Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Politik & Gesellschaft alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Politik & Gesellschaft    Datum: 27.11.2019
Festhalten an 10H-Regelung ist ein fataler Fehler der bayerischen Regierung
Nicht einmal niedrige Erwartungen werden erfüllt
Zum am 27. November von Hubert Aiwanger (FW) vorgestellten Aktionsprogramm Energie sagt Eva Bulling-Schröter, Landessprecherin der LINKEN in Bayern: "Die Erwartungen der bayerischen LINKEN an das neue Aktionsprogramm Energie waren niedrig. Zu oft hat die bayerische Staatsregierung gezeigt, dass sie an echten Veränderung zugunsten des Klimaschutzes nicht wirklich interessiert ist. Was Aiwanger schon im Voraus über das Aktionsprogramm bekanntgegeben hat, erfüllt jedoch nicht einmal diese niedrigen Erwartungen. Denn die 10H-Regelung wird weiter akzeptiert.

Es war die Große Koalition in Berlin, die den Weg frei gemacht hat für die 10H-Regelung hier in Bayern. Deshalb ist eine Aussage zu erneuerbaren Energien ohne eine Revision beziehungsweise Veränderung dieser Regelung nicht glaubhaft.

Bei erneuerbaren Energien liegt Bayern im bundesweiten Vergleich lediglich im Mittelfeld. Das ist ein Armutszeugnis. Einen großen Anteil daran trägt die 10H-Regelung. Hier wird wissentlich Potenzial verschenkt und Arbeitsplätze zerstört. Wir fordern eine sofortige Abschaffung der 10H-Regelung und einen Ausbau der Windkraft im Dialog mit den betroffenen Anwohner*innen.
Genauso fordert DIE LINKE in Bayern endlich ein Ende der unsinnigen Planungen der Mammuttrassen. Diese werden zugunsten der Profitmacherei und gegen dezentrale Energien durchgesetzt, anstatt Energiegenossenschaften und Stromerzeugung vor Ort wirklich massiv zu fördern."

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

10.12.2019
Der Mensch ist, was er isst forum 04/2019 ist erschienen


lavera ergreift die Initiative und ruft den offiziellen TAG DER NATURKOSMETIK aus Der lavera Gründungstag, der 23. NOVEMBER WIRD ZUM OFFIZIELLEN TAG DER NATURKOSMETIK


Jetzt bei O2: Das Fairphone 3 ergänzt Nachhaltigkeitsstrategie


Biodiversität schützen durch Nutzen DAW überzeugt mit Leindotter-Projekt und ganzheitlichem Gestaltungskonzept beim Kongress zum Deutschen Nachhaltigkeitspreis


"Wachsen - aber nachhaltig!" Ein Diskussions-Beitrag von Prof. Dr. Guido Quelle, Managementberatung Mandat


Konzernklagen gegen Klimaschutzgesetze stoppen Uniper droht damit, die Niederlande wegen des dortigen Kohleausstiegs zu verklagen


Das Sustainable Agriculture Network (SAN) begrüßt neue NGOs im Netzwerk Beide Organisationen ergänzen komplementär die geografische Abdeckung der bisherigen SAN-Mitglieder


09.12.2019
Terra Madre Tag Verlust von Biodiversität wird Milliarden kosten


Erstmals sogar steigende CO2-Emissionen bei Dienstwagen Deutsche Umwelthilfe wirft Regierungspolitikern Schaufahren gegen den Klimaschutz vor

  neue Partner