Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Emil Vertriebs-GmbH, D-84384 Wittibreut
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 01.08.2011
"Emil die Flasche®" bekommt großen Bruder
O-I produziert neues 600ml-Modell der Glasverpackung für unterwegs
® O-I Europe - Von "Emil die Flasche®", der wiederbefüllbaren Glasflasche für unterwegs, gibt es jetzt eine neue 600ml-Version.
Weiterer Zuwachs für die Familie von "Emil die Flasche®": Auf Wunsch ihrer Kunden hat die Emil Vertriebs-GmbH jetzt auch eine 600ml-Version der Glas-Trinkflasche im Schutzmantel im Angebot. Erst im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen im bayrischen Wittibreut seine Produktpalette mit einer neu gestalteten 400ml-Glasflasche ergänzt. Produziert werden alle Flaschen von O-I, einem der weltweit führenden Hersteller von Glasverpackungen.

Die Idee hinter "Emil die Flasche®" ist es, die Menge an Verpackungsmüll zu reduzieren: "Wir wollen ein harmonischeres Verhältnis zur Umwelt erreichen", erklärt Agnes Ziegleder-Weiß, Gründerin und Geschäftsführerin der Emil Vertriebs-GmbH. "Es ist ein Getränkebehälter für unterwegs, den Kinder und Erwachsene gleichermaßen wieder mit nach Hause bringen, einfach säubern und wiederverwenden können."

Symbol der angestrebten Harmonie ist die Lebensblume, die den Boden der neuen 600ml-Flaschen ziert. Außerdem zeichnet sich das Flaschendesign durch eine Facette mit dem eingeprägten Namensschriftzug aus. Sie reicht von der Flaschenschulter bis zum Boden und macht zusätzliche Dekorationen wie ein Etikett überflüssig. Während jedoch die 300ml-Behälter acht und die 400ml-Flaschen drei Facetten haben, wurden diese bei der 600ml-Version auf nur eine reduziert.

Neue Behälterkollektion für Emil

Den Schutz der Glasflaschen übernimmt ein Isolierbecher aus stabilem und voll recyclingfähigem Polypropylen (PP). Er hält das Getränk zudem je nach Wunsch warm oder kalt. Flasche und Becher werden in einen Stoffbehälter gehüllt. Alle Stoffe sind "Öko Tex Standard 100" zertifiziert.

In diesem Zusammenhang hat die Emil Vertriebs-GmbH auch eine neue Designgruppe in ihr Angebot aufgenommen: die "FirstClass Line" - speziell für Erwachsene. Zu dieser Kollektion gehört auch ein jeweils zu 50 Prozent aus Bio-Baumwolle und Bio-Leinen hergestellter Stoff, der mit dem GOTS-Siegel (Global Organic Textile Standard) zertifiziert wurde und bei den umweltbewussten Emil-Kunden sehr großen Zuspruch findet.

Ihr eigenes Umwelt- und Gesundheitsbewusstsein war die Triebkraft der Familie Weiß bei der Entwicklung von "Emil die Flasche®", mit der sie ihre Vorstellung einer gesunden und umweltfreundlichen Getränkeverpackung realisierte. "Glas ist ein gesundes Material", sagt Agnes Ziegleder-Weiß. "Es ist absolut geschmacksneutral, hygienisch und frei von gesundheitsgefährdenden Stoffen." Weitere wichtige Argumente für "Emil die Flasche®": Die Behälter sind spülmaschinengeeignet, bis 60°C befüllbar und damit sowohl für Heißgetränke wie Tee als auch für Wasser, Saft oder Milch verwendbar. Schließlich können sie - wie jede Glasflasche - zu 100 Prozent recycelt werden und sind dadurch besonders umweltfreundlich.


Der Umweltschutzaspekt bei "Emil die Flasche®" kommt zugleich der Philosophie von O-I sehr entgegen: So hat sich das Unternehmen in seinen Nachhaltigkeitszielen vorgenommen, 2017 nur noch halb so viel Energie zu verbrauchen wie 2007. Die Treibhausgas-Emissionen sollen zudem um 65 Prozent sinken. Außerdem will O-I den Anteil von Recyclingglas an der Produktion neuer Glasbehälter bis 2017 weltweit von jetzt 47 auf 60 Prozent steigern. Schon jetzt erreicht das Unternehmen in einzelnen Werken und bei einzelnen Produkten eine Quote von 90 Prozent Recyclingglas.

Kompetenz bei Kleinstproduktion

Bei der Entwicklung der 600ml-Flasche arbeiteten die Emil Vertriebs-GmbH und O-I zusammen. "O-I hat uns bei der Konstruktion mit unseren Wünschen und Vorstellungen sehr geholfen", erklärt Agnes Ziegleder-Weiß. Auch für O-I sei die fortgesetzte Kooperation mit der Emil Vertriebs-GmbH sehr wichtig, sagt Lars Moche, Category Manager Food bei O-I: "Wir freuen uns, dass wir erneut unsere Vielseitigkeit und Kompetenz im Bereich der Kleinstproduktion unter Beweis stellen konnten."

Erhältlich ist "Emil die Flasche®" im Einzelhandel, ausgewählten Naturkost- und Biogeschäften, Reformhäusern, Apotheken, sowie dem firmeneigenen Internetshop der Emil Vertriebs-GmbH unter www.emil-die-flasche.de.


Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

24.06.2016
ECOreporter-Magazin 2016: Ökofonds und Wasserfonds im Test. Ökobanken-Vergleich, grüne Investments und Faires Gold als weitere Themen


Feste Zinsen - effektiver Klimaschutz Wer mit seinem Kapital die Energiewende und den Klimaschutz 23 weiterbringen möchte, setzt auf grünes Geld.


Slow Food zum Selbermachen Exklusiv vom 22. bis 29. Oktober 2016: Reise zu Slow Food-Produzenten im Cilento


Eine Checkliste zur Verbesserung Ihres Umweltprogramms Wie können Unternehmen Lücken in ihren Nachhaltigkeitsprogrammen finden und schließen?


Stellungnahme des Europaabgeordneten Prof. Dr. Klaus Buchner (ÖDP) zum Brexit Stellungnahme des Europaabgeordneten Prof. Dr. Klaus Buchner (ÖDP) zum Brexit


23.06.2016
Die Geschichte der Geheimbünde - von den Tempelrittern, Freimaurern und Co Was ist wahr an den Mythen und Verschwörungstheorien


22.06.2016
Camping im Einklang mit der Natur Der Campingforst am Laarer See in Niederkrüchten erhält die ECOCAMPING Auszeichnung.


Wenn Obst nicht vertragen wird VERBRAUCHER INITIATIVE über Allergien und Unverträglichkeiten


21.06.2016
Glyphosat: Absprachen zwischen Industrie und EU-Kommission aufgedeckt Umweltorganisationen fordern Stellungnahme von EU-Gesundheitskommissar Andriukaitis.

  neue Partner