Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  modem conclusa public relations gmbh, D-80636 München
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 22.04.2010
Ein eigenes Stück Biobauernhof: Mein Apfelbaum am Ammersee
Bioland-Kelterei Perger vergibt Obstbaumpatenschaften (Infotag 24. April)
Breitbrunn am Ammersee, April 2010 - Endlich Frühling! Draußen wird es wieder bunt, die Sonne scheint und die Natur atmet auf. Auf dem Land sind weiß-rosa blühende Apfelgärten ein sicheres Zeichen, dass sich der Winter endgültig verabschiedet hat. Bis sich die Blüten in saftige Äpfel verwandeln dauert es noch - aber wer dies miterleben und im Herbst Äpfel vom eigenen Baum ernten möchte, der kann jetzt Obstbaumpate werden. Die Bio-Kelterei Perger vermittelt ab April etwa 2000 Apfelbäume an Naturliebhaber, die sich für ökologischen Obstbau und die Herstellung natürlicher Obstsäfte interessieren.

Die Obstbaumpaten erhalten ein individuelles Baum-Zertifikat und ein Namensschild, das sie auf Wunsch am Apfelblütentag selbst an "ihrem" Baum anbringen dürfen. Der einmalige Pflegebeitrag für die 10-jährige Patenschaft beträgt 50 Euro pro Baum. Wer gleich einen kleinen Obstgarten "adoptiert" und Pate für mindestens sieben Bäume wird, erhält außerdem jedes Jahr einen Einkaufsgutschein im Wert von 40 Euro. Im Herbst darf selbst geerntet werden: ein Korb (5 kg) eigene Bio-Äpfel. Die Patenschaft eignet sich auch als Geschenk: "Es ist ein altes, bäuerliches Ritual, zu bestimmten Jubiläen wie Hochzeit, Taufe oder Geburt, Obstbäume zu pflanzen. Die daraus entstandenen, ökologisch wertvollen Obstbaumwiesen prägen heute unsere Kulturlandschaft", erklärt Johannes von Perger.

Seit mehr als 60 Jahren verarbeitet die Bio-Kelterei pflückfrisches Obst aus eigenem Anbau und von Bioland-Partnern der Region zu natürlichen Direktsäften. Landwirtschaft im Einklang mit der Natur steht in den 52 Hektar großen Obstgärten am östlichen Ammersee, wo neben Apfelbäumen auch Johannisbeer- und Holundersträucher wachsen, im Mittelpunkt. Die Bioland-Kelterei verzichtet auf künstliche Dünge- und Pflanzenschutzmittel und setzt stattdessen auf pflanzliche und tierische Plantagenhelfer: etwa Kleegras um Bodennährstoffe zu mobilisieren oder 50 Schweine, die lästige Wühlmäuse aus den Obstgärten vertreiben. "Die Patenschaft ist ein Stück Biobauernhof auf dem Land und gleichzeitig ein Beitrag zum Naturschutz", betont Johannes von Perger. "Die Paten sichern damit den Bestand der Obstbäume, unterstützen die ökologische Landwirtschaft und tragen dazu bei, die alte Sortenvielfalt für künftige Generationen zu bewahren."

Obstbaumpaten können sich über die Website www.baumpatenschaft.info informieren und anmelden. Der erste Obstbaumpaten-Informationstag findet am Samstag, 24. April von 14 bis 17 Uhr auf dem Hof der Kelterei Perger statt. Um schriftliche Anmeldung wird gebeten: Perger Säfte, Herrschingerstr. 51, 82211 Breitbrunn am Ammersee
E-Mail: service@perger-saefte.de, Tel.: 08152-8551

Pressekontakt:
modem conclusa public relations gmbh
Jutastraße 5, 80636 München
Sandra Wilcken, T. 089 746308-35
wilcken@modemconclusa.de

Weitere Informationen und Bildmaterial zum Download
finden Sie auch im Online-Pressebereich unter www.modemconclusa.de/presseservice/kunden/perger-saefte




Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

29.06.2016
Tipps zum sicheren Online-Shopping Mit diesen Tipps geraten Sie nicht in die Online-Shopping-Falle


CETA-Ratifizierung: ÖDP-Bundesvorsitzende über Juncker empört Schimmer-Göresz: "Rücktritt überfällig!"


Fehlsteuerung EEG 2016 Punkt 1: Energiewende falsch verstanden


28.06.2016
Äußerst hartnäckig: Fußpilz KKH: Die ansteckende Pilzinfektion kann jeden treffen / Fußhygiene das A und O

Atommüll: Eine Lösung kann es nur geben, wenn der Fehler Gorleben eingestanden wird Nach zweieinhalbjähriger Arbeit hat die Kommission zur Lagerung hochradioaktiver Abfälle ihren Abschlussbericht "Verantwortung für die Zukunft" fertiggestellt.

Mehrwegsystem: Hendricks setzt weiteren Sargnagel Zur freiwilligen Vereinbarung zwischen der Getränkeindustrie und Umweltministerin Hendricks zur Kennzeichnung von Einweggetränken an Regalen erklärt Peter Meiwald, Sprecher für Umweltpolitik:

Neue Crowdfunding-Kategorie "Blue Planet" bei bettervest.com bettervest startet neue Crowdfunding-Kategorie "Blue Planet" für ökonomisch und ökologisch nachhaltige Geschäftsmodelle


MdEP Buchner (ÖDP) zu Brexit-Debatte im Europaparlament Buchner: "Leider keine Selbstkritik bei der EU-Kommission erkennbar"


Umweltfreundliche Mobilität bei Rinn Beton- und Naturstein Mit dem E-Bike zur Arbeit


  neue Partner