Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Geschäftsstelle Bundesprogramm Ökologischer Landbau in der BLE, D-53175 Bonn
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 19.07.2010
BIOMomente - Immer ein Genuss
Bio aus Schwaben
Schwäbische Hausfrauen sind als sparsam bekannt. Ergreifen auch Sie die günstige Gelegenheit und genießen Sie mit unserem BIOMomente-Rezept für Schwäbischen Kartoffelsalat einen süddeutschen Leckerbissen.



Hier können Sie sich bei den BIOMomenten anmelden


Schwäbischer Kartoffelsalat

von BIOSpitzenkoch Christian Kolb

Zutaten (für 4 Personen):
1 kg Kartoffeln (fest kochend)
1 Zwiebel (mittelgroß)
125 ml Gemüsebrühe (warm)
150 g Bauchspeck
4 EL Essig
4 EL Sonnenblumenöl
1 TL Senf
1 TL Salz
1 TL Pfeffer

Zeit für die Zubereitung: etwa 30 Minuten

Zubereitung:
Die Kartoffeln waschen und in Salzwasser kochen. Danach abkühlen lassen und pellen. Kartoffeln in Scheiben schneiden und in eine Salatschüssel geben.

Essig, Öl, Salz, Pfeffer, Senf und Gemüsebrühe vermischen und über die warmen Kartoffeln geben. Zwiebel häuten, fein schneiden und ebenfalls dazugeben.

Den Bauchspeck würfeln und in einer beschichteten Pfanne kurz knusprig anbraten. Die krossen Bauchspeckwürfel unter den Kartoffelsalat heben. Alles gut vermischen und warm servieren.

Tipp: Schwäbischer Kartoffelsalat passt zu allen Grillfleischgerichten. Auch mit Fischspezialitäten harmoniert er. Der Bauchspeck sollte dann allerdings weggelassen werden.

Schon gewusst?Die Verwendung gentechnisch veränderter Kartoffelsaaten ist in der ökologischen Landwirtschaft untersagt.

Preis pro Person: rund 1,80 Euro


Ihr BIOMomente-Team wünscht Ihnen einen guten Appetit!

Die Zutaten erhalten Sie aus kontrolliert ökologischem Anbau in Ihrem Bio-Laden oder in Supermärkten mit Bio-Sortiment.

Mehr Infos:
Wenn Sie mehr über die BIOSpitzenköche erfahren und weitere Rezepte ausprobieren möchten, dann besuchen Sie die Kochvereinigung unter www.bio-spitzenkoeche.de. Weitere Informationen zu Bio-Produkten finden Sie im Verbraucher-Bereich auf www.oekolandbau.de/verbraucher/.


Diskussion

Kartoffelsalat (ade13 am 28.07.2010 15:37:49)
Schwäbischer Kartoffelsalat (test33 am 19.07.2010 17:48:43)
  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

26.07.2016
Organisationen protestieren: Finanzministerium torpediert Auflagen für Unternehmen zur Einhaltung von Menschenrechten Gemeinsame Pressemitteilung: Amnesty International, Brot für die Welt, Germanwatch und MISEREOR

Invasion der Blutsauger Was hilft gegen Mücken, Zecken & Co.?

Gut für die Schultüte Eltern kennen ihre Kinder genau und wissen, was gut ankommt.

Großes Hoffest am Gut Riem - ökologisch & familienfreundlich Am 18. September 2016 wird am Gut Riem beim großen Ökologischen Hoffest wieder gefeiert.

Atomstrom unbezahlbar - Solarstrom immer preiswerter Atomstrom wird, wenn die Folgekosten der Müll-Lagerung mit berechnet werden, für die Konzerne unbezahlbar.

Vegane Garten-Kochschule mit Sebastian Copien Heute: Mangold. Die ungewöhnliche Pflanze ist mehr als ein Spinat-Ersatz


Ein Team-Event mit Herz und Gemüse Food Special: Rezepte zum Ausprobieren und Genießen


Weiterbildung "Wellness- und Spamanagement" feiert Jubiläum Wer sich für den nächsten Oktoberstart anmeldet, erhält 10 Prozent Jubiläumsrabatt auf die Studiengebühren.


22.07.2016
Elektroschrott: Rücknahme durch Handel notwendiger Schritt Anlässlich des Stichtags für die Rücknahme von Elektroschrott durch den Handel am 24.07.2016 erklärt Peter Meiwald, Sprecher für Umweltpolitik:

  neue Partner