Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Storytelling statt PowerPoint European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Die Verbraucher Initiative e.V., D-12435 Berlin
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 08.02.2016
Kein Kater im Karneval
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. gibt Tipps zum Umgang mit Alkohol
Berlin, 05. Februar 2016. Die Fünfte Jahreszeit nähert sich ihrem Höhepunkt. Wie schrille Schminke und ausgefallene Kostüme gehört zum bunten Treiben traditionell auch Alkohol. Für Narren, Jecken und alle anderen Faschingsfreunde gibt die VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. deshalb Tipps gegen den Kater.

Fasching, Fastnacht, Karneval - die traditionsreichen Feste werden zu großen Teilen im Freien gefeiert. "Wer in der Kälte Alkohol trinkt, kühlt schneller aus und merkt meist zu spät, dass er längst zu viel getrunken hat" so Laura Gross von der VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. Besonders schnell wirken zuckerreiche und warme Alkoholika. Die folgenden Tipps helfen, Kopfschmerzen und Übelkeit am nächsten Tag vorzubeugen:

Essen Sie vor der Feier reichlich fett- und eiweißreiche Gerichte. Diese Grundlage verzögert die Aufnahme von Alkohol ins Blut.
Auch zwischendurch verlangsamen Erdnüsse, Oliven oder ein Käsebrötchen die Alkoholaufnahme ins Blut.
Trinken Sie im Laufe der Party immer wieder ein Glas Mineralwasser oder Saftschorle. So stillen Sie den Durst, nehmen weniger Alkohol auf und beugen dem alkoholbedingten erhöhten Flüssigkeitsverlust vor.
Wer vor dem Schlafengehen und nächsten Morgen viel Wasser trinkt, wirkt allzu heftigen Kopfschmerzen entgegen.
Frühstücken Sie am Morgen nach dem Fest besonders herzhaft. Sauerkraut, Käsebrote, Hering oder saure Gurken gleichen die alkoholbedingten Mineralstoffverluste aus.
Vitamin C unterstützt die Leber beim Alkoholabbau. Essen Sie also schon direkt nach der Party und spätestens zum Frühstück Vitamin-C-reiches Obst wie Orangen oder Kiwi.
Sauerstoff und Bewegung bringen den Kreislauf wieder in Schwung und sorgen für Erholung. Leiten Sie die Rückkehr in den Alltag daher mit einem langen Spaziergang ein.

Alkohol mag Tradition sein - alternativlose Pflicht ist er nicht. Das Ende der fünften Jahreszeit ohne Alkohol zu begehen, lohnt sich mehrfach: Der eigene Körper dankt es mit Kraft und klarem Kopf, Kinder und Jugendliche finden ein hilfreiches Vorbild und für den nächsten Morgen droht höchstens Muskelkater. "Heißer Orangensaft, Gewürztee oder Punsch mit Honig sorgen beim Umzug und Kamellefangen auch so für Wärme von Innen", empfiehlt die Diplom-Oecotrophologin.


Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

31.05.2016
Naturkost-Branche erneuert Kritik an Senkung der Bio-Milchpreise Milchpreise sind Zeichen der Wertschätzung

Tipps für Lebensmittelretter am Arbeitsplatz Die Initiative Zu gut für die Tonne! gibt Tipps, wie sich auch am Arbeitsplatz Lebensmittelabfälle vermeiden lassen.

Naturschutz am Kühlregal NABU zum Tag der Milch (1.6.): Landwirtschaft hat Verantwortung für biologische Vielfalt. Politik und Verbraucherentscheidungen können Artenvielfalt unterstützen.


Weltbauerntag: Bauernhöfe stärken statt internationale Agrokonzerne Zum morgigen Weltbauerntag erklärt Friedrich Ostendorff, Sprecher für Agrarpolitik:

Nachhaltigkeitsstrategie: Notwendig, aber noch lange nicht ausreichend Zur Fortentwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie erklärt Dr. Valerie Wilms, Nachhaltigkeitsbeauftragte:

Start in die Gartensaison Die Kunst des Kompostierens im eigenen Garten - Tipps und Hinweise


UNEA-2: Auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Welt Im Fokus: Klimaschutz, die globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs), Chemikalien- und Abfallpolitik, nachhaltiger Konsum und Produktion sowie Meeresschutz


Rupert Neudeck: "Verrücktsein ist ein Ehrentitel für uns" Der Gründer der Cap Anamur und radikale Humanist ist tot.

"Digitalisierung und Nachhaltigkeit" - Schwerpunkt im B.A.U.M.-Jahrbuch 2017 Nutzen Sie die Möglichkeit, die Umwelt- und CSR-Aktivitäten Ihres Unternehmens darzustellen


  neue Partner