Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Franke GmbH - Küchentechnik, D-79713 Bad Säckingen
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 24.07.2012
Leckeres frisch gefiltertes Wasser im Handumdrehen
Eine gut schmeckende, kostengünstige und ökologisch sinnvolle Getränke-Alternative die zudem lästiges Tragen und Lagern sperriger Getränkekästen erspart
Wer unter hartem, kalkhaltigem Leitungswasser leidet, für den ist das neue WELLFRESH-Filter-Armaturen-System von Brita und Franke eine ideale Lösung. Eine einfach im Spülenunterschrank zu montierende, kompakte und raumsparende Brita P1000 Filterkartusche wurde hier mit den neuen Franke WELLFRESH-Armaturen aus massivem und damit besonders hygienischen Edelstahl kombiniert.

Schmeckt einfach lecker und ist im Handumdrehen jederzeit verfügbar - frisch Brita-gefiltertes Wasser, daß man jetzt direkt aus den neuen Wellfresh-Armaturen von Franke zapfen kann
Foto: © axelkillian
Die Brita P 1000 Kartusche reduziert u.a. den Kalkgehalt ( Karbonhärte) sowie geruchs- und geschmacksstörende Stoffe (z.B. Chlor) aus dem Leitungswasser. Das Ergebnis: wohlschmeckendes, klares, weiches Wasser, das heiße und kalte Getränke zu einem echten Genuss macht.

Bis zu 1.000 Liter kann man - abhängig vom Härtegrad des Wassers - mit nur einer einzigen P 1000 Kartusche von Brita zuverlässig filtern. Und erspart sich damit gleichzeitig in entsprechendem Umfang das Beschaffen, Transportieren und Lagern schwerer, sperriger Getränkekästen.

Das frisch gefilterte Wasser fließt in den WELLFRESH-Armaturen (3-Wege-Armaturen aus massivem Edelstahl) durch eine eigene Leitung mit separatem Bedienhebel, so daß man jederzeit sowohl kaltes, gefiltertes, aber auch warmes und kaltes ungefiltertes Wasser zur Verfügung hat. Und vorhandene Küchenarmaturen können problemlos mit der filigranen Zusatzarmatur (Wellfresh150) als Zweitarmatur nachgerüstet werden.

Die drei designbetonten Wellfresh-Armaturen mit integriertem Brita-Filtersystem sind alle aus massivem, hygienischem Edelstahl gefertigt - und ab sofort über den Küchen- und Möbel-Fachhandel erhältlich.

Weitere Infos auch unter www.franke.de

Hinweis für die Redaktionen: Hier finden Sie weitere Fotos hochauflösend zum Download


Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

30.05.2016
Innovative Solarstromspeicher Seit 2015 ist eine neue Generation Batteriespeicher von sehr leistungsstarken und zudem auch bezahlbaren Solarspeichern auf dem Markt. Diese

28.05.2016
Das Klima-Dilemma Seit Paris im Dezember 2015 ist sich die Welt einig, dass Klimaschutz die Überlebensfrage der Menschheit ist.

27.05.2016
Maschinendatenerfassung für effizientere Produktionsprozesse Mit einer effizienten IT-Verwaltung lassen sich Produktionsprozesse in den meisten Fällen um ein vielfaches effizienter gestalten.


Lärm: Ein Umweltproblem mit Gesundheitsgefahren Es gibt viele Möglichkeiten, Lärm zu vermeiden oder ihn zumindest zu reduzieren.


26.05.2016
Sonnenschutz für Haut und Augen Die VERBRAUCHER INITIATIVE gibt Tipps zum Sonnenschutz


OVG Münster sieht keinen Rechtsverstoß beim Kükenschreddern ÖDP: Tierschutz muss vor Profitinteressen stehen!


Nachhaltig reisen VERBRAUCHER INITIATIVE informiert über Urlaubslabels


24.05.2016
Afrika und Europa: Gemeinsam an Lösungen arbeiten! Europäische Milcherzeuger reisen nach Burkina Faso, um mit ihren dortigen Kollegen das Problem der EU-Überproduktion zu diskutieren


Rio 2016 - Warum müsst Ihr unter Olympia leiden? KINDERpressekonferenz im ZOOM Kindermuseum. Zwei Teenager aus Rio stellten sich den Fragen einer Wiener Schulklasse zu Menschenrechtsverletzungen im Schatten von Olympia in ihrer Heimatstadt Rio de Janeiro.


  neue Partner