Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Umwelt & Naturschutz alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Umwelt & Naturschutz    Datum: 08.09.2019
FAIR FRIENDS 2019 knackt Besucherrekord
Mehr als 8.000 Besucher bei Publikumstagen - Fachtag begeistert rund 550 Experten
Pünktlich zum zehnten Geburtstag hat die FAIR FRIENDS einen neuen Besucherrekord erzielt - und bleibt damit Deutschlands größte Nachhaltigkeitsmesse. Mehr als 8.000 Besucherinnen und Besucher an drei Publikums- und rund 550 Experten an einem Fachtag besuchten die Dortmunder Messehallen 2 und 3 und informierten sich hier über nachhaltige und faire Lösungen für akute Problemstellungen zu Themen wie fairem Handel, plastikfreiem Leben und Umweltschutz sowie nachhaltigen Investitions- und Beschaffungsmöglichkeiten. "Die steigenden Besucherzahlen und die positive Resonanz zeigen, dass wir mit der Messe den Nerv der Zeit getroffen haben", äußerte sich Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Unternehmensgruppe GmbH, auf der Abschluss- Pressekonferenz entsprechend zufrieden.

Der Fachtag begeistert rund 550 Experten © Simon Veith 2019
Deutschlands größte Nachhaltigkeitsmesse, die FAIR FRIENDS in den Dortmunder Messehallen (05. - 08.09.2019), ist Fach- und Publikumsmesse zugleich und trägt das wichtige Thema Nachhaltigkeit unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltministerin Svenja Schulze in die Mitte der Gesellschaft. Mit Erfolg: Zum zehnjährigen Bestehen besuchten mehr Menschen als je zuvor die zwei Messehallen, um sich über die Möglichkeiten für ein besseres, nachhaltiges Leben zu informieren: "Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr mehr als 8.000 Besucherinnen und Besucher bei uns in Dortmund begrüßen durften. Das zeigt: Das Thema Nachhaltigkeit wird immer wichtiger - wir haben das früh erkannt und einen echten Publikumsmagneten etabliert", lautete das positive Fazit von Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Unternehmensgruppe GmbH. Auch Ullrich Sierau, Oberbürgermeister der Stadt Dortmund, zeigte sich begeistert von der Messe: "Dank der FAIR FRIENDS erhält die Stadt Dortmund immer wieder wertvolle Lösungsansätze für ihre Nachhaltigkeitsstrategie. Gleichzeitig hilft uns die Messe dabei, wichtige gesellschaftliche Überzeugungsarbeit zu leisten, alte Strukturen aufzubrechen und sie mit neuen Impulsen zu versehen", so Sierau. "Die FAIR FRIENDS ist als größte Nachhaltigkeitsmesse in Deutschland für mich immer einer der besten Termine im Jahr - weit vor Weihnachten und Neujahr", führte der Dortmunder Oberbürgermeister bei der Pressekonferenz weiter aus.

Vielfältiges Programm für ein breites Themenspektrum
Nachhaltigkeit berührt viele Lebens- und Arbeitsbereiche. Entsprechend viel-fältig war das Programm der diesjährigen FAIR FRIENDS. Die Messe startete am 5. September erstmalig mit einem Fachtag mit den zwei Schwerpunktthemen "Nachhaltige Beschaffung" und "Nachhaltige Investments". Hier er-hielten Entscheider aus Kommunen, privaten und öffentlichen Institutionen, Kirchen, Wohlfahrtsverbänden und Unternehmen, aber auch Finanzberater sowie Entscheider von Stiftungen und institutionellen Investoren an nur ei-nem Tag einen komprimierten Überblick über die Marktlage und aktuelle Regularien. Bei Vorstellungen, Workshops und Vorträgen bekamen sie unter anderem elementare Praxistipps für den beruflichen Alltag.

Am Freitag begannen dann die Endverbraucher-Messetage, die mit mehr als 8.000 Gästen einen neuen Rekord verzeichneten. Hier konnten sich die Be-sucherinnen und Besucher im Rahmen zahlreicher Workshops, Vorträge, Po-dien oder Mitmachaktionen über nachhaltige und faire Problemlösungen zu akuten Problemstellungen wie fairem Handel, plastikfreiem Leben und Um-weltschutz informieren. Zudem erhielten sie von den rund 230 Ausstellern aus 11 Ländern Inspirationen und Produktideen, die im Alltag aktiv zur Lö-sung aktueller Probleme sowie zur Sicherung einer nachhaltigen, lebenswer-ten Zukunft beitragen. "Die FAIR FRIENDS bot also wieder alles, damit die Besucherinnen und Besucher ihrem Wunsch in Bezug auf einem nachhalti-geren Lebensstil nachkommen können", ist Sabine Loos überzeugt. Der Er-folg gibt ihr recht: Die Besucherzahlen der FAIR FRIENDS steigen seit Jahren.

Einbindung der Schulen
Gelingen soll dies unter anderem durch die Einbindung der Schulen. "Ziel ist es, auch bei jungen Menschen das Bewusstsein für nachhaltiges Denken und Handeln zu stärken. Deshalb haben wir den Freitag den Schulen gewidmet - und konnten Vertreter von Fridays for Future in unseren Hallen begrüßen", erklärt Sabine Loos. Die Wichtigkeit dieses Vorgehens hatte auch Bundesumweltministerin Svenja Schulze, die erneut die Schirmherrschaft für die FAIR FRIENDS übernommen hatte, in ihrem Grußwort betont: "Für die Trendumkehr brauchen wir Strategien und konkretes Handeln, das gilt für Politik, Wirtschaft, Finanzmärkte und Zivilgesellschaft. Die FAIR FRIENDS zeigt an konkreten Beispielen, wie das gehen kann."

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

16.10.2019
Insektenschutz! Handeln für Biodiversität

15.10.2019
Innovative Backtechnologie aus Dresden bietet umweltgerechte Problemlösung Weitere Patentanmeldung zur effektiven Serienfertigung von knusprigem, alternativem Einweggeschirr


Welternährungstag: Diskriminierung von Frauen bremst Überwindung des Hungers Brot für die Welt und FIAN legen Bericht zum Recht auf Nahrung vor


Energiemanagement reduziert die CO2-Bilanz von Weihnachtsmännern Standards und Digitalisierung übernehmen Schlüsselrolle im Energiebereich


Tempolimit jetzt! Verbände-Bündnis fordert Bundestagsabgeordnete zur Abstimmung nach Faktenlage und nicht nach Fraktionszwang auf

14.10.2019
Wildtierhaltung im Zirkus endlich beenden Deutscher Tierschutzbund unterstützt Antrag der Grünen

Wirtschaftsnobelpreis Glückwunsch an Esther Duflo, Abhijit Banerjee und Michael Kremer!

Bericht der Welternährungsorganisation zur Lebensmittelverschwendung Jetzt handeln und darf sich nicht länger auf Absichtserklärungen ausruhen

Wohin mit dem Elektroschrott? Mit der neuen Fassung des ElektroG wird die umweltgerechte Entsorgung von Elektroschrott einfacher

  neue Partner
 
REWE Group
toom Baumarkt GmbH