Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 18.05.2010
Gutes Brot braucht kein Doping
199 Zusatzstoffe dürfen beim Brotbacken verwendet werden. Man kann es aber auch lassen. Wie die Hofpfisterei, Bayerns traditionsreichste Bäckerei
München, Mai 2010 - Diese Bäcker wollen Bewusstsein schaffen: Die Hofpfisterei, bayerische Institution in Sachen Brot und Backwaren, hat sich der Aufklärung über Lebensmittelzusätze verschrieben. Denn was kaum einer weiß: Unglaubliche 199 Zusatzstoffe dürfen laut EU in Brot, Brötchen und Gebäck stecken. In den Filialen der Hofpfisterei liegt daher ab sofort eine neue Broschüre aus, die transparent macht, welche Zusatzstoffe dort verwendet werden - beziehungsweise aus Überzeugung eben nicht. Bei der Hofpfisterei sind es von 36 laut EU-Öko-Verordnung zugelassenen lediglich neun - und bei ihren Öko-Natursauerteigbroten werden überhaupt keine Zusatzstoffe verwendet.

Bei unverpackter Ware wie Brot oder Backwaren vermuten die wenigsten Verbraucher Zusatzstoffe. Weit gefehlt: Insgesamt 330 Zusatzstoffe erlaubt die EU in Lebensmitteln, 199 davon dürfen auch Bäckereien verwenden. Tendenz steigend.

Manche Zusatzstoffe können im Extremfall durchaus gesundheitsschädlich sein, speziell für Kinder, so die Verbraucherzentrale Hamburg, welche die Aufklärungsaktion der Hofpfisterei unterstützt. Zudem drohen Übergewicht und die Gewöhnung an künstlichen Geschmack.

Doch nicht jeder Zusatzstoff ist gleich gefährlich und nicht jeder stammt aus dem Chemiebaukasten der Industrie. So erlaubt die EU-Öko-Verordnung 36 Stoffe für Bio-Brot und Bio-Backwaren. Dass es mit noch weniger geht, beweist die Hofpfisterei: Ihre legendären Öko-Natursauerteigbrote werden komplett ohne jegliche Zusatzstoffe gebacken. Und bei süßen und salzigen Backwaren beschränken sich die Traditionsbäcker auf neun Zusatzstoffe, die unbedingt nötig sind. Ohne Lauge etwa lässt sich schließlich keine Breze herstellen! Was wo verwendet wird, ist auf den Preisschildern in den 158 Hofpfisterei-Filialen in Bayern, Baden-Württemberg und Berlin ausgewiesen. Dabei geht die Hofpfisterei mit ihrer freiwilligen und genauen Deklaration weit über die gesetzlichen Vorgaben hinaus.

Der weitgehende Verzicht auf Zusatzstoffe macht die Herstellung aufwändiger und auch kostspieliger. Dennoch hat Hofpfisterei-Geschäftsführerin Margaretha Stocker hier eine klare Überzeugung - "Unsere Meinung: Weniger ist mehr. Denn guter Geschmack, Bekömmlichkeit und Transparenz für den Kunden stehen bei uns im Mittelpunkt."


Über die Hofpfisterei

Die Hofpfisterei gehörte seit dem Ende des 13. Jahrhunderts als Torats- bzw. Pfistermühle mit Bäckerei zur bayrischen Hofhaltung. Heute im Besitz der Familie Stocker, wird die Hofpfisterei seit fast 100 Jahren als Familienunternehmen in dritter Generation geführt. Mit inzwischen 158 Filialen ist die Hofpfisterei zu einer Münchner, d. h. "Bayrischen Institution" geworden. Verwurzelt in ihrer langen Geschichte, pflegt die Hofpfisterei mit ihren nach altem handwerklichen Können hergestellten Bauernbroten bewusst ihre bayrische Tradition. Vor 25 Jahren wurde begonnen, den Betrieb auf rein ökologische Brotherstellung umzustellen. Zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen honorierten diesen zukunftsorientierten Einsatz für die Umwelt und für eine gesunde Ernährung.


Pressekontakt:
Friedbert Förster
Hofpfisterei GmbH
Kreittmayrstraße 5
80335 München

Telefon 089 / 5202- 263
Telefax 089 / 5202- 297
E-Mail: f.foerster@hofpfisterei.de

Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

23.02.2017
Abrüsten statt Aufrüsten! ÖDP fordert Umkehr bei der deutschen Rüstungspolitik


22.02.2017
Green City Energy baut ersten Windpark im Saarland Green City Energy baut ersten Windpark im Saarland. Der Bau des Windparks Gischberg markiert den nächsten wichtigen Schritt des sukzessiven Aufbaus von Kraftwerkskapazitäten für den Kraftwerkspark III von Green City Energy.


Vegetarischen Fleischersatz in Maßen genießen VERBRAUCHER INITIATIVE über Vor- und Nachteile von Veggie-Produkten


21.02.2017
Neue Bio-Flex Blends für heimkompostierbare Folien und Verpackungen


Biogas - die Energie der Zukunft Millionen für die Biogasproduktion in Torgelow


Ohne Kater durch den Karneval Die VERBRAUCHER INITIATIVE gibt Tipps zum Umgang mit Alkohol


20.02.2017
Unternehmen die gebrauchte Maschinen erwerben, handeln tendenziell umweltfreundlich Einschlägige Suchmaschinen helfen bei der Vermittlung


Mehr Bio auf dem Acker, mehr Kunden an den Ladenkassen, mehr Aussteller und Besucher auf der BIOFACH Der Zuspruch für Bio wächst weiter

ÖDP-Bundesvorsitzende Gabriela Schimmer-Göresz führt bayerische Landesliste zur Bundestagswahl an "Ich will mit den Wählerinnen und Wählern ins Gespräch kommen!"


  neue Partner