Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Nature & More Foundation, NL-2742 RH Waddinxveen
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 12.01.2016
Königin Máxima gratuliert Eosta zur Unternehmensauszeichnung
und verrät, dass auch das niederländische Königshaus am liebsten Bio ist.
Waddinxveen, 12. Januar 2016 - 2016 beginnt Erfolg versprechend: Der internationale Distributor von Bio-Obst und -Gemüse zählt bei zwei niederländischen Unternehmenspreisen, dem Unternehmerpreis Midden Holland 2016 und dem Tuinbouw Ondernemersprijs 2016, zu den Finalisten. Königin Máxima der Niederlande gratulierte und verriet, dass auch das Königshaus am liebsten Bio esse.

Königin Máxima der Niederlande verriet Volkert Engelsman, Geschäftsführer von Eosta, dass die Königsfamilie auf Bio setzt. Foto: Gerard-Jan Vlekke
"In den vergangenen 25 Jahren hat sich Eosta zu einem wahren Innovationsmotor entwickelt", begründete die Jury des Unternehmerpreises Midden Holland gestern die Entscheidung, das Unternehmen in der Kategorie "Großunternehmen" unter die Finalisten gewählt zu haben.

Nicht ohne Grund zählte Eosta dieses Jahr auch schon zu den vier Finalisten des renommierten Tuinbouw Ondernemersprijs 2016. Zwar reichte es bei der Preisverleihung in der vergangenen Woche nicht zum Sieg, dafür gratulierte Königin Máxima der Niederlande Geschäftsführer Volkert Engelsman persönlich zum Erfolg Eostas. Hierbei betonte sie, dass das niederländische Unternehmen als Vorbild fungiere: Es zeige, dass Innovation, Unternehmergeist und Nachhaltigkeit sich nicht ausschließen, sondern - ganz im Gegenteil - erfolgreich Hand in Hand gehen können. Außerdem wies sie darauf hin, dass auch ihre Familie "immer Bio isst".

Aus tiefer Überzeugung
Geschäftsführer Volkert Engelsman, der Eosta gemeinsam mit einem Studienfreund 1990 gründete, freute sich sehr über die Auszeichnung und die königlichen Glückwünsche: "Wir haben immer daran geglaubt, dass Ökologie und Ökonomie untrennbar zusammengehören. Umso schöner ist es, dass unser Engagement auch anerkannt wird, die Welt ein Stückchen besser zu machen, indem wir dem Verbraucher den wahren Preis von Lebensmitteln aufzeigen und unseren Bio-Erzeugern helfen, ihre nachhaltigen Produkte weltweit zu vermarkten."


Seit der Gründung 1990 konnte Eosta in den Bereichen Lebensmittelproduktion, Verpackung und Kommunikation immer wieder eine Vorreiterrolle einnehmen: 2004 entwickelte Eosta das Trace & Tell-System der Eigenmarke Nature & More, mit dem die Herkunft der Produkte bis zum Erzeuger zurückverfolgt werden kann und das bis heute einzigartig ist. 2005 war es zudem das erste Unternehmen, das nachhaltige Verpackungen für sein gesamtes Produktsortiment einführte. Und 2008 konnte das niederländische Unternehmen ein zertifiziertes klimaneutrales Produktsortiment aufweisen. Zuletzt erregte Eosta große Aufmerksamkeit mit der internationalen Informationskampagne "Save Our Soils - Rettet unsere Böden", die von mehr als 200 NGOs und zahlreichen Prominenten wie dem Dalai Lama, Desmond Tutu und Julia Roberts unterstützt wurde.

Über Eosta
Eosta wurde 1990 in den Niederlanden mit dem Ziel gegründet, ein Unternehmen zu schaffen, das Ökonomie und Ökologie harmonisch verbindet. Heute zählt Eosta zu den größten Handelsunternehmen für Bio-Obst und -Gemüse weltweit. Für das eigens entwickelte Trace & Tell-System der Eigenmarke Nature & More, mit dem die Herkunft der Produkte bis zum Erzeuger zurückverfolgt werden kann, ist Eosta bereits mehrfach mit internationalen Nachhaltigkeitspreisen ausgezeichnet worden. Mehr Informationen finden Sie unter: www.eosta.com und www.natureandmore.de


Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

23.08.2016
Großdemonstrationen am 17. September in sieben Städten Mit sieben parallelen Großdemonstrationen will ein breites gesellschaftliches Bündnis den immer lauter werdenden Protest gegen die umstrittenen Handelsabkommen CETA und TTIP am 17. September bundesweit auf die Straße bringen.


Widerstand gegen TTIP und CETA: Leuchtturm zivilgesellschaftlicher Demokratie Die Menschen wollen nicht länger eine ungezügelte Globalisierung akzeptieren, die nur wenigen nutzt. Sie kämpfen darum, das Primat der Politik zurückzugewinnen.

Nicht auf die Größe kommt es an. So können Firmen nachhaltig erfolgreich sein! 7 Tage CSR vom Kleinsten gibt Anregungen für ein besseres Wirtschaften.


Nudging im Supermarkt - Kundenwahrnehmung im Einzelhandel Wie durch kleine Maßnahmen die Kundenorientierung optimiert werden kann


WWF, CDP und Ecofys starten offenen Scope 3 Good Practice Wettbewerb Ab heute sind Unternehmen aufgerufen, Beispiele für die "Gute Praxis des unternehmerischen Klimamanagements entlang der Wertschöpfungskette" einzureichen.


ÖDP fordert effektives Bekämpfen moderner Sklaverei Behrendt (ÖDP): "Beweispflicht umkehren!"


Bio ist nicht gleich Bio VERBRAUCHER INITIATIVE über unterschiedliche Biolabel


22.08.2016
Richtfest bei Riegel Bau der neuen Lagerhalle im Zeitplan


Schwänzen, schummeln, spicken Die "Anleitung für Simulanten" verordnet nicht nur Lehrern eine Nachschulung in Sachen Täuschungsversuch


  neue Partner