Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Politik & Gesellschaft alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Bündnis 90/ Die Grünen Bundesvorstand, D-10115 Berlin
Rubrik:Politik & Gesellschaft    Datum: 19.12.2018
Klöckners sogenannte Reduktionsstrategie
Ein Geschenk an die Lebensmittelkonzerne
Zu der von Bundesministerin Julia Klöckner heute im Kabinett verabschiedeten nationalen Reduktions- und Innovationsstrategie für Zucker, Fette und Salz in Fertigprodukten erklärt Renate Künast, Sprecherin für Ernährungspolitik:

Das verabschiedete Papier ist ein Geschenk der Bundesministerin an die Lebensmittelkonzerne, denn sie kommen wieder mal billig davon. Dabei wäre es Aufgabe der Ministerin, die Kinder zu schützen. Die Reduktionsstrategie basiert fast ausschließlich auf freiwilligen Selbstverpflichtungen der Wirtschaft für kleine Schritte, die erst bis zum Jahr 2025 umgesetzt werden sollen. Sie ist gänzlich unverbindlich, ihre Umsetzung liegt in weiter Ferne und für Kinder ist fast nichts erreicht.

Bei stark zuckerhaltigen Produkten wie Limonaden etc. soll die Wirtschaft den Zucker im "deutlich" zweistelligen prozentualen Bereich reduzieren. Wie viel genau sie darunter versteht, bleibt ihr damit selbst überlassen. Richtig wäre eine verbindliche Reduzierung nicht um 10 bis 15 %, sondern um die Hälfte, also 50 %. Und gerade bei sogenannten Kinderlebensmitteln fehlen ausreichende Zielvorgaben zur Zuckerreduktion.

Das Resultat ist eine Reduktionsstrategie voller Wortklaubereien und Absichtserklärungen, die die Wirtschaft nun ganz zu ihrem eigenen Wohle deuten und umsetzen kann. Die Lebensmittelindustrie kann nun die Schritte tun, die sie auf Druck der Zivilgesellschaft und der Kinderärzte sowieso bereits angekündigt hat. Nur das Frau Klöckner daraus jetzt noch eine PR-Aktion macht. Die Bundesministerin hat sich damit als gute Freundin der Interessen der Lebensmittelindustrie empfohlen. Aber das Wohl und die Gesundheit der Verbraucherinnen und Verbraucher, insbesondere der Kinder, bleiben auf der Strecke.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

14.09.2021
P&G intensiviert Engagement gegen den Klimawandel Klares Ziel bei den Treibhausgasemissionen: Net Zero bis 2040


Wintercamping in Österreich Tipps für Campingurlaub zur kalten Jahreszeit

Glyphosat im Honig Schadensersatzfrage weiter offen

"Lasst Kinder selbständig und sicher Fahrrad fahren!" Kidical Mass plant am 18. und 19. September Aktionen

13.09.2021
Für einen agrarpolitischen Richtungswechsel Bäuerinnen und Bauern der AbL übergeben Forderungen und Erntedankkronen


"Wählt für unsere Zukunft!" Der Jugendrat der Generationen Stiftung geht auf Wahlkampftour durch Deutschland


Gründen ist nicht mehr nur Männersache Männer waren in der deutschen Gründungsszene lange unter sich - das scheint sich nun zu ändern.

Die Bankrotterklärung der NATO-Politik durch US-Präsident Biden Ein Kommentar von Franz Alt

Von der Straße bis zur Schulbank BN und Deutsche Umwelthilfe werfen bayerischer Staatsregierung Versagen beim Klimaschutz vor

Münchner Klimaherbst (18.9.-31.10.2021) Schmeckts? Klima geht durch den Magen


Ressourcenschonung Upcycling-Startup Airpaq nimmt gebrauchte Rucksäcke zur Wiederverwertung zurück


Mehr Nachhaltigkeit im Büro Das neue DURABLE Blauer Engel Sortiment


10.09.2021
Abstimmung zur "Farm to Fork"- Strategie DBV-Verweigerungshaltung ist Bärendienst für die Landwirtschaft

Verbandsklagerecht in Gefahr Sieben Umweltverbände kritisieren die Regierungsparteien

Macht euch der Erde untertan Ein Kommentar von Franz Alt

Kampf gegen Biodiversitätsverlust und Klimawandel Weltnaturschutzunion fordert entschlossenes Vorgehen

09.09.2021
Bewässerung von Stadtbäumen Wasser sparen mit smarten Bewässerungssystemen


World Cleanup Day 2021 Institut für Ozean Plastik Recycling geht mit Sammel-App "Clean Up Now" an den Start

Garzweiler-Paragraph im Kohleausstiegsgesetz verfassungswidrig Rechtsgutachten bestätigt Kritik

Massentierhaltung hat keine Zukunft Einladung zur Kundgebung des Agrarbündnisses Bayern am 16. September 2021