrylamid auf die Qualität und den Absatz von Bioprodukten zeigten. Mit Acrylamid lebe der Mensch seit der Verwendung des Feuers und die Gefährlichkeit für den Menschen sei umstritten.  ... [weiterlesen]
  4. (Artikel Zeitung/Magazin vom 16.03.2003) Land und Gartenbau:
    Ministerin Künast empfiehlt: Verschenken Sie Bio-Milch zum Geburtstag!
    Eine scherzhafte Aufforderung mit ernstem Hintergrund: Bio-Milch-Erzeuger stecken in der Klemme. Sie haben Absatzprobleme und große wirtschaftliche Schwierigkeiten. Schuld daran sind sie nicht.
    [Quelle: Agentur Martin Fütterer Martin Fütterer, D-78166 Donaueschingen]
    Eine scherzhafte Aufforderung mit ernstem Hintergrund: Bio-Milch-Erzeuger stecken in der Klemme. Sie haben Absatzprobleme und große wirtschaftliche Schwierigkeiten. Schuld daran sind sie nicht. Wegen BSE griffen im Jahr 2000 so viele neue Verbraucher zu Bio-Milch, dass die Produktionskapazitäten stark ausgeweitet werden mussten.  ... [weiterlesen]
  5. (Artikel Zeitung/Magazin vom 30.08.2002) Land und Gartenbau:
    Bio ging mit unter
    Biobauern in Ostdeutschland brauchen Hilfe
    [Quelle: Agentur Martin Fütterer Martin Fütterer, D-78166 Donaueschingen]
    Die Flutkatastrophe im Osten Deutschlands hat auch zahlreiche Bio-Bauern mit Ihren Betrieben unmittelbar betroffen. Der Schaden auf über 30 Biohöfen alleine in Sachsen und Sachsen-Anhalt wird voraussichtlich mehr als 1 Mio Euro betragen. Um die Not, die manche Betriebe sogar in ihrer Existenz gefährdet, zu mildern wurde von der Zukunftsstiftung Landwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet.  ... [weiterlesen]
  6. (Artikel Zeitung/Magazin vom 20.08.2002) Gesundheit:
    Skilaufen auf dem Trockenen?
    Ganzkörper Training macht fit, schlank und Spaß!
    [Quelle: Agentur Martin Fütterer Martin Fütterer, D-78166 Donaueschingen]
    Neues Ganzkörpertraining aus Finnland macht fit, schlank und Spaß - und ist ganz einfach Ganz vereinzelt sieht man sie schon: Menschen, die mit zwei langen Skistöcken jedoch ohne Ski flott durch die Landschaft marschieren. Nordic Walking heißt diese Sportart, die erst etwa 5 Jahre alt ist und doch in Finnland dem Jogging bereits den Rang abgelaufen hat.  ... [weiterlesen]
  7. (Artikel Zeitung/Magazin vom 17.04.2002) Essen u. Trinken:
    Fairer Handel und Naturkost gehören zusammen
    Natur ausbeuten ist out, funktiniert aber nur, wenn
    [Quelle: Agentur Martin Fütterer Martin Fütterer, D-78166 Donaueschingen]
    Biologischer Anbau erfreut sich wachsender Wertschätzung. Nur wenige wissen aber, dass die Anbieter für biologischen Anbau sich auch für Gerechtigkeit bei Preisen und Löhnen engangieren. Ein gutes Beispiel ist der Marktführer Rapunzel. Schon seit vielen Jahren betreibt man in Südamerika und der Türkei Anbauprojekte, bei denen ein Teil des Erlöses für den Aufbau von Infrastruktur und den Abbau von Armut eingesetzt wird.  ... [weiterlesen]
  8. (Artikel Zeitung/Magazin vom 28.06.2001) Wirtschaft:
    Bioprodukte bei ALDI - Fluch oder Segen?
    ALDI verhandelt wegen Listung von Bio-Milchprodukten. Neue Absatzmärkte oder Preisverfall? Eine Analyse.
    [Quelle: Agentur Martin Fütterer Martin Fütterer, D-78166 Donaueschingen]
    ALDI verhandelt über den Einkauf von Milchprodukten mit Biohöfen. Unter vielen Bio-Anbietern löste dies Besorgnis aus. Die niedrigen Verkaufspreise, das Preisniveau von ALDI und damit die Ertragsmöglichkeiten für Bioprodukte insgesamt könnten unter Druck geraten. Die Bauern, mit denen ALDI verhandelt, berichten jedoch von durchaus annehmbaren Preisen, die sie bei ALDI erzielen.  ... [weiterlesen]
  9. (Artikel Zeitung/Magazin vom 05.04.2001) Land und Gartenbau:
    Faircount statt Discount - Petition an die Bundesregierung
    Ohne faire Preise kein Wachstum der Bio-Erzeugung in Deutschland
    [Quelle: Agentur Martin Fütterer Martin Fütterer, D-78166 Donaueschingen]
    Ein Gruppe von Fachleuten aus der Ökobranche und Politikern, z.B. dem agarpolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Matthias Weisheit, hat unter dem Namen Faircount ein Konzept vorgelegt, welches einen entscheidenden Engpaß in der Biovermarktung angeht: Wie gewährleistet man, dass der Biomarkt nicht nur mengenmäßig wächst, sondern auch Preise abwirft, von denen Bio-Erzeuger vernünftig leben können?  ... [weiterlesen]
  10. (Artikel Zeitung/Magazin vom 28.03.2001) Land und Gartenbau:
    Faircount statt Discount
    Ohne faire Preise kein Wachstum der Bio-Erzeugung in Deutschland
    [Quelle: Agentur Martin Fütterer Martin Fütterer, D-78166 Donaueschingen]
    Ein Gruppe von Fachleuten aus der Ökobranche und Politikern, z.B. dem agarpolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Matthias Weisheit, hat unter dem Namen Faircount ein Konzept vorgelegt, welches einen entscheidenden Engpaß in der Biovermarktung angeht: Wie gewährleistet man, dass der Biomarkt nicht nur mengenmäßig wächst, sondern auch Preise abwirft, von denen Bio-Erzeuger vernünftig leben können?  ... [weiterlesen]
   1 - 10     von 24
Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

16.03.2003
Frau Künast am Verbrauchertelefon Am 4.3. stand Verbraucherministerin Renate Künast (Grüne) den Leser des Naturkostmagazins Schrot&Korn (www.schrot-und-korn.de ) am Telefon Rede und Antwort. Die Fragen bezogen sich auf Gentechnik und die Sicherheit der Bio-Qualität.


Ministerin Künast beantwortete Verbraucherfragen Am 4.3.2003 stellte sich Verbraucherministerin Renate Künast am Telefon den Lesern des Naturkostmagazins Schrot&Korn. Die Leser zeigten sich besorgt über Gentechnik, die Sicherheit von Bioprodukten und Lebensmittelskandale.


Ministerin Künast: Acrylamid ist kein Lebensmittelskandal Acrylamid sei keine Verunreinigung von Lebensmitteln, sondern entstehe bei der Erhitzung auch von naturreinen Lebensmitteln, seit der Mensch das Feuer benutze. Dies antwortete die Ministerin auf Fragen von Lesern der Zeitschrift Schrot&Korn.


Ministerin Künast empfiehlt: Verschenken Sie Bio-Milch zum Geburtstag! Eine scherzhafte Aufforderung mit ernstem Hintergrund: Bio-Milch-Erzeuger stecken in der Klemme. Sie haben Absatzprobleme und große wirtschaftliche Schwierigkeiten. Schuld daran sind sie nicht.


30.08.2002
Bio ging mit unter Biobauern in Ostdeutschland brauchen Hilfe

20.08.2002
Skilaufen auf dem Trockenen? Ganzkörper Training macht fit, schlank und Spaß!


17.04.2002
Fairer Handel und Naturkost gehören zusammen Natur ausbeuten ist out, funktiniert aber nur, wenn

28.06.2001
Bioprodukte bei ALDI - Fluch oder Segen? ALDI verhandelt wegen Listung von Bio-Milchprodukten. Neue Absatzmärkte oder Preisverfall? Eine Analyse.


05.04.2001
Faircount statt Discount - Petition an die Bundesregierung Ohne faire Preise kein Wachstum der Bio-Erzeugung in Deutschland


  neue Partner