Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Storytelling statt PowerPoint European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 06.07.2012
Leidenschaften gesucht
Tagungsteilnehmer fordern neue Wege im Bodenschutz: "Begeistern statt belehren"
Osnabrück, 06. Juli 2012. Es gibt kein Patentrezept. Keine schnellen Lösungen. Wer bei den Menschen ein Bewusstsein für die Bedeutung unserer Böden schaffen will, der braucht einen langen Atem. Einiges ist inzwischen erreicht. Jede Menge wartet noch darauf getan zu werden. Von diesem Konsens ausgehend, diskutierten die Teilnehmer der Tagung "Neue Wege im Bodenschutz" in der Akademie für Naturschutz (NNA) in Schneverdingen über die weitere Strategie.

"Was bislang weitgehend fehlt, ist eine Kommunikationsstrategie und die Evaluierung erreichter Erfolge", kommentiert BVB-Präsidentin Prof. Gabriele Broll. Viele Fragen blieben bislang unbeantwortet: Werden die Zielgruppen wie Kinder und Jugendliche, Lehrer, Touristen, Kleingärtner und andere Bodennutzer wirklich erreicht? Führen die Informationen zu einem veränderten Handeln, zu mehr Bodenschutz und Bodenbewusstsein?

Der Lebensraum Boden ist faszinierend, aber auch komplex. "Diese Komplexität muss aber nicht in Gänze erklärt werden", ergänzt Dr. Olaf Düwel, Vorsitzender der BVB-Regionalgruppe Nord und Mitorganisator der Tagung. Es geht um eine spannende Auswahl, orientiert an die Zielgruppe. "Emotionen und Erlebnisse sind zum jetzigen Zeitpunkt wichtiger als Fakten über Böden", fasst Dr. Ernst Gehrt vom Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) zusammen. Das Motto muss sein: Besser umfassend begeistern, als umfassend belehren.

Unser Boden braucht jetzt leidenschaftliche Fürsprecher. Boden muss erlebbar werden und den Menschen im Alltag begegnen. Nicht nur als Dreck, sondern als eine der wichtigsten Ressourcen für unser Leben. Es scheint ein weiter Weg zu sein, bevor der Boden den Menschen ebenso schützenswert erscheint wie sauberes Wassers, reine Luft und gesunde Wälder. Bis dahin gilt es, weiter auszuprobieren, Neues voranzubringen, dranzubleiben. Mit Kunstprojekten, Filmen, Exkursionen, Aktionstagen, lokalen Projekten sowie der Präsenz in sozialen Netzwerken.

Die Tagung "Neue Wege im Bodenschutz" war eine gemeinsame Veranstaltung der Akademie für Naturschutz (NNA), des Bundesverbandes Boden e.V. (BVB), der Deutschen Bodenkundlichen Gesellschaft (DBG) sowie des Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG). Alle Beiträge der Tagung finden Sie unter: www.nna.niedersachsen.de. Damit Naturschutz und Bodenschutz zukünftig weiter zusammenrücken, ist eine weitere Tagung zum Thema in Planung.

Informationen über den Bundesverband Boden e.V. (BVB) erhalten Sie unter www.bvboden.de und direkt bei der BVB-Geschäftsführerin Maike Bosold, Telefon: 05472 - 966 239, bosold@bvboden.de

Foto hochauflösend: dl.dropbox.com/u/15261457/PM Schneverdingen BodenschaetzeKalkriese.jpg

Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

25.08.2016
STADTLANDBIO 2017: Kongress diskutiert die Rolle der Kommunen für die Zukunft des Ökolandbaus Nächster Termin steht: 16. und 17. Februar 2017 | Kongress für Kommunen parallel zur BIOFACH


Discounter Aldi - einfaches Beispiel für Kundenorientierung im Einzelhandel Mit einer kleinen Maßnahme in der Kundenwahrnehmung viel erreichen


23.08.2016
Großdemonstrationen am 17. September in sieben Städten Mit sieben parallelen Großdemonstrationen will ein breites gesellschaftliches Bündnis den immer lauter werdenden Protest gegen die umstrittenen Handelsabkommen CETA und TTIP am 17. September bundesweit auf die Straße bringen.


Widerstand gegen TTIP und CETA: Leuchtturm zivilgesellschaftlicher Demokratie Die Menschen wollen nicht länger eine ungezügelte Globalisierung akzeptieren, die nur wenigen nutzt. Sie kämpfen darum, das Primat der Politik zurückzugewinnen.

Nicht auf die Größe kommt es an. So können Firmen nachhaltig erfolgreich sein! 7 Tage CSR vom Kleinsten gibt Anregungen für ein besseres Wirtschaften.


Nudging im Supermarkt - Kundenwahrnehmung im Einzelhandel Wie durch kleine Maßnahmen die Kundenorientierung optimiert werden kann


WWF, CDP und Ecofys starten offenen Scope 3 Good Practice Wettbewerb Ab heute sind Unternehmen aufgerufen, Beispiele für die "Gute Praxis des unternehmerischen Klimamanagements entlang der Wertschöpfungskette" einzureichen.


ÖDP fordert effektives Bekämpfen moderner Sklaverei Behrendt (ÖDP): "Beweispflicht umkehren!"


Bio ist nicht gleich Bio VERBRAUCHER INITIATIVE über unterschiedliche Biolabel


  neue Partner