Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Storytelling statt PowerPoint European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Demeter-Presse Baden-Württemberg, D-70771 Leinfelden-Echterdingen
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 18.07.2011
Rose-Biomanufaktur in Berlin beim Sommerfest des Bundespräsidenten
Das Sommerfest des Bundespräsidenten im Schlosspark Bellevue ist eines der größten gesellschaftlichen Ereignisse in Deutschland. Mit von der Partie war in diesem Jahr Anfang Juli die Ehestetter Rose-Biomanufaktur (72534). "Die Suppe war total lecker, hat super geschmeckt": Aus berufenem Munde kam dieses Lob für die Karotten-Ingwer-Suppe in Demeter-Qualität, die am Stand der Rose-Biomanufaktur im kleinen aber feinen sogenannten Präsidentengarten im Bellevue-Schlossgarten kredenzt wurde. Klaus Wowereit, Regierender Bürgermeister der Bundeshauptstadt, hatte sich hier ein wenig vom Trubel abgesetzt und sich mit einer Tress-Suppe gestärkt. Er war nicht der einzige Prominente, der hier vorbeischaute.

Schon vor dem offiziellen Festbeginn hatte es sich Bundespräsident Christian Wulff nicht nehmen lassen, mit Rose-Chefkoch Simon Tress und seinen Brüdern Christian, Dominik und Freunden ein paar Worte zu wechseln. Im Schlepptau der Grünen-Bundestagsabgeordneten Beate Müller-Gemmeke überzeugten sich auch die Grünen-Promis Claudia Roth und Jürgen Trittin von der Qualität der Tress-Produkte.

Neben der Karotten-Ingwer-Suppe aus biodynamischen Zutaten konnten die zahlreichen Gäste eine spanische Gazpacho oder einen Oliven-Chili-Salat, alles in Demeter-Qualität, wählen. Als nach der Begrüßungsansprache des Bundespräsidenten der Run auf die Stände mit Getränken und Essbarem begann hatten die Tress-Brüder und ihre Freunde bis in die Nacht rein alle Hände voll zu tun. Mehr als 2.500 Suppen und Salate hatten sie portioniert und an hungrige Festbesucher ausgegeben. Übrig gebliebenen Suppen und Salate wurden an die Berliner Tafel geliefert. Simon Tress: "Für uns war's toll, hier gewesen zu sein, mit einen Stand neben so renommierten Caterern wie dem Hotel Adlon oder Sarah Wiener und so auch Werbung für die Alb gemacht zu haben."

Mehr im Internet unter www.rose-biomanufaktur.de

Fotos gibt es hier: www.demeter-bw.de/presse.php


Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

24.03.2017
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner (ÖDP) zum 60. Geburtstag der Europäischen Union Buchner: EU muss transparenter und demokratischer werden


23.03.2017
Sparsam und trotzdem hell: Beleuchtung Nicht jede Lampe ist für jeden Anwendungsbereich geeignet


ÖDP zur Zeitumstellung: kein Nutzen Risiko für die Gesundheit beenden!

10 Jahre Earth Hour am 25. März ÖDP bittet: mitmachen und CO2-Fasten

21.03.2017
NGOs fordern deutsche Teilnahme an Atomverhandlungen Ab 27. März werden die Vereinten Nationen in New York über einen Verbotsvertrag beraten. Der ehemalige deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier hatte angekündigt, dass Deutschland den Verhandlungen fernbleibt.

Jeder Dritte hat Probleme durch Zeitumstellung Kinder leiden unter dem Dreh an der Uhr besonders häufig

Nachruf auf Karl-Friedrich Sinner Wenn heute der Nationalpark Bayerischer Wald als der vorbildhafte Nationalpark Deutschlands schlechthin mit höchstem internationalem Ansehen gilt, dann hat Karl-Friedrich Sinner daran entscheidenden Anteil.


Die Ressource 'Wasser' besser schützen AgrarBündnis fordert Schutz durch Systemwechsel in der Agrarpolitik

Otto Group erhöht Ordermenge für nachhaltige Baumwolle deutlich und spart 33 Milliarden Liter Wasser ein Mit dieser Menge Wasser könnten in Deutschland etwa 750.000 Menschen ein ganzes Jahr lang versorgt werden.


  neue Partner