Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Geschäftsstelle Bundesprogramm Ökologischer Landbau in der BLE, D-53175 Bonn
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 11.06.2010
BIOMomente - Immer ein Genuss
Bio - für Fußball-Fernsehhäppchen
Tor für Deutschland! Setzen Sie auf Qualität aus heimischen Landen - und genießen Sie mit unserem BIOMomente-Tipp für herzhafte Schinken-Kanapees einen kulinarischen Volltreffer.



Hier können Sie sich bei den BIOMomenten anmelden


Herzhaftes Schinken-Kanapee

von BIOSpitzenkoch Christian Kolb

Zutaten (für 4 Personen):
8 Scheiben Baguette-Brot
4 Scheiben Katenschinken (roh, aus der Nuss)
100 g Frischkäse
1 EL Mayonnaise
10 g Meerrettich (gerieben)
½ Apfel (gerieben)
Blattpetersilie
2 Radieschen
Zitronensaft
Salz
Pfeffer

Zeit für die Zubereitung: etwa 8 Minuten

Zubereitung:
Frischkäse und Mayonnaise in einer Schüssel verrühren. Apfel und Meerettich waschen, reiben und unterrühren. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Crème mit einem Esslöffel gleichmäßig auf die Brotscheiben verteilen.

Die Schinkenscheiben halbieren und auf die Frischkäse-Kanapees legen. Radieschen waschen und in feine Streifen schneiden. Petersilienblättchen abzupfen und ebenfalls waschen. Radieschenstreifen und Petersilienblättchen zur Garnierung über die Kanapees streuen.

Tipp: Eine leckere Brotalternative ist Baguette aus Dinkelmehl.

Schon gewusst?Biobäcker verzichten auf künstliche Zusätze wie Konservierungsstoffe, Aromen, Enzyme oder Backhilfen und nutzen nahezu ausschließlich naturbelassene Zutaten.

Preis pro Person: rund 2,10 Euro


Ihr BIOMomente-Team wünscht Ihnen einen guten Appetit!

Die Zutaten erhalten Sie aus kontrolliert ökologischem Anbau in Ihrem Bio-Laden oder in Supermärkten mit Biosortiment.

Mehr Infos:
Wenn Sie mehr über die BIOSpitzenköche erfahren und weitere Rezepte ausprobieren möchten, dann besuchen Sie die Kochvereinigung unter www.bio-spitzenkoeche.de. Weitere Informationen zu Bio-Produkten finden Sie im Verbraucher-Bereich auf www.oekolandbau.de/verbraucher/.


Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

15.02.2018
Trendfarbe Grün für 2018: Nachhaltiger Urlaub ist gefragt Wikinger Reisen setzt auf verantwortungsbewussten Tourismus - auch im Luz del Mar


14.02.2018
Vorschlag für kostenlosen ÖPNV ist unüberlegter Schnellschuss der Bundesregierung Moseler (ÖDP): "Verdoppelung des ÖPNV-Angebots und Halbierung der Preise ist erster Schritt"


Vom Müssen zum Wollen Andreas Winter zeigt, wie aus Antriebslosigkeit wieder Begeisterung für selbstgesteckte Ziele wird


Neuer Master-Studiengang für verantwortungsvolles Wirtschaften in der digitalen Welt Studiengang "Digital Transformation & Sustainability" mit zukunftsweisendem Konzept


Die Menschheit verschläft den Klimaschutz Agnes Becker (ÖDP): "Meeresspiegelanstieg bedroht uns alle!"


13.02.2018
Moderne Massivholzküche aus fränkischer Eiche überzeugt bei den Küchenshows auf der Heim und Handwerk Die ganze Geschichte einer individuelle Massivholzküche von der Idee über die Messe bis zum Platz in der Ausstellung


KLIMA TÖRN 2018: Sailtraining für Nachwuchskräfte Vom 21. bis 29. September 2018 bereiten sich die Teilnehmer zunächst in einem zweitägigen Workshop- und Veranstaltungsprogramm im Klimahaus Bremerhaven 8° Ost vor und stechen dann für sechs Tage in See.


Blitzkur mit Säften Anita Heßmann-Kosaris' Kompakt-Ratgeber zeigt, wie man in zwei Tagen entgiften und entschlacken kann


12.02.2018
NaturFreunde fordern Systemwechsel in der Landwirtschaft Zu hoher Antibiotika-Einsatz in der Tiermast als Folge einer verfehlten Agrarpolitik

  neue Partner