Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Storytelling statt PowerPoint European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  modem conclusa public relations gmbh, D-80636 München
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 22.04.2010
Ein eigenes Stück Biobauernhof: Mein Apfelbaum am Ammersee
Bioland-Kelterei Perger vergibt Obstbaumpatenschaften (Infotag 24. April)
Breitbrunn am Ammersee, April 2010 - Endlich Frühling! Draußen wird es wieder bunt, die Sonne scheint und die Natur atmet auf. Auf dem Land sind weiß-rosa blühende Apfelgärten ein sicheres Zeichen, dass sich der Winter endgültig verabschiedet hat. Bis sich die Blüten in saftige Äpfel verwandeln dauert es noch - aber wer dies miterleben und im Herbst Äpfel vom eigenen Baum ernten möchte, der kann jetzt Obstbaumpate werden. Die Bio-Kelterei Perger vermittelt ab April etwa 2000 Apfelbäume an Naturliebhaber, die sich für ökologischen Obstbau und die Herstellung natürlicher Obstsäfte interessieren.

Die Obstbaumpaten erhalten ein individuelles Baum-Zertifikat und ein Namensschild, das sie auf Wunsch am Apfelblütentag selbst an "ihrem" Baum anbringen dürfen. Der einmalige Pflegebeitrag für die 10-jährige Patenschaft beträgt 50 Euro pro Baum. Wer gleich einen kleinen Obstgarten "adoptiert" und Pate für mindestens sieben Bäume wird, erhält außerdem jedes Jahr einen Einkaufsgutschein im Wert von 40 Euro. Im Herbst darf selbst geerntet werden: ein Korb (5 kg) eigene Bio-Äpfel. Die Patenschaft eignet sich auch als Geschenk: "Es ist ein altes, bäuerliches Ritual, zu bestimmten Jubiläen wie Hochzeit, Taufe oder Geburt, Obstbäume zu pflanzen. Die daraus entstandenen, ökologisch wertvollen Obstbaumwiesen prägen heute unsere Kulturlandschaft", erklärt Johannes von Perger.

Seit mehr als 60 Jahren verarbeitet die Bio-Kelterei pflückfrisches Obst aus eigenem Anbau und von Bioland-Partnern der Region zu natürlichen Direktsäften. Landwirtschaft im Einklang mit der Natur steht in den 52 Hektar großen Obstgärten am östlichen Ammersee, wo neben Apfelbäumen auch Johannisbeer- und Holundersträucher wachsen, im Mittelpunkt. Die Bioland-Kelterei verzichtet auf künstliche Dünge- und Pflanzenschutzmittel und setzt stattdessen auf pflanzliche und tierische Plantagenhelfer: etwa Kleegras um Bodennährstoffe zu mobilisieren oder 50 Schweine, die lästige Wühlmäuse aus den Obstgärten vertreiben. "Die Patenschaft ist ein Stück Biobauernhof auf dem Land und gleichzeitig ein Beitrag zum Naturschutz", betont Johannes von Perger. "Die Paten sichern damit den Bestand der Obstbäume, unterstützen die ökologische Landwirtschaft und tragen dazu bei, die alte Sortenvielfalt für künftige Generationen zu bewahren."

Obstbaumpaten können sich über die Website www.baumpatenschaft.info informieren und anmelden. Der erste Obstbaumpaten-Informationstag findet am Samstag, 24. April von 14 bis 17 Uhr auf dem Hof der Kelterei Perger statt. Um schriftliche Anmeldung wird gebeten: Perger Säfte, Herrschingerstr. 51, 82211 Breitbrunn am Ammersee
E-Mail: service@perger-saefte.de, Tel.: 08152-8551

Pressekontakt:
modem conclusa public relations gmbh
Jutastraße 5, 80636 München
Sandra Wilcken, T. 089 746308-35
wilcken@modemconclusa.de

Weitere Informationen und Bildmaterial zum Download
finden Sie auch im Online-Pressebereich unter www.modemconclusa.de/presseservice/kunden/perger-saefte




Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

27.02.2017
Welt-Eisbärtag Ein Kommentar von Franz Alt


Bill Gates liegt mit Roboter-Steuer falsch - sagt Weltroboterverband IFR Wirtschaftsdaten und Zukunftsforschung zeigen einen klaren Beschäftigungsanstieg in der Roboter-Bilanz


EMAS-Umweltmanagement Gut für Betriebe, Behörden und die Umwelt

BIOFACH und VIVANESS 2017 knacken 50.000 Besucher-Marke Innovation und Verantwortung: Land des Jahres Deutschland inspiriert die Bio-Branche

Uganda entscheidet sich gegen Gentechnik


24.02.2017
Zukunft Emissionshandel? Gründung des Vereins für eine nationale CO2-Abgabe am 27.03.2017 in Freiburg


Dakota-Pipeline: BayernLB reagiert auf Proteste

Werden die Recyclingquoten beim Elektrogerätegesetz erreicht? Novellierung des ElektroG trat 2015 in Kraft


23.02.2017
Tageweise Fahrverbote nur erster Schritt zu sauberer Luft Wegen seiner Lage in einem Talkessel hat Stuttgart besonders mit schlechter Luft zu kämpfen.


  neue Partner