Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Geschäftsstelle Bundesprogramm Ökologischer Landbau in der BLE, D-53175 Bonn
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 25.06.2010
BIOMomente - Immer ein Genuss
Bio außer Haus
Frische Luft macht Appetit: Machen Sie aus Brot einfach das Beste - und genießen Sie mit unserem BIOMomente-Tipp für Sandwichs mit Kräuter-Dipp eine herzhaft-feine Freiluft-Spezialität.



Hier können Sie sich bei den BIOMomenten anmelden


Sandwich mit Kräuter-Dipp

von BIOSpitzenkoch Christian Kolb

Zutaten (für 4 Personen):
16 Scheiben Dinkel-Vollkorn-Toastbrot
100 g Avocado (reif)
20 g Rauke
80 g Tomaten
40 g Kresse
60 g Hüttenkäse (körnig)
40 g Zwiebeln
8 Scheiben Putenbrust
1 Kräuterbund (z. B. Dill, Basilikum, Schnittlauch, Petersilie)
Zitronensaft
Salz
Pfeffer

Zeit für die Zubereitung: etwa 10 Minuten

Zubereitung:
Für den Dipp die Zwiebeln häuten und fein würfeln. Die Kräuter waschen und fein schneiden. Den Hüttenkäse in eine Schüssel geben und mit Zwiebeln und Kräutern vermischen. Mit etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen.

Avocado schälen und grob würfeln. Rauke- und Kresseblätter waschen. Die grünen Blättchen von den Tomaten abzupfen. Tomate anschließend waschen und in Scheiben schneiden. Acht Toastbrotscheiben auslegen und drei Viertel des Dipps darauf gleichmäßig verstreichen. Avocado, Rauke, Kresse, Tomate und Putenbrust darauf verteilen.

Die oberen Toastbrotscheiben mit dem restlichen Dipp bestreichen und als Deckel auf die Sandwichs geben. Jeweils gut festdrücken und diagonal zerteilen.

Preis pro Person: rund 2 Euro


Tipp: Eingelassen in ausreichend Erde reifen Avocado-Kerne bei stetigem Gießen auf der heimischen Fensterbank zu kleinen Bäumchen.

Schon gewusst? Biobäcker verwenden ausschließlich Getreide aus ökologischem Anbau. Belastungen mit Rückständen chemisch-synthetischer Pflanzenschutzmittel sind somit von vornherein ausgeschlossen.

Ihr BIOMomente-Team wünscht Ihnen einen guten Appetit!

Die Zutaten erhalten Sie aus kontrolliert ökologischem Anbau in Ihrem Bio-Laden oder in Supermärkten mit Bio-Sortiment.

Mehr Infos:
Wenn Sie mehr über die BIOSpitzenköche erfahren und weitere Rezepte ausprobieren möchten, dann besuchen Sie die Kochvereinigung unter www.bio-spitzenkoeche.de. Weitere Informationen zu Bio-Produkten finden Sie im Verbraucher-Bereich auf www.oekolandbau.de/verbraucher/.


Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

18.08.2017
Törggelen Mit Wein und Wanderung den Herbst in Südtirol genießen


17.08.2017
Wirksam gegen Mücken Die VERBRAUCHER INITIATIVE gibt Tipps gegen Stechmücken


16.08.2017
Nationales Naturerbe - Grünes Band vereint Naturschutz mit Landwirtschaft Mit extensiver Landwirtschaft zum Lückenschluss im "Tafelsilber der Deutschen Einheit"

Tierschutz-Check zur Bundestagswahl 2017 Tierschutzpolitische Positionen der Parteien als Hilfstellung für die Wahlentscheidung

Forscher ahoi! Aktuelles forscher-Magazin geht Meereswellen auf den Grund


GOTS-zertifizierte Bio-Baumwolle enthält genmanipulierte Organismen (GVO) Die Richtlinien verbieten das, aber der GOTS geht den Vorwürfen nicht nach sondern zweifelt am Testverfahren.


Dokumentarfilm "Passion for Planet" Doku über das Leben als Tierfilmer läuft am 23.8.2017 um 22:45 im Ersten


Landwirtschaft zum Wohle aller - Mensch und Natur vor Profit! Schimmer-Göresz (ÖDP): Glyphosat-Zulassung nicht verlängern!


15.08.2017
Kultur- und Naturschutz in Montenegro nun Hand in Hand Im Welterbegebiet Kotor förderte DBU naturverträgliche Umweltbildung an historischer Sehenswürdigkeit


  neue Partner