Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Familie & Kind alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Familie & Kind    Datum: 04.05.2010
Alles fair! Alles drin! Fußbälle, FAIRrückte Spiele und Frühstück für eine
Vertriebszentrum für Produkte aus Fairem Handel eröffnet am 8. Mai 2010 in der Elbstraße in Berlin
Vertriebszentrum für Produkte aus Fairem Handel eröffnet am 8. Mai 2010 in der Elbstraße 28/29 in 12045 Berlin und feiert mit einem Frühstücksevent und einer Produktschau von 10.30-15.00 Uhr. Die Eröffnungsrede hält Frau Renate Künast, Vorsitzende der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen.

Berlin, 29.04.2010 -Ein leckeres faires Frühstück, garniert mit einem Rahmenprogramm aus Trommelmusik für Erwachsene und Spielen für Kinder, 1000 Produkte zum probieren, ansehen und kaufen, sowie umfangreiche Informationen rund um Fair Trade gibt es für alle Interessierten bei der Eröffnung des Vertriebszentrums für Produkte aus Fairem Handel am 8. Mai 2010 in der Elbestraße 28/29 in 12045 Berlin. Frau Renate Künast hält die Eröffnungsrede. Als weiterer Ehrengast wird ein Vertreter der Botschaft von Südafrika erwartet.
Fair Trade Fachhändler, Bio- und Naturkostläden, Restaurants, Institutionen und Endverbraucher können sich freuen: Mit dem Fair Trade Zentrum in der Elbestraße eröffnet in nächster Nähe zur Gepa-Berlin ein Vollsortimentvertriebszentrum für den Fairen Handel. Wie schon lange von den Weltläden und Aktionsgruppen in der Region Berlin/Brandenburg gefordert, werden hier Waren mehrerer Fair Trade Importorganisationen unter einem Dach bereit gehalten.

Und wer schon immer einmal wissen wollte, was außer den Klassikern Kaffee und Schokolade sonst noch fair gehandelt wird, sollte sich den Besuch in der Elbestraße am 8. Mai nicht entgehen lassen. Die Angebotspalette besteht aus mehr als 1000 Produkten. Sie reicht von Bio-Kosmetik über Lebens- und Genussmittel und Babybekleidung bis hin zu Sneakers und Haushaltswaren. All das bekommt man nun mit einer einzigen Einkaufstour bzw. einer Bestellung zu den gewohnten Einkaufspreisen wie direkt vom Importeur.

Nach dem 8.Mai 2010 ist das Fair Trade Zentrum montags bis freitags von 9-17 Uhr für Händler und Endverbraucher geöffnet.

Kontakt:
Fair Trade Zentrum Berlin ek, Elbstraße 28/29, 12045 Berlin
Tel: 030.629 03 97 6, Fax: 030.629 04 89 7, E-Mail: info@fairtrade-centrum.de, Webshop: www.weltläden24.de
Geschäftsleitung: Oke Anyanwu

Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

24.03.2017
Ein Fahrplan weg von Kohle und Öl 'Niedrigere Kosten, mehr Jobs und sauberere Luft'


Meilenstein für den Schutz der Menschenrechte Frankreich verabschiedet Gesetz zur Unternehmenshaftung bei Menschenrechtsverletzungen - Deutschland sollte folgen

MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner (ÖDP) zum 60. Geburtstag der Europäischen Union Buchner: EU muss transparenter und demokratischer werden


23.03.2017
Nachhaltige Entwicklung als Lebensaufgabe SEKEM Gründer Dr. Ibrahim Abouleish feiert 80. Geburtstag


Globalisierung im Krisenmodus: Zivilgesellschaft fordert Kurswechsel der G20 im Kampf gegen globale Ungerechtigkeit

Sparsam und trotzdem hell: Beleuchtung Nicht jede Lampe ist für jeden Anwendungsbereich geeignet


ÖDP zur Zeitumstellung: kein Nutzen Risiko für die Gesundheit beenden!

10 Jahre Earth Hour am 25. März ÖDP bittet: mitmachen und CO2-Fasten

21.03.2017
NGOs fordern deutsche Teilnahme an Atomverhandlungen Ab 27. März werden die Vereinten Nationen in New York über einen Verbotsvertrag beraten. Der ehemalige deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier hatte angekündigt, dass Deutschland den Verhandlungen fernbleibt.

  neue Partner