Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  www.ECO-World.de Promotion, D-81371 München
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 25.02.2011
AM ANFANG WAR DAS LICHT
Ab 18.03.2011 erscheint der viel diskutierte Dokumentarfilm auf DVD!
Es gibt Menschen, die sich nur von Licht ernähren. Glauben Sie das?

AM ANFANG WAR DAS LICHT von P.A. Straubinger ist einer der erfolgreichsten Dokumentarfilme des Jahres 2010! In Österreich, dem Heimatland des Regisseurs, entwickelte sich der provokante und kontrovers diskutierte Film zum Publikumshit. Jetzt erscheint der Film als DVD.

Am 18.03.2011 bringt movienet den Film in den Handel, den Vertrieb hat AL!VE übernommen.

AM ANFANG WAR DAS LICHT wirft existenzielle Fragen nach der Form unseres Daseins auf: Ist es denkbar, dass Menschen ohne Essen und Trinken über Jahre hinweg überleben können, indem sie sich ausschließlich von Licht ernähren?
Viel Aufmerksamkeit erreichte AM ANFANG WAR DAS LICHT durch den "Fastenyogi" "Mataji" Prahlad Jani, der sich selbst als Herausforderung für die moderne Wissenschaft sieht und angibt, seit 70 Jahren weder zu essen noch zu trinken. Prof. Dr. Sudhir V. Shah hatte den Yogi gemeinsam mit einem 35-köpfigen Ärzteteam im Auftrag des indischen Verteidigungsministeriums 15 Tage lang untersucht und kam zu erstaunlichen Ergebnissen.

Auf der Basis von unzweifelhaften Erlebnisberichten, ausführlichen Interviews und wissenschaftlich protokollierten Laborexperimenten erzählt der Film vom Phänomen "Lichtnahrung". P.A. Straubinger hat sich intensiv mit dem Thema beschäftigt, ein Jünger der "Lichtnahrung" ist er dabei nicht geworden. Sein Film ist keine Aufforderung an die Zuschauer, nichts mehr zu essen. Das wäre ein grobes Missverständnis, ein gefährliches noch dazu. AM ANFANG WAR DAS LICHT ist weder Fastenanleitung noch Lebensschule. Dafür aber ein gelungener Versuch darzustellen, dass selbst in unserer aufgeklärten westlichen Welt das
Bewusstsein die Materie beeinflussen kann. Die Naturwissenschaft steht vor einem Rätsel. Als moderne Menschen erleben wir dieses Phänomen als Angriff auf unser westliches, naturwissenschaftlich geprägtes Weltbild.

Technische Daten
Originaltitel: AM ANFANG WAR DAS LICHT
Produktionsland/ Jahr: Österreich 2009
Regie: P.A. Straubinger
Laufzeit: 89 Minuten
Set-Inhalt: 1 DVD
FSK: Ohne Altersbeschränkung
Sprache / Ton: Deutsch DD 5.1
Bildformat: 16:9 (1.85:1)
Protagonisten: Dr. Rüdiger Dahlke, Jasmuheen, Mataji Prahlad Jani, Prof. Dr. Amit Goswami u.v.a.
Bonusmaterial:Interview mit P.A. Straubinger, Trailer und Teaser

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite www.licht-derfilm.de und www.movienetfilm.de.


Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

22.07.2016
Crowdfunding: zusammen investieren - aber richtig! Ökoinvestment-Portal ECOreporter.de über grünes Crowdinvesting und Crowdfunding


21.07.2016
Farben fürs Leben Mit Farbmeditationen, Yogaübungen und Mudras bringt Barbara Arzmüller die Chakren zum Leuchten


Regionale Beeren statt exotischer Superfrüchte VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. zum Thema "Superfood"


20.07.2016
Wo Natur und Kultur sich begegnen: Naturcampinganlage Schafbachmühle erhält ECOCAMPING Auszeichnung Um das ECOCAMPING Managementsystem erfolgreich einzuführen, musste der Betreiber Jens Wagner Engagement in den Bereichen Umwelt, Qualität und Sicherheit unter Beweis stellen.


MdEP Buchner (ÖDP) empört über Pläne am Riedberger Horn Buchner: "Geplante Bürgerbefragung ist eine Farce"


19.07.2016
Doppelt so viele Hitzeopfer im Rekordsommer 2015 Männer bei Hitzschlag und Sonnenstich besonders betroffen: Zahl fast verdreifacht


Metropole im Klimawandel: Berlin treibt Anpassung voran Rekordregen und nie dagewesene Hitzewellen - Berlin wird, wie viele Metropolen, absehbar von den Folgen des weltweiten Klimawandels getroffen.

Nachhaltigkeitsziele: Bundesregierung betreibt vor allem Schönfärberei Zum heute und morgen stattfindenden High Level Panel Forum der Vereinten Nationen erklärt Claudia Roth:

Hauptsaison fürs Butterbrot Die VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. über Reiseproviant


  neue Partner