Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Bündnis 90/ Die Grünen Bundesvorstand, D-10115 Berlin
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 28.05.2010
Bio-Lebensmittel sind besser
Zum Vergleich der Stiftung Warentest zwischen Bio-Lebensmitteln und konventionellen Produkten
Zum Vergleich der Stiftung Warentest zwischen Bio-Lebensmitteln und konventionellen Produkten erklärt Ulrike Höfken, Sprecherin für Ernährungspolitik und Agro-Gentechnik:

Bio-Lebensmittel sind in vielen Bereichen besser und vor allem umweltgerechter als konventionelle Produkte. Die Auswertung der Stiftung Warentest kommt zu dem Ergebnis, dass beispielsweise frische Produkte wie Obst und Gemüse deutlich weniger mit Pestiziden belastet sind. Damit sind sie auch gesünder. Auch bei Tee oder Milch haben die Bio-Produkte die konventionellen in den Schatten gestellt.

Dass kein Geschmacksvorteil bei Bio festgestellt werden konnte, ist wenig aussagekräftig. Geschmack ist bei frischen Produkten hauptsächlich vom Reife-Grad, der richtigen Temperatur und Zubereitung abhängig. Und nicht umsonst heißt es: Über Geschmack lässt sich (nicht) streiten.

Natürlich halten einige Bio-Produkte nicht ewig. Die Haltbarkeit konventioneller Produkte ist allerdings auch mit dem Preis zahlreicher Zusatz- und Konservierungsstoffe erkauft, welche die Gesundheit nicht gerade fördern.

Gar nicht berücksichtigt wurde in dem Vergleich der klare Vorteil von Bio bei der Erzeugung. Bio-Produkte sind umweltfreundlicher, belasten Böden und Wasser weitaus weniger und verursachen in der Produktion einen geringeren CO2-Ausstoß. Die Haltung der Tiere ist artgerechter. Weltweit ist die Bio-Produktion nicht nur nachhaltiger, sondern auch besser geeignet, die Weltbevölkerung zu ernähren. Mit dem Motto des diesjährigen Weltladentags gesagt: "Bio und Fair ernährt mehr."

Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

29.06.2016
Tipps zum sicheren Online-Shopping Mit diesen Tipps geraten Sie nicht in die Online-Shopping-Falle


CETA-Ratifizierung: ÖDP-Bundesvorsitzende über Juncker empört Schimmer-Göresz: "Rücktritt überfällig!"


Fehlsteuerung EEG 2016 Punkt 1: Energiewende falsch verstanden


28.06.2016
Äußerst hartnäckig: Fußpilz KKH: Die ansteckende Pilzinfektion kann jeden treffen / Fußhygiene das A und O

Atommüll: Eine Lösung kann es nur geben, wenn der Fehler Gorleben eingestanden wird Nach zweieinhalbjähriger Arbeit hat die Kommission zur Lagerung hochradioaktiver Abfälle ihren Abschlussbericht "Verantwortung für die Zukunft" fertiggestellt.

Mehrwegsystem: Hendricks setzt weiteren Sargnagel Zur freiwilligen Vereinbarung zwischen der Getränkeindustrie und Umweltministerin Hendricks zur Kennzeichnung von Einweggetränken an Regalen erklärt Peter Meiwald, Sprecher für Umweltpolitik:

Neue Crowdfunding-Kategorie "Blue Planet" bei bettervest.com bettervest startet neue Crowdfunding-Kategorie "Blue Planet" für ökonomisch und ökologisch nachhaltige Geschäftsmodelle


MdEP Buchner (ÖDP) zu Brexit-Debatte im Europaparlament Buchner: "Leider keine Selbstkritik bei der EU-Kommission erkennbar"


Umweltfreundliche Mobilität bei Rinn Beton- und Naturstein Mit dem E-Bike zur Arbeit


  neue Partner