Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Pothmann + Partner, D-59199 Bönen
Rubrik:Essen u. Trinken    Datum: 23.01.2001
Das Redoxpotential als Maß des "Lebendigen" in Lebensmitteln
Qualität von Golden Goat Ziegenvollmilchpulver im Vergleich mit Ziegen-H-Milch
Lebensmittel sollen den Menschen nicht nur mit Stoffen und kalorischer Energie, sondern auch mit energetischen Ordnungsfaktoren versorgen. Schon Kollath wies darauf hin, das Lebensmittel die günstigste Ernährungswirkung haben, wenn ihre natürlichen Redoxsysteme intakt sind. Er schlug vor, Vitamine in "Reduktone" umzubenennen, weil eine Reihe von Ihnen - darunter auch Vitamin C - keine Amine darstellen, alle aber redoxaktiv sind. Auch die sekundären Pflanzeninhaltsstoffe gehören zu den Redoxsystemen, welche Elektronenenergie für den ganzen Stoffwechsel vermitteln. Dies ist Grundlage für alle Vitalfunktionen einschließlich Entgiftung und Radikalfängereigenschaften.

Neben dem ph-Wert und der Leitfähigkeit wird speziell dem Redoxpotential eine erhöhte Aussagekraft beigemessen um die Frage nach dem eigentlich "Lebendigen" in unseren Lebensmitteln zu beantworten.

Das Redoxpotential repräsentiert ein Maß für das Fließgleichgewicht oxidierter zu reduzierter Wirkstoffe im wässrigen Milieu. Es ist ein meßbarer Summenparameter, der Informationen über die Elektronenenergie eines Mediums liefert, ohne das man die Einzelstoffe kennen muß. Träger dieser Energie sind u. a. die sekundären Pflanzenwirkstoffe wie Vitamin C, die Phenole und die Flavonoide.

Mit der Aufnahme von Lebensmitteln erfolgt über die Verdauung ein schrittweiser Abbau von elektronenreichen Verbindungen (Redoxpotential ca. - 400 mV) bis zur Ausscheidung (ca. + 400 mV). Je niedriger der Redoxwert ist, desto größer ist die Fähigkeit eines Lebensmittels, Elektronen abzugeben und einen Beitrag zur Deaktivierung von Freien Radikalen zu leisten.

Die EQC (Elektrochemische QualitätsConsulting GmbH) ermittelte beim Vergleich zwischen dem Golden Goat Ziegenvollmilchpulver (Redoxwert = 280) und einer Ziegen-H-Milch (ultrahocherhitzt) (Redoxwert = 411) aus ökologischem Landbau, einen deutlichen Qualitäts- und Gesundheitsvorteil der Golden Goat Milch.

Der Redoxwert der Ziegen-H-Milch ist 47 % schlechter, als der des Golden Goat Milchpulvers. Das Golden Goat Ziegenvollmilchpulver kann nach erfolgtem Genuß also wesentlich intensiver Elektronen zur Deaktivierung von Freien Radikalen abgeben und bietet dem Verbraucher somit einen nicht zu unterschätzenden gesundheitlichen Vorteil.
Das hochwertige Golden Goat Ziegenvollmilchpulver dient auch als Grundlage zur Herstellung der Säuglingsfertignahrung Bambinchen.

Heike & Ulli Atts, Gesundheitsberater SNP


Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

14.09.2021
P&G intensiviert Engagement gegen den Klimawandel Klares Ziel bei den Treibhausgasemissionen: Net Zero bis 2040


Wintercamping in Österreich Tipps für Campingurlaub zur kalten Jahreszeit

Glyphosat im Honig Schadensersatzfrage weiter offen

"Lasst Kinder selbständig und sicher Fahrrad fahren!" Kidical Mass plant am 18. und 19. September Aktionen

13.09.2021
Für einen agrarpolitischen Richtungswechsel Bäuerinnen und Bauern der AbL übergeben Forderungen und Erntedankkronen


"Wählt für unsere Zukunft!" Der Jugendrat der Generationen Stiftung geht auf Wahlkampftour durch Deutschland


Gründen ist nicht mehr nur Männersache Männer waren in der deutschen Gründungsszene lange unter sich - das scheint sich nun zu ändern.

Die Bankrotterklärung der NATO-Politik durch US-Präsident Biden Ein Kommentar von Franz Alt

Von der Straße bis zur Schulbank BN und Deutsche Umwelthilfe werfen bayerischer Staatsregierung Versagen beim Klimaschutz vor

Münchner Klimaherbst (18.9.-31.10.2021) Schmeckts? Klima geht durch den Magen


Ressourcenschonung Upcycling-Startup Airpaq nimmt gebrauchte Rucksäcke zur Wiederverwertung zurück


Mehr Nachhaltigkeit im Büro Das neue DURABLE Blauer Engel Sortiment


10.09.2021
Abstimmung zur "Farm to Fork"- Strategie DBV-Verweigerungshaltung ist Bärendienst für die Landwirtschaft

Verbandsklagerecht in Gefahr Sieben Umweltverbände kritisieren die Regierungsparteien

Macht euch der Erde untertan Ein Kommentar von Franz Alt

Kampf gegen Biodiversitätsverlust und Klimawandel Weltnaturschutzunion fordert entschlossenes Vorgehen

09.09.2021
Bewässerung von Stadtbäumen Wasser sparen mit smarten Bewässerungssystemen


World Cleanup Day 2021 Institut für Ozean Plastik Recycling geht mit Sammel-App "Clean Up Now" an den Start

Garzweiler-Paragraph im Kohleausstiegsgesetz verfassungswidrig Rechtsgutachten bestätigt Kritik

Massentierhaltung hat keine Zukunft Einladung zur Kundgebung des Agrarbündnisses Bayern am 16. September 2021