Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Gesundheit & Wellness alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ESnord Herwig Borr, D-22607 Hamburg
Rubrik:Gesundheit & Wellness    Datum: 31.05.2010
Handytaschen mit Strahlenschutz - Die unglaubliche Story
Warnung vor Handytaschen mit angeblichem Strahlenschutz
Das Handy ist die stärkste Strahlungsquelle, die wir uns antun können. Ungeschützt sollte man mit einem Handy nicht telefonieren. Handytaschen mit integriertem Strahlenschutz sollten die Strahlung reduzieren. DOCH VORSICHT: Wird eine Handytasche mit einer Abschirmleistung von 99 % oder gar mehr beworben, so kann dies schon aus physikalischen Gründen nicht stimmen. Der von verschiedenen Anbietern benutzte Trick ist folgender: Auf Nachfrage erhält man ein Gutachten, in dem auch tatsächlich 99 % oder gar mehr bescheinigt werden, ABER nur auf das in der Tasche verwendete Abschirmgewebe bezogen. Zwischen der Abschirmleistung des Gewebes und der der Tasche selbst besteht grundsätzlich immer ein Unterschied.

2 uns bekannte Fälle von Handytaschen anderer Hersteller

1. In einem uns bekannten Fall (eine Handytasche eines bekannten Naturversand-Unternehmens) wurde eine Handytasche mit "Die hohe Abschirmwirkung des Gewebes - 99,99% - wird von der Universität der Bundeswehr München bestätigt" beworben. Diese Tasche wurde Herrn Prof. Peter Pauli von der Universität der Bundeswehr München vorgelegt. Seine Messungen an der Tasche selbst ergaben eine tatsächliche kopfseitige Strahlungsreduktion von nur 37,2 %. Die verbleibende Strahlung, welche in den Kopf des Benutzers gelangt, beträgt somit nicht 0,01 % sondern 62,8 %. Der Hersteller dieser Handytasche hat sein Produkt mittlerweile ersatzlos aus dem Programm genommen. Benutzer dieser Tasche sind vermutlich bis heute völlig ahnungslos.

2. In einem anderen uns bekannten Fall einer Handytasche, die mit 99,99 % Reduktion beworben wird, ERHÖHT die Strahlung sich tatsächlich um 2 dB (37,2 %)! Auch diese Tasche wurde von Herrn Prof. Pauli untersucht. Würde man diese Tasche in Verbindung mit einem strahlungsintensiven Handy verwenden, so besteht die Gefahr, dass sich biologisches Gewebe im Gehirn um mehr als 1 Grad Celsius erwärmt. Dies könnte zu irreversibler Schädigung von Proteinen im Gehirn führen! Derzeit läuft gegen den Hersteller dieser Tasche ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren. Dieser Fall ist besonders erschütternd. Fragt man bei dem Hersteller nach, so erhält man zunächst ein Gewebe-Gutachten, welches tatsächlich 99,99 % ausweist. Auf weitere Nachfrage erhält man ein Taschengutachten, welches 95 % ausweist. ABER auch die 95 % sind nicht korrekt, denn dem Gutachter wurde ein Taschenprototyp zwecks Messung übergeben, welcher nicht der vertriebenen Tasche entspricht. Auch hier gilt: Benutzer dieser Tasche sind vermutlich bis heute völlig ahnungslos. Bis heute wird diese Tasche von verschiedenen Firmen für Bioprodukte im Internet angeboten (wg. des schwebenden Verfahrens können Hersteller und Anbieter derzeit nicht benannt werden).

Auch andere Handytaschen weiterer Hersteller entsprechen vermutlich nicht den zugesicherten Eigenschaften.

Wie können Sie feststellen, ob eine von Ihnen erworbene Handytasche mit Strahlenschutz den zugesicherten Eigenschaften entspricht?

Bitte schauen Sie einmal in die Gutachten von Herrn Prof. Pauli für unsere Handytaschen (Katalog unter ESnord Handytasche mit Strahlenschutz). Ein Gutachten muss das Messobjekt (Gewebe oder Tasche) eindeutig benennen. Weiter sollten Messaufbau und Messablauf beschrieben werden. Und schließlich sollten die Messergebnisse mit den zugesicherten Eigenschaften übereinstimmen.

Lassen Sie sich bitte von dem Anbieter Ihrer Tasche ein Gutachten vorlegen. Wird nur ein Gewebe-Gutachten vorgelegt, so bestehen Sie bitte auf einem Nachweis für die zugesicherten Eigenschaften in Form eines Taschen-Gutachtens. Entspricht die Struktur des Gutachtens nicht den Anforderungen in Punkto Messobjekt, -aufbau, -ablauf und -ergebnis, so bestehen Sie bitte auf einem Nachweis für die zugesicherten Eigenschaften in Form eines korrekten Gutachtens.

Wird kein Nachweis für die zugesicherten Eigenschaften erbracht, so können Sie auf einer Rückabwicklung des Kaufs bestehen.

Mit unsereren ESnord® Handytaschen mit Strahlenschutz reduzieren Sie die Strahlung um 80 - 92, 95 bzw. 99 % je nach Taschengröße S, M oder L. Die qualifizierten Gutachten von Herrn Prof. Pauli liegen vor.

Die Wahl des richtigen Produkts in Kombination mit seiner richtigen Verwendung sichert Ihnen die größtmögliche Strahlungsreduktion.

Mit Ihrer Bestellung bei ESnord unterstützen Sie uns, Ihnen und anderen Verbrauchern auch zukünftig eine perfekte Fachberatung bieten zu können.

Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten


www.esnord.de - ESnord Herwig Borr
Viereck 11 - D-22607 Hamburg
Tel ++49 (0) 40 - 82 29 43 61 - Fax ++49 (0) 40 - 82 29 43 62
eMail info@esnord.de
ESnord Herwig Borr - Viereck 11 - D-22607 Hamburg

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

19.03.2019
Illegale Fischrückwürfe in der EU: Kontrolle durch "Digitale Fischereibeobachter" rechtlich möglich

#biolandforfuture Bioland-Bauern fordern: Leinen los für aktiven Klimaschutz

NO PLANET B geht bei dm-drogerie markt an den Start! Eine Naturkosmetikmarke, die Unkräuter, Altplastik und Aussortiertes aus der Lebensmittelindustrie in den Mittelpunkt rückt


18.03.2019
Solidarität mit Campact NaturFreunde fordern Änderungen am Gemeinnützigkeitsrecht

Läuft! So wird das Fahrrad frühlingsfit Kleinere Reparatur- und Wartungsarbeiten lassen sich einfach selbst durchführen. Mit Schnell-Check frühlingsfittes Fahrrad!


Kostbares Gut: Beim Essen Wasser sparen Am 22. März ist Weltwassertag - ein Aktionstag für einen nachhaltigeren Umgang mit der Ressource Wasser.

Über 85.000 Unterschriften gegen Tiertransporte Deutsches Tierschutzbüro übergibt Petition an das Bundeslandwirtschaftsministerium


Bewerbungsstart der Ich kann was!-Ausschreibung 2019 Kompetenzen für die digitale Welt!


16.03.2019
Jugendgremium fordert Klimaschutz-Fortbildungen für die Politik

  neue Partner