Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Storytelling statt PowerPoint European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  NürnbergMesse GmbH, D-90471 Nürnberg
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 21.06.2012
NürnbergMesse und Francal Feiras veranstalten gemeinsam die größte Plattform für den Bio-Sektor in Brasilien
Zusammenschluss von Bio Brazil Fair/BioFach América Latina zur größten Messe für den Bio-Sektor in Lateinamerika
NürnbergMesse Brasil und Francal Feiras, zwei der größten Messeveranstalter in Brasilien, geben den Zusammenschluss ihrer Messen für Bio-Produkte bekannt. Die Partnerschaft tritt zum nächsten Messetermin im Juni 2013 in Kraft: Die Bio Brazil Fair/BioFach América Latina wird somit zur größten Business-Plattform für dieses Segment in Brasilien.

Laut Abdala Jamil Abdala, dem Präsidenten von Francal Feiras, stärkt die Partnerschaft die Rolle von Bio Brazil Fair als Hauptakteur für den Bio-Sektor in Brasilien. "Die Partnerschaft mit der BioFach América Latina unterstreicht den internationalen Charakter der Veranstaltung. Wir werden eine größere Zahl von Käufern erreichen und können Produzenten und verarbeitenden Unternehmen mehr Möglichkeiten bieten. Besucher profitieren von einem breiteren Spektrum und neuen Möglichkeiten.", so Abdala.

"Die NürnbergMesse Brasil setzt auf langfristige Partnerschaften, wodurch viele Vorteile für den brasilianischen Markt entstehen. Darüber hinaus bietet diese Partnerschaft allen Akteuren in diesem Markt in Brasilien und der ganzen Welt verstärkt Gelegenheit, sich über die neuesten Trends und Produkte zu informieren.", stellt Ligia Amorim, Managing Director NürnbergMesse Brasil, fest.

"Die BioFach ist die größte Messe im Bio-Sektor. Sie zeigt die wichtigsten Trends der internationalen Märkte auf und spiegelt die ganze Bandbreite der Bio-Welt wider. Dazu zählen heute nicht nur Nahrungsmittel und Getränke, sondern auch Kosmetika und Textilien. Auf der Messe können wir nicht nur Produkte verkaufen, sondern auch Beziehungen knüpfen und Partnerschaften im Bereich Technik und Bildung sowie zwischen verschiedenen Organisationen aufbauen. Zudem erwerben wir neues Know-how, z. B. in der Entwicklungspolitik, in der Forschung und im globalen Markt. Die BioFach in Brasilien stellt eine große Chance für unsere Kultur, die Menschen in unserem Land und unsere biologische Vielfalt dar - und ermöglicht es uns, den eigentlichen Wert unserer Produkte bekannt zu machen. Da Lateinamerika ein wichtiger Teil der globalen Industrie und Brasilien ein von Natur aus für den Bio-Anbau geeignetes Land ist, sichern wir uns somit weiterhin einen Einfluss auf dem Weltmarkt.", erklärt Ming Chao Liu, Executive Coordinator of Organics Brasil Project, Partnership of IPD and APEX Brasil.

Die NürnbergMesse Brasil ist für die Organisation von internationalen Pavillons und Seminaren in diesem Bereich zuständig: "Ein wichtiges Ziel ist es, den globalen Austausch zu stärken und damit zum Wirtschaftswachstum und zur Erweiterung der Märkte beizutragen", fügt Ligia Amorim hinzu.

Da die NürnbergMesse Group BioFach-Messen in Deutschland (die BioFach ist Weltleitmesse für Bio-Produkte) sowie in Indien, China, Japan und den Vereinigten Staaten veranstaltet, ergeben sich weltweit viele Möglichkeiten zum Erfahrungs- und Informationsaustausch. Laut IFOAM (Internationale Vereinigung der ökologischen Landbaubewegungen, Schirmherr der BioFach) erzielt der Bio-Sektor weltweit einen Umsatz von ca. 60 Milliarden US-Dollar.

Über NürnbergMesse Brasil
Die NürnbergMesse Brasil, Organisator erfolgreicher Veranstaltungen, ist ein Tochterunternehmen der NürnbergMesse Group und einer der größten Veranstalter internationaler Events und Messen in Brasilien: Kitchen & Bath Expo, FCE Pharma und FCE Cosmetique, PET South America, PET Rio VET, Glass South America, Analitica Latin América, BioFach América Latina und ExpoSustentat. Weitere Informationen unter www.nm-brasil.com.br, www.s2publicom.com.br und twitter.com/S2publicom

Über die NürnbergMesse Group
Die NürnbergMesse ist eine der 20 größten Messegesellschaften der Welt und zählt in Europa zu den Top Ten. Das Portfolio umfasst rund 120 nationale und internationale Fachmessen und Kongresse sowie circa 40 geförderte Firmengemeinschaftsstände am Standort Nürnberg und weltweit. Jährlich beteiligen sich rund 30.000 Aussteller (Internationalität 37 %), 975.000 Fachbesucher (Internationalität 21 %) und 405.000 Konsumenten an den Eigen-, Partner- und Gastveranstaltungen der NürnbergMesse Group, die mit Tochtergesellschaften in China, Nordamerika, Brasilien und Italien präsent ist. Darüber hinaus verfügt die NürnbergMesse Group über ein Netzwerk von 46 Vertretungen, die in 95 Ländern aktiv sind. Weitere Informationen unter www.nuernbergmesse.de

Über Francal Feiras
Mit 44-jähriger Erfahrung im Markt zählt Francal Feiras zu den wichtigsten Veranstaltern von Business-Events in Lateinamerika. Die Messen ziehen bei einer Ausstellungsfläche von insgesamt 250.000 m² Jahr für Jahr mehr als 3.000 Aussteller und etwa 250.000 Besucher aus den verschiedensten Bereichen an. Francal Feiras rief vor 12 Jahren sein Programm zur Corporate Social Responsibility ins Leben. "Francal Citizenship" konzentriert sich auf vier Themen: Umweltverantwortung, Gemeinwesen, Multiplikatoren-Netzwerke und Mitarbeiterinformation. Weitere Informationen über Francal Feiras unter: www.francal.com.br, www.biobrazilfair.com.br. Twitter: francaloficial and biobrazilfair, Facebook: francalempresa and feira-bio-brazil.


Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

21.03.2017
NGOs fordern deutsche Teilnahme an Atomverhandlungen Ab 27. März werden die Vereinten Nationen in New York über einen Verbotsvertrag beraten. Der ehemalige deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier hatte angekündigt, dass Deutschland den Verhandlungen fernbleibt.

Jeder Dritte hat Probleme durch Zeitumstellung Kinder leiden unter dem Dreh an der Uhr besonders häufig

Nachruf auf Karl-Friedrich Sinner Wenn heute der Nationalpark Bayerischer Wald als der vorbildhafte Nationalpark Deutschlands schlechthin mit höchstem internationalem Ansehen gilt, dann hat Karl-Friedrich Sinner daran entscheidenden Anteil.


Die Ressource 'Wasser' besser schützen AgrarBündnis fordert Schutz durch Systemwechsel in der Agrarpolitik

Otto Group erhöht Ordermenge für nachhaltige Baumwolle deutlich und spart 33 Milliarden Liter Wasser ein Mit dieser Menge Wasser könnten in Deutschland etwa 750.000 Menschen ein ganzes Jahr lang versorgt werden.


E8: Von der Vision zur weltweit verfügbaren Nr. 1 der ökologischen Gebäudedämmungstechnologie


20.03.2017
Bekämpfung von Korruption auf allen Ebenen ist Voraussetzung für den Erfolg des "Marshallplans für Afrika" Transparency Deutschland weist auf die destabilisierende Wirkung von Korruption hin

Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas lohnt sich - jetzt muss G20 handeln Germanwatch zur Studie von IEA und IRENA: Um das Paris-Abkommen einzuhalten, muss G20 Dekarbonisierung beschleunigen

SOS fürs Meer: Nord- und Ostsee in Gefahr Dringender Appell an die Bundeskanzlerin

  neue Partner