Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Naturland e.V. Carsten Veller, D-82166 Gräfelfing
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 11.04.2012
Über 500 Öko-Produkte Naturland Fair zertifiziert
Naturland Fair auf der Fair Handeln 2012 in Stuttgart
Gräfelfing - Kaffa-Kaffee von Original Food aus äthiopischen Arabica-Bohnen ist das neueste Naturland Fair zertifizierte Produkt. Die Bohnen des Wildkaffees sammeln Kleinbauern in den Regenwäldern eines Biosphärenreservates in der Region Kafa. Nach dem Start von Naturland Fair im Jahr 2010 sind bis heute bereits über 500 Produkte Naturland Fair zertifiziert. Diese Erfolgsbilanz für Mensch und Umwelt präsentiert Naturland auf der Fair Handeln in Stuttgart vom 12. bis 15. April 2012. Naturland informiert am Stand 3E15 über die Fair Richtlinien, die im Süden wie im Norden gleichermaßen gelten. "Gerade dieses globale Fairständnis für Öko-Bauern in der südlichen wie auch nördlichen Hemisphäre zeigt unser Prinzip der Nachhaltigkeit und die Einzigartigkeit dieser Zertifizierung", erläutert Hans Hohenester, Öko-Bauer und Naturland Präsidiumsvorsitzender den Hintergrund der Fair Richtlinien zum Beginn der Messe.

Ethischer Konsum wird wichtiger
Immer mehr Kunden möchten nach Angaben der OTTO-Trendstudie von 2011 ethisch korrekte Produkte kaufen. Gleichzeitig fühlen sie sich beim Versuch, ethisch zu konsumieren, überfordert. Reiner Öko-Anbau reicht den Kunden nicht mehr, sie möchten soziale, faire und regionale Aspekte mit berücksichtigt haben. Mit dem Naturland Fair Zeichen gibt es erstmals ein Label, das öko und faire Lebensmittel weltweiten Ursprungs klar kennzeichnet. Als Basis gilt die Naturland Öko-Zertifizierung. Die Naturland Fair Richtlinien fordern darüber hinaus soziale Aspekte, faire Erzeugerpreise, langfristige Handelsbeziehungen, regionaler Rohstoffbezug, gemeinschaftliche Qualitätssicherung, gesellschaftliches Engagement und Unternehmenstransparenz. Die Naturland Fair Zertifizierung deckt damit viele Nachhaltigkeitskriterien ab und dient dem Verbraucher als Leitlinie für ethischen Konsum.

Milch und Kakao
Die ersten Produkte, die das globale Fairständnis zu 100 Prozent erfüllten, waren im letzten Jahr 16 neue Vollmilchschokoladen-Sorten des Fairhandelshauses GEPA. Sie enthalten sowohl Naturland fairen Öko-Kakao und Öko-Vollrohrzucker von Kleinbauern aus Asien und Lateinamerika als auch Naturland faire Öko-Milch von den genossenschaftlich organisierten Milchwerken Berchtesgadener Land. Das Interesse an Synergieprodukten dieser Art ist auf allen Ebenen der Lebensmittelkette groß. Die Umsetzung im Unternehmen sowie bei der Rohwarenbeschaffung birgt jedoch große Herausforderungen, so dass erst Schritt für Schritt neue Produkte entstehen. Neuentwicklungen sind in Arbeit und werden noch in diesem Herbst erwartet.

Weitere Informationen zur Zertifizierung unter: www.naturland.de/fairzertifizierung.html
Informationen zur Messe unter: www.fair-handeln.com/

Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

06.12.2016
Teilerfolg für Atomkonzerne Bürger zahlen die Zeche

Die Atomkonzerne sind bereits entschädigt - viel zu stark Schon in der Atommüllfrage ist vom Verursacherprinzip abgewichen worden

Kundenorientierung für lokale Unternehmen bei Seitentitel und Seitenbeschreibung Grundlegendes damit Ihre Zielgruppe auf Ihren Link im Internet klickt


05.12.2016
Betriebliches Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement entwickeln - Ressourcen schonen Fernstudium an der Universität Koblenz-Landau im Sommersemester 2017. Anmeldeschluss ist der 15. März 2017.


Wenn das Leben siegt, wird es keine Verlierer mehr geben Eine Solidaritätsbotschaft an Standing Rock aus dem Friedensforschungszentrum Tamera, von Martin Winiecki


Gartenboden wird Boden des Jahres 2017 Gartenböden stehen für Naturerlebnis und Lebensqualität


Umstellung PKW-Fuhrpark bei Rinn Beton- und Naturstein auf alternative Antriebe Deutliche Reduzierung des CO2-Flotten-Ausstoßes hat hohe Priorität


03.12.2016
Ein Plan ist noch kein Konzept, Herr Dobrindt! Ein Kommentar von Franz Alt

02.12.2016
Protestaktion zum Bundesverkehrswegeplan 2030 'Zukunft nicht wegbaggern - Alternativen statt Asphalt!'

  neue Partner
 
fischerwerke GmbH & Co. KG
EIN UNTERNEHMEN DER UNTERNEHMENSGRUPPE FISCHER