Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Umwelt & Naturschutz alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Prof. Dr. Klaus Buchner, MdEP Referat für Öffentlichkeitsarbeit, Claude Kohnen, D-10249 Berlin
Rubrik:Umwelt & Naturschutz    Datum: 25.02.2016
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner (ÖDP) zur Glyphosat-Entscheidung der EU-Kommission
Buchner: "Glyphosat muss verboten werden"
(Brüssel/25.02.2016) Die EU-Kommission hat bekannt gegeben, dass sie den Mitgliedstaaten empfehlen will, das umstrittene Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat weiter zuzulassen. Nach gängiger Praxis ist davon auszugehen, dass die Empfehlung von den Mitgliedstaaten mehrheitlich angenommen wird. Die Zulassung soll bis zum Jahr 2031 gelten.

Prof. Dr. Klaus Buchner, Mitglied des Europäischen Parlaments für die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP), ist entsetzt. "Glyphosat wurde von der Weltgesundheitsorganisation WHO als 'wahrscheinlich krebserregend' eingestuft. Das ist eine sehr hohe Alarmstufe, die von der EU-Kommission jetzt einfach ignoriert wird". Der Europaabgeordnete kritisiert, dass sich die Kommission auf die beschwichtigende Empfehlung der Europäischen Lebensmittelbehörde EFSA beruft. "Die EFSA ist als sehr industrienah bekannt und hat in der Vergangenheit immer wieder gegen Verbraucherschutzinteressen entschieden. So bezeichnet die Behörde etwa Genfood als unbedenklich". Prof. Buchner weist auf die neuesten Erkenntnisse hin, nach denen selbst in deutschem Bier hohe Mengen des Pflanzenschutzmittels enthalten sind. "Glyphosat wird praktisch überall in der Landwirtschaft eingesetzt. Mit der Nahrung gelangt es in den menschlichen Körper. Angesichts der Gefahren des Mittels für die Gesundheit fordere ich die EU-Mitgliedstaaten auf, die Empfehlung der Kommission zu ignorieren. Glyphosat muss verboten werden!", so der ÖDP-Politiker abschließend.

Pressekontakt:
Claude Kohnen
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ebelingstraße 8
10249 Berlin
Tel. 030/42086700
kohnen@klausbuchner.eu
www.klausbuchner.eu


Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

31.05.2016
Naturkost-Branche erneuert Kritik an Senkung der Bio-Milchpreise Milchpreise sind Zeichen der Wertschätzung

Tipps für Lebensmittelretter am Arbeitsplatz Die Initiative Zu gut für die Tonne! gibt Tipps, wie sich auch am Arbeitsplatz Lebensmittelabfälle vermeiden lassen.

Naturschutz am Kühlregal NABU zum Tag der Milch (1.6.): Landwirtschaft hat Verantwortung für biologische Vielfalt. Politik und Verbraucherentscheidungen können Artenvielfalt unterstützen.


Weltbauerntag: Bauernhöfe stärken statt internationale Agrokonzerne Zum morgigen Weltbauerntag erklärt Friedrich Ostendorff, Sprecher für Agrarpolitik:

Nachhaltigkeitsstrategie: Notwendig, aber noch lange nicht ausreichend Zur Fortentwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie erklärt Dr. Valerie Wilms, Nachhaltigkeitsbeauftragte:

Start in die Gartensaison Die Kunst des Kompostierens im eigenen Garten - Tipps und Hinweise


UNEA-2: Auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Welt Im Fokus: Klimaschutz, die globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs), Chemikalien- und Abfallpolitik, nachhaltiger Konsum und Produktion sowie Meeresschutz


Rupert Neudeck: "Verrücktsein ist ein Ehrentitel für uns" Der Gründer der Cap Anamur und radikale Humanist ist tot.

"Digitalisierung und Nachhaltigkeit" - Schwerpunkt im B.A.U.M.-Jahrbuch 2017 Nutzen Sie die Möglichkeit, die Umwelt- und CSR-Aktivitäten Ihres Unternehmens darzustellen


  neue Partner