Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Storytelling statt PowerPoint European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  www.business-biodiversity.eu Die Europäische Business & Biodiversity Kampagne, D-81371 München
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 04.05.2012
Biodiversität in der Lieferkette
Workshop für die Nahrungsmittelindustrie 20. Juni 2012, 9:30 - 17:00 , Präsident Hotel & Botanischer Garten, Bonn
Im Rahmen eines eintägigen Workshops soll die Frage diskutiert werden, wie die Nahrungsmittelindustrie Biodiversität als Qualitätskomponente in ihr Beschaffungswesen integrieren kann. Der Workshop wird organisiert vom Global Nature Fund und der Bodensee-Stiftung in Zusammenarbeit mit der REWE Group.

Biodiversität beschreibt nicht nur die Vielfalt des Lebendigen, sondern ist gleichzeitig die Basis zahlreicher Ökosystemleistungen, wie z.B. die Bestäubung von Obst und Gemüse, die Bereitstellung fruchtbarer Böden, Luft- und Wasserreinhaltung oder auch die Speicherung von Klimagasen wie CO2. Somit ist die Biodiversität auch elementare Grundlage für die Wirtschaft. Das natürliche Kapital des Planeten verschwindet jedoch in Besorgnis erregender Weise. Es wird angenommen, dass die Verlustraten der weltweiten Artenvielfalt durch menschliche Einflüsse um den Faktor 1000 über den als natürlich betrachteten Aussterberaten liegt.

Biodiversität in den Lieferketten der Nahrungsmittelindustrie

Obwohl Lebensmittelverarbeitung und -Einzelhandel nur wenige direkte Auswirkungen auf die Biodiversität haben, so sind sie doch in erheblichem Maße von der biologischen Vielfalt und intakten Ökosystemen abhängig - und zwar über ihre Lieferketten, deren nachhaltige Gestaltung eine der zentralen Herausforderungen für die Zukunft darstellt. Eine Vielzahl unterschiedlicher Agrarprodukte wird über eine noch größere Zahl verschiedener Zulieferer bezogen. Die Einbeziehung von Biodiversität als wichtige Qualitätskomponente einer nachhaltigen Lieferkette ist daher eine äußerst komplexe Aufgabe. Diese Herausforderung wird jedoch von einer zunehmenden Zahl an Unternehmen angenommen.

Biodiversität als neue Qualitätskomponente?

Der Workshop richtet sich an Unternehmen aus den Bereichen Lebensmittelverarbeitung und -Einzelhandel sowie an Dachverbände und Zertifizierungsorganisationen. Ebenfalls mit von der Partie sind die Hersteller von Agrarrohstoffen sowie Experten aus Politik, Nichtregierungsorganisationen und der Wissenschaft.

Anhand konkreter Beispiele sollen Antworten auf folgende Schlüsselfragen eines nachhaltigen, an Biodiversitätskriterien orientierten Beschaffungswesens im Nahrungsmittelsektor beantwortet werden:
  • Was unternehmen Rohstoffproduzenten bereits heute, um die biologische Vielfaltnachhaltig zu nutzen und zu schützen?
  • Welche Labels/Standards sind relevant und wie greifen dieseBiodiversitätsaspekte auf?
  • Welche weiteren Instrumente werden angewendet, mit welchem Erfolg (Hotspot-Analyse, Biodiversitäts-Fußabdruck,Vorgaben für Lieferanten, etc.)?
  • Wie könnte eine systematische Risikobewertung im Hinblick auf Biodiversität aussehen?
  • Woran lässt sich die Biodiversitätsrelevanz von Rohstoffen erkennen,welche Indikatoren gibt es bzw. sollten erarbeitet werden?
Sie finden das Programm der Veranstaltung HIER

Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

23.02.2017
Abrüsten statt Aufrüsten! ÖDP fordert Umkehr bei der deutschen Rüstungspolitik


22.02.2017
Green City Energy baut ersten Windpark im Saarland Green City Energy baut ersten Windpark im Saarland. Der Bau des Windparks Gischberg markiert den nächsten wichtigen Schritt des sukzessiven Aufbaus von Kraftwerkskapazitäten für den Kraftwerkspark III von Green City Energy.


Vegetarischen Fleischersatz in Maßen genießen VERBRAUCHER INITIATIVE über Vor- und Nachteile von Veggie-Produkten


21.02.2017
Neue Bio-Flex Blends für heimkompostierbare Folien und Verpackungen


Biogas - die Energie der Zukunft Millionen für die Biogasproduktion in Torgelow


Ohne Kater durch den Karneval Die VERBRAUCHER INITIATIVE gibt Tipps zum Umgang mit Alkohol


20.02.2017
Unternehmen die gebrauchte Maschinen erwerben, handeln tendenziell umweltfreundlich Einschlägige Suchmaschinen helfen bei der Vermittlung


Mehr Bio auf dem Acker, mehr Kunden an den Ladenkassen, mehr Aussteller und Besucher auf der BIOFACH Der Zuspruch für Bio wächst weiter

ÖDP-Bundesvorsitzende Gabriela Schimmer-Göresz führt bayerische Landesliste zur Bundestagswahl an "Ich will mit den Wählerinnen und Wählern ins Gespräch kommen!"


  neue Partner