Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Storytelling statt PowerPoint European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Büro & Unternehmen alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  NORMA Group SE Daphne Recker, D-63477 Maintal
Rubrik:Büro & Unternehmen    Datum: 23.02.2016
NORMA Group erhält Gold-Status von EcoVadis für Nachhaltigkeitsleistungen
Das Ranking der NORMA Group unter den Top fünf Prozent aller bewerteten Unternehmen zeigt, dass im Unternehmen die Prinzipien des verantwortungsvollen Wirtschaftens ganzheitlich umgesetzt und stetig weiterentwickelt werden.
Maintal, Deutschland, 23. Februar 2016 - Die NORMA Group, ein internationaler Marktführer für hochentwickelte Verbindungstechnologie, erhält für seine Nachhaltigkeitsleistungen den Gold-Status im EcoVadis-Rating. Das Unternehmen zählt damit zu den Top fünf Prozent aller bewerteten Unternehmen und wird insbesondere für sein ganzheitliches Nachhaltigkeitsmanagement gewürdigt.

Foto: NORMA Group
"Als nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen hat die NORMA Group den Anspruch, in ihren internationalen Lieferketten ein höchstes Maß an Verantwortung für Mensch und Umwelt zu übernehmen", sagt Werner Deggim, Vorstandvorsitzender der NORMA Group. "Die Produkte der NORMA Group tragen dazu bei, Emissionen zu reduzieren und Ressourcenverbräuche zu verringern. Der EcoVadis Gold-Status bestätigt, dass bei der Produktion und bei der Beschaffung der hierfür notwendigen Rohstoffe das verantwortungsvolle Wirtschaften der NORMA Group jederzeit an erster Stelle steht."

EcoVadis ist ein führender und unabhängiger Dienstleister für Nachhaltigkeitsratings. Durch die Bewertung sollen die Nachhaltigkeitsaktivitäten von Unternehmen mit internationalen Lieferketten mess- und vergleichbar gemacht werden. Bewertet werden Unternehmen in den vier Kategorien Umwelt, Arbeitsbedingungen und Menschenrechte, verantwortungsvolles Management sowie nachhaltige Beschaffung.

Das Ranking der NORMA Group unter den Top fünf Prozent aller bewerteten Unternehmen zeigt, dass im Unternehmen die Prinzipien des verantwortungsvollen Wirtschaftens ganzheitlich umgesetzt und stetig weiterentwickelt werden. Um die Einhaltung von Sozial- und Umweltstandards in der Lieferkette sicherzustellen, verabschiedete die NORMA Group im Jahr 2015 den Supplier Code of Conduct. Zu Beginn des Jahres 2016 wurde die Corporate Responsibility (CR)-Roadmap 2018 veröffentlicht. Sie hinterlegt die CR-Strategie der NORMA Group mit konkreten Maßnahmen und Zielen www.normagroup.com/CR-Programm.
Auf der Webseite www.normagroup.com/cr und im erstmals im Jahr 2014 veröffentlichten Nachhaltigkeitsbericht schafft die NORMA Group Transparenz über die eigenen Leistungen und Fortschritte im Bereich Corporate Responsibility. Der nächste Nachhaltigkeitsbericht wird 2016 veröffentlicht.

Mehr Informationen zum Unternehmen erhalten Sie unter www.normagroup.com. Für Pressefotos besuchen Sie die Plattform www.normagroup.com/images.


Pressekontakt
NORMA Group SE
Daphne Recker
Group Communications
Tel.: +49 (0)6181 - 6102 743
E-Mail: daphne.recker@normagroup.com

Über NORMA Group)
 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

19.01.2017
"Gemeinsam für den ländlichen Raum" VDN und Bundesverband Deutscher Mittelgebirge auf der Grünen Woche 2017


18.01.2017
ÖDP fordert breite Diskussion über Industrie 4.0 Chancen und Risiken benennen und abschätzen


17.01.2017
Mitglied der "Mannschaft hinter der Mannschaft" memo AG geht Werbepartnerschaft mit dem SC Freiburg ein

Erkältung durch Kälte? KKH räumt mit Kälte-Irrtümern auf

"Baustelle Nachhaltigkeit in Berlin und Brüssel" UnternehmensGrün erstmalig mit eigenem Stand auf der BIOFACH


Digitalisierung und Nachhaltigkeit Brisante Themen im neuen B.A.U.M.-Jahrbuch 2017


ÖDP sieht sich bestätigt: Fairhandel statt Freihandel ÖDP sieht sich bestätigt: Fairhandel statt Freihandel


16.01.2017
Wer hat, dem wird gegeben Globale Ungleichheit auf neuem Höchststand

"Überzeugendes Design statt kurzlebiger Wegwerfware" Bundespreis Ecodesign 2017 sucht kluge Ideen für die Zukunft


  neue Partner
 
fischerwerke GmbH & Co. KG
EIN UNTERNEHMEN DER UNTERNEHMENSGRUPPE FISCHER