Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Geschäftsstelle Bundesprogramm Ökologischer Landbau in der BLE, D-53175 Bonn
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 01.12.2010
BIOMomente - Immer ein Genuss
Bioherbstsalat
Feldsalat ist in Sachsen und Thüringen auch unter dem Namen "Rapunzel" bekannt. Schreiben auch Sie ein Erfolgsmärchen - und bringen Sie mit unserem BIOMomente-Rezepttipp für Feldsalat mit warmem Kartoffeldressing fabelhaften Genuss auf den Tisch.



Hier können Sie sich bei den BIOMomenten anmelden


Feldsalat mit warmem Kartoffeldressing

von BIOSpitzenkoch Alfred Fahr

Zutaten (für 4 Personen):
400 g Feldsalat
100 g Radieschen
50 g Kartoffeln (mehlig kochend)
30 ml Essig
20 ml Rapsöl
200 ml Gemüsebrühe
Kräutersalz
15 g Schnittlauch

Zeit für die Zubereitung: etwa 35 Minuten

Zubereitung:
Kartoffeln schälen, waschen, würfeln und in Salzwasser kochen.
Feldsalat waschen und die Wurzeln abtrennen. Wurzeln und Blättchen von den Radieschen entfernen. Radieschen waschen und in feine Scheiben schneiden.
Gekochte Kartoffeln in eine Schüssel geben und mit einem Stampfer zerkleinern. Essig, Öl und die Gemüsebrühe hinzugeben. Alles cremig verrühren. Mit Kräutersalz würzen. Feldsalat und Kartoffeldressing vermischen.
Radieschenscheiben ringförmig und außen liegend auf vier Teller verteilen. Mit etwas Kräutersalz bestreuen. Feldsalat in der Mitte der Tellers anrichten. Schnittlauch waschen, fein schneiden und über den Feldsalat geben. Sofort servieren.

Tipp: Dazu passt ofenfrisches Bauernbrot.

Schon gewusst? Naturkostfachhändler achten auf Saisonalität. Herbst- und Wintergemüse, wie Feldsalat, Rosenkohl oder Schwarzwurzel, nehmen daher bei ihnen zwischen Oktober und März viel Platz im Frischeregal ein.


Ihr BIOMomente-Team wünscht Ihnen einen guten Appetit!

Die Zutaten erhalten Sie aus kontrolliert ökologischem Anbau in Ihrem Bioladen oder in Supermärkten mit Biosortiment.

Mehr Infos:
Wenn Sie mehr über die BIOSpitzenköche erfahren und weitere Rezepte ausprobieren möchten, dann besuchen Sie die Kochvereinigung unter www.bio-spitzenkoeche.de. Weitere Informationen zu Bioprodukten finden Sie im Verbraucherbereich auf www.oekolandbau.de/verbraucher

Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

26.09.2016
Warum Bio nicht gleich Bio und Cotonea anders ist


23.09.2016
NORMA Group im Dialog zur Nachhaltigkeit in der Lieferkette Der internationale Marktführer für hochentwickelte Verbindungstechnologie sucht den offenen und gezielten Austausch mit seinen Anspruchsgruppen.


Der Widerstand gegen CETA geht weiter Die Ideologie der Freihandelsabkommen muss gestoppt werden

Leben ohne Angst Andreas Winters neuer Ratgeber analysiert, was hinter Ängsten steckt und wie man sie loswird


Bürgeraktie der Green City Energy AG in der Platzierung Bürgeraktie der Green City Energy AG in der Platzierung, über 90 % der Aktien bereits reserviert. Ausgabepreis 32 Euro pro Aktie.


21.09.2016
Festverzinsliche Kapitalanlagen der Green City Energy Gruppe erfüllen Zahlungen an Anleger zu 100 Prozent Festverzinsliche Kapitalanlagen der Green City Energy Gruppe erfüllen Zahlungen an Anleger zu 100 Prozent

Fairphone: Ein Smartphone für sozial Verantwortungsbewusste Die Verantwortlichen haben damit eine wichtige Debatte angestoßen.

20.09.2016
SPD-Konvent brüskiert den Protest Hunderttausender Freihandels-Kritiker Grundsätzliches Votum pro Ceta gefährdet Schutz von Umwelt und Verbrauchern.

MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner (ÖDP) kritisiert SPD-Zustimmung zu CETA Buchner: "Gabriel betreibt Augenwischerei"


  neue Partner